Autor Thema: Kaffee oder Tee ...  (Gelesen 101405 mal)

Offline Liesa

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1192
Aw: Kaffee oder Tee ...
« Antwort #120 am: 18. Februar 2008, 13:07:07 »
Och, für die Windpockenimpfung gab\'s ursprünglich auch mal ne kleine Zielgruppe. Die hat man dann flugs größer gemacht - und es hat sogar geklappt! Jetzt reagieren die Mamis schon hysterisch bei jeder Pocke! Windpocken: lebensgefährlich! :zorn:

Angstvolle Mamas könnten ihre Kleinen prophylaktisch gegen Heroin- und andere Süchte impfen lassen, dann wären sie diese Sorge auch los! Denn Heroin wirkt ja wirklich bisweilen lebensgefährlich ...


Hako

  • Gast
Aw: Kaffee oder Tee ...
« Antwort #121 am: 18. Februar 2008, 13:15:03 »
Liesa schrieb:
Zitat
Och, für die Windpockenimpfung gab\'s ursprünglich auch mal ne kleine Zielgruppe. Die hat man dann flugs größer gemacht - und es hat sogar geklappt! Jetzt reagieren die Mamis schon hysterisch bei jeder Pocke! Windpocken: lebensgefährlich! :zorn:

Angstvolle Mamas könnten ihre Kleinen prophylaktisch gegen Heroin- und andere Süchte impfen lassen, dann wären sie diese Sorge auch los! Denn Heroin wirkt ja wirklich bisweilen lebensgefährlich ...



Es ist aber schon ein Unterschied ob JEDER Masern bekommt oder jeder hundertste oder so drogenabhängig ist.

Offline Liesa

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1192
Aw: Kaffee oder Tee ...
« Antwort #122 am: 18. Februar 2008, 13:21:44 »
Du immer mit Deinen Masern. Ich habe von Windpocken .:.:.:.
gesprochen.

Sag mal, Du machst altersmäßig so\'n Eindruck wie kurz vor der Rente (oder ist das nur Deine unflexible Haltung, die Dich so etwas ältlich macht?) - hattest Du die Masern vielleicht selbst? Wenn ja, dann können wir uns ja glücklich schätzen, Dich hier zu haben ...:)

Hako

  • Gast
Aw: Kaffee oder Tee ...
« Antwort #123 am: 18. Februar 2008, 14:54:17 »
Liesa schrieb:
Zitat

Sag mal, Du machst altersmäßig so\'n Eindruck wie kurz vor der Rente (oder ist das nur Deine unflexible Haltung, die Dich so etwas ältlich macht?) - hattest Du die Masern vielleicht selbst? Wenn ja, dann können wir uns ja glücklich schätzen, Dich hier zu haben ...:)



Mein Posting mit einem Bild eines SSPE-Opfers dessen Familie bestimmt sehr gut über deinen Witz über Masern lachen können ist gelöscht worden. Offenbar wollt ihr sowas nicht sehen obwohl es Konsequenzen eures handelns sind.



Nachtrag: Der Admin bezeichnet das als Propaganda-Bild. Als wäre das eine Fälschung oder so. Und ich solle doch niemandem vorwerfen er würde Witze über Maserntote machen.

Wie soll ich das sonst verstehen:
Zitat
hattest Du die Masern vielleicht selbst? Wenn ja, dann können wir uns ja glücklich schätzen, Dich hier zu haben ...:)


Sorry, das ist für mich eine Verhöhnung derjeniger die nicht \"hier sein können\".
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 177 »


Offline Liesa

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1192
Aw: Kaffee oder Tee ...
« Antwort #124 am: 18. Februar 2008, 15:05:32 »
Ja, man kann genauso die Augen vor Impfschäden verschließen, Hako. Da gibt es auch einige nicht so schöne Bilder. Habe gerade Kontakt mit einer Mama, deren Tochter am Tag nach der Impfung Krampfanfälle bekam.

Vielleicht ist es gut, dass wir gar nicht erst mit Bildern hier anfangen.

Ich wollte eigentlich nur wissen, ob Du noch zu der Generation gehörst, die die Masern schlichtweg durchgemacht hat. Aber stimmt ja, Persönliches schreibt Ihr ja nicht ...

Hako

  • Gast
Aw: Kaffee oder Tee ...
« Antwort #125 am: 18. Februar 2008, 15:11:05 »
Liesa schrieb:
Zitat
Ja, man kann genauso die Augen vor Impfschäden verschließen, Hako.


Mache ich das? Leugne ich Impfschäden? Wo denn?


Zitat
Vielleicht ist es gut, dass wir gar nicht erst mit Bildern hier anfangen.





Zitat
Ich wollte eigentlich nur wissen, ob Du noch zu der Generation gehörst, die die Masern schlichtweg durchgemacht hat.


Und dazu muss man so eine bescheuerte Andeutung machen?


Zitat
Aber stimmt ja, Persönliches schreibt Ihr ja nicht ...


Ich habe tote Kinder in Afrika gesehen. Da muss ich nicht historisch werden oder persönliches verbreiten.

Offline Liesa

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1192
Aw: Kaffee oder Tee ...
« Antwort #126 am: 18. Februar 2008, 15:11:32 »
P. S.: Und da ich die Masern hatte und meine komplette Familie und mein kompletter Freundeskreis auch, \"verhöhne\" ich hier niemanden.

Ein Verwandter ist kürzlich in einem Krankenhaus gestorben - nicht etwa in Herdecke o. ä., was Du jetzt sicher wieder unterstellst -, weil die Medikation dermaßen falsch war, dass das jeder Laie sofort als lebensgefährlich ansehen musste. Leider hilft da auch kein Gerichtsprozess mehr.

Wenn es nur die Masern wären, die uns nach dem Leben trachten, dann würde ich Dir ja Recht geben - aber was \"Vermeidbareres\" als einen nachlässigen Arzt kann ich mir nun wirklich nicht vorstellen.

Hako

  • Gast
Aw: Kaffee oder Tee ...
« Antwort #127 am: 18. Februar 2008, 15:26:25 »
Liesa schrieb:
Zitat
P. S.: Und da ich die Masern hatte und meine komplette Familie und mein kompletter Freundeskreis auch, \"verhöhne\" ich hier niemanden.

Ein Verwandter ist kürzlich in einem Krankenhaus gestorben - nicht etwa in Herdecke o. ä., was Du jetzt sicher wieder unterstellst -, weil die Medikation dermaßen falsch war, dass das jeder Laie sofort als lebensgefährlich ansehen musste. Leider hilft da auch kein Gerichtsprozess mehr.

Wenn es nur die Masern wären, die uns nach dem Leben trachten, dann würde ich Dir ja Recht geben - aber was \"Vermeidbareres\" als einen nachlässigen Arzt kann ich mir nun wirklich nicht vorstellen.



Es wäre echt hilfreich wenn ihr mal nicht jedes Mal als Rechtfertigung für euer Tun eine Horrorgeschichte über Ärzte rauskramen würdet.

Es gibt reichlich Fehlleistungen unter Ärzten, das unterschreibe ich sofort. Aber ich sehe nicht wirklich ein warum man deshalb Masern, Typhus oder Polio zulassen soll.

Ich kenne imzwischen deutlich mehr Leute die von Krebs geheilt wurden als welche die daran gestorben sind. Ein Verwandter von mir, der an Leukämie gestorben ist würde heute mit großer Wahrscheinlichkeit überleben. Soll ich jetzt jedes Mal mit sowas anfangen?


Offline Liesa

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1192
Aw: Kaffee oder Tee ...
« Antwort #128 am: 18. Februar 2008, 15:34:33 »
Wer kommt hier mit Horrorgeschichten??

Du brauchst ja nur das Wort Masern zu hören, dann springst Du schon im Sechseck und überschüttest uns mit einem Eimer Vorwürfen.
Du tust immer so, als wären Masern das einzige und dringlichste Problem - was sie aber auch zu jenen Zeiten nicht waren, als man noch nicht dagegen geimpft hat.

Hako

  • Gast
Aw: Kaffee oder Tee ...
« Antwort #129 am: 18. Februar 2008, 15:52:24 »
Liesa schrieb:
Zitat

Du tust immer so, als wären Masern das einzige und dringlichste Problem - was sie aber auch zu jenen Zeiten nicht waren, als man noch nicht dagegen geimpft hat.


Nee, da gabs noch Pocken, Diphtherie, Typhus, Tetanus, Polio...

Offline Liesa

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1192
Aw: Kaffee oder Tee ...
« Antwort #130 am: 18. Februar 2008, 16:11:59 »
Gibts doch heute auch noch, nur nicht mehr so oft - dafür aber anderes.

Hako

  • Gast
Aw: Kaffee oder Tee ...
« Antwort #131 am: 18. Februar 2008, 16:17:01 »
Liesa schrieb:
Zitat
Gibts doch heute auch noch, nur nicht mehr so oft


Und was glaubst du woran das liegt? Und meinst du das würde so bleiben wenn man nicht mehr impft?

Wir brauchen den Wasserschutzwall nicht mehr, wir hatten seit Jahren keine Überschwemmung mehr. Wir können ihn abreissen.


Zitat
dafür aber anderes.


Nein. Falsch. Ansonsten hätten wir immer noch 50+% Kindersterblichkeit und ne Lebenserwartung von 40 Jahren maximal.

Es gab früher weniger Krebsfälle weil die Leute gar nicht so alt geworden sind.

Offline Liesa

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1192
Aw: Kaffee oder Tee ...
« Antwort #132 am: 18. Februar 2008, 16:40:49 »
Hako schrieb:
Zitat


Es gab früher weniger Krebsfälle weil die Leute gar nicht so alt geworden sind.



Ja, das Problem ist nur, dass der Krebs in jüngeren Jahren meist gefährlicher ist.

Wir haben gerade eine fast 100-Jährige beerdigt. Als sie ca. 80 war, sagte man den Angehörigen, die damals schon alte Dame habe höchstens noch ein halbes Jahr zu leben, alles sei voll Krebs, nichts mehr zu machen.

Glücklicherweise haben alle \"dicht\" gehalten - und die Frau konnte noch fast 20 Jahre leben.

Ich gebe Dir Recht, dass man früher weniger Diagnose-Möglichkeiten hatte und den Krebs oft einfach nicht benannt hat. Aber Du wirst eine passende Statistik zu Hand haben, die aufzeigt, dass Krebs bei Jüngeren, insbesondere Kindern, vor einigen Jahrzehnten bedeutend seltener vorkam. Die Fragen nach der Ursache sind für mich noch nicht befriedigend beantwortet worden.

Hako

  • Gast
Aw: Kaffee oder Tee ...
« Antwort #133 am: 18. Februar 2008, 16:48:32 »
Liesa schrieb:
Zitat

Ja, das Problem ist nur, dass der Krebs in jüngeren Jahren meist gefährlicher ist.


Wie kommste denn auf das schmale Brett? Welchen Krebs meinst du?


Zitat
Die Fragen nach der Ursache sind für mich noch nicht befriedigend beantwortet worden.


Lass mich raten... Impfungen?

Offline Liesa

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1192
Aw: Kaffee oder Tee ...
« Antwort #134 am: 18. Februar 2008, 16:55:36 »
Hako schrieb:
Zitat


Zitat
Die Fragen nach der Ursache sind für mich noch nicht befriedigend beantwortet worden.


Lass mich raten... Impfungen?



Blöd. Habe ich in dem Zusammenhang von Impfungen gesprochen? :zorn: (Such, Hündchen... )

 

Seite erstellt in 0.036 Sekunden mit 20 Abfragen.