Mehr Transparenz übers Impfen, Impfungen und Impfschäden vk 128

 

Quecksilber

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer TrefferKlingt ähnlich wie ...

Glossare

Begriff Definition
Quecksilber

Quecksilber ist ein giftiges Schwermetall. Metallisches Quecksilber, das schon bei Raumtemperatur und normalen Druckverhältnissen flüssig ist, ist in diesem Aggregatzustand noch relativ ungefährlich. Es geht jedoch bereits bei Raumtemperatur in einen gasförmigen Zustand über und bildet giftige Dämpfe.

Umweltbelastende Faktoren: Erdölproduktion und -weiterverarbeitung, Elektroindustrie, Farbenherstellung, Schädlingsbekämpfungsmittel, Haarfärbemittel, Amalgamfüllungen für Zähne, Leuchtstofflampen, Batterien, Kosmetika, Impfstoffe

Gefährdete Körperteile und -funktionen: Nervensystem, Appetit- und Schmerz-Zentren, Zellmembrane, Zellvernichtung, Verhinderung des Zuckertransports zu den Zellen, Erhöhung der Durchlässigkeit der Zellen für Kalium

Vergiftungserscheinungen:

Die ersten Symptome einer akuten Vergiftung sind

  • Kopfschmerzen

  • Übelkeit

  • Schwindel

  • trockener Mund-Rachenraum

Die Chronische Vergiftung wird auch Minamata-Krankheit genannt (trat erstmals an der japanischen Küste in der Umgebung der Stadt Minamata auf)

Symptome sind:

  • zunächst nur Müdigkeit, Gewichtsabnahme, Kopf- und Gliederschmerzen, Muskelzittern, Blutveränderungen,

  • später Ataxie, Lähmungen, Psychosen, in schweren Fällen Koma, die Krankheit endete dann nicht selten tödlich.

 

Belastete Nahrungsmittel: Fische (Süßwasser, Meer; abhängig vom Fangort), Fischerzeugnisse, Leber

Ernährungsmaßnahmen: Gedünstete Hülsenfrüchte (Bohnen etc.), Milch, Fleisch, Eier, Getreidekleien, Vollkorngetreide, ölhaltige Samen, Äpfel, Knoblauch,Vitamin C, Selen

Zum Seitenanfang