Mehr Transparenz übers Impfen, Impfungen und Impfschäden vk 128

 

Naturheilpraktiker-Bachmair-Kreuzlingen

LeitfadenHaben Sie Fragen zu Impfungen oder zur Behandlung von Impfschäden?

Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine email.

 

Aufgrund sehr vieler Anfragen in letzter Zeit, sehe ich mich  veranlasst, die Beratung nicht mehr kostenlos anzubieten, sondern die Beratung zu berechnen. Die Beratung wird nach Zeitaufwand berechnet. D.h. für eine 15 minütige Beratung werden 30 CHF (für Anrufer aus Deutschland 25 €) angesetzt.

youtubeVorträge, Interviews zum Thema Impfen und Impfschäden

4420 geosilica pure 

Silizium aus isländischen Vulkanquellen zum Ausleitung von Aluminium aus Impfstoffen

Silica ist reines, kolloidales Silizium, in dem 13 Jahre Entwicklung und intensive Grundlagenforschung vom isländischen

Unternehmen geoSilica stecken.Es enthält in reinem, isländischem Tiefenwasser fein verteiltes gelöstes Silizium in

kolloidaler Form.Silizium Pure ist ein veganes Naturprodukt. 

 4420 geosilica pure

Arthrose

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer TrefferKlingt ähnlich wie ...

Glossare

Begriff Definition
Arthrose

 Entsprechend der Lokalisation spricht man von Fingerpolyarthrose, Coxarthrose, Gonarthrose u. a.

Es handelt sich im engeren Sinne um degenerativen Erkrankungen der Gelenke, die im Alter stark zunehmen.

Symptome: Es kommt zum Anlaufschmerz aber auch Ermüdungsschmerz und  Anschwellen der betroffenen Gelenke (oft mit Ergußbildung). Nicht zu verwechseln mit rheumatoider Arthritis.Eine Sonderform ist die Fingerpolyarthrose, die isoliert die Fingerend- (Typ Heberden) und/oder–mittelgelenke (Typ Bouchard) und die Daumensattelgelenke (Rhizarthrose) befällt.

Diagnose: Im Röntgenbefund sieht man Gelenkspaltverschmälerung, Resorptions- und Geröllzysten sowie Sklerosierung und osteophytäre Knochenneubildung, Entzündungsparameter lassen sich nur bei aktivierter Arthrose(Arthritis) nachweisen.

Therapie: Die Schulmedizin behandelt  medikamentös  mit Analgetika, nichtsteroidale Antirheumatika und  physikalischer Therapie.

Zum Seitenanfang