Autor Thema: Verbotene Pharma-Werbung  (Gelesen 7200 mal)

Offline miri

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 66
Verbotene Pharma-Werbung
« am: 08. Mai 2008, 23:40:17 »
Verbotene Pharma-Werbung

Das ARD-Politikmagazin KONTRASTE hat einen neuen Pharma-Werbeskandal aufgedeckt: Wie Recherchen der KONTRASTE-Redaktion ergaben, gibt es Pharmafirmen, die offenbar systematisch Artikel in renommierten Publikumszeitschriften lancieren, um ihre verschreibungspflichtigen Medikamente verdeckt zu bewerben. In diesen vermeintlich journalistischen Artikeln, die nicht als Werbung gekennzeichnet sind, werden die entsprechenden Medikamente mit ihrem Namen oder ihren Wirkstoffen positiv dargestellt und explizit empfohlen. Hierbei handelt es sich um einen Verstoß gegen das Schleichwerbeverbot. Die Praxis verstößt überdies gegen das Heilmittelwerbegesetz. Für verschreibungspflichtige Medikamente ist Werbung, die sich direkt an den Patienten richtet, in Deutschland grundsätzlich nicht erlaubt.

Professor Bernd Mühlbauer, Leiter des Instituts für Klinische Pharmakologie in Bremen, erklärt in KONTRASTE: «Solche Artikel sind schon fast als Täuschung des Lesers, des Patienten zu bezeichnen.» Er warnt: «Teilweise werden Nebenwirkungen nicht erwähnt, teilweise wird die erwartete Hauptwirkung, die nützliche Wirkung, völlig übertrieben, so dass letztendlich das Produkt über das gesprochen wird in einem viel zu günstigen Licht da steht.» Das, so Mühlbauer, sei «völlig inakzeptabel». Auch Stefan Etgeton, Referent für Gesundheit beim Bundesverband der Verbraucherzentralen in Berlin, spricht von gezielter Täuschung: «Wenn Redaktionen von Publikumszeitschriften Beiträge der Firma eins zu eins übernehmen, dann täuschen sie die Leser, weil der Leser erwartet objektive Informationen.»

von http://blog.rbb-online.de/roller/kontrasteblog/entry/verbotene_pharma_werbung

Grüße Miri
Ps: was ist eigentlich mit dem Werbefilmchen in dem Jette Joop die HPV Impfung anpreist und die furchtbaren Nebwnirkungen verschweigt?


Offline Liesa

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1192
Aw: Verbotene Pharma-Werbung
« Antwort #1 am: 09. Mai 2008, 07:43:37 »
Hallo miri! Das habe ich mich auch schon gefragt (wo Jette Joop abgeblieben ist - und die wachsenden Patschehändchen, war doch so, oder?). Ich sehe allerdings nicht so viel TV-Werbung und weiß nicht, ob das \"Filmchen\" ganz abgesetzt wurde oder nicht.

Sag mal, diese schleichwerbenden Artikel ... mich würde mal interessieren, auf welche Weise die Redakteure da \"geleimt\" werden ... die wissen doch eigentlich, dass Produktnamen in redaktionellen Texten selten was zu suchen haben (Ausnahmen Contergan etc.). Warum machen die da mit und verstoßen gegen allseits bekannte Regeln???

 :trash:

Offline miri

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 66
Aw: Verbotene Pharma-Werbung
« Antwort #2 am: 09. Mai 2008, 10:32:48 »
Hallo Liesa,
ich habe den Spot mit Jette Joop jetzt auch schon länger nicht gesehen, bin aber ebenfalls nicht so häufig vor dem TV Gerät, so dass ich es nicht einschätzen kann, ob der Spot noch läuft.

Das \"Leimen\" der Redaktionen funktioniert über vermittelnde Agenturen, die irgendwelche äusserst lukrativen Deals aushandeln und darauf bestehen, dass bei Recherchen, die Pharmafirma nie genannt werden darf. Somit ist der schwarze Peter bei den \"ahnungslosen \"Journalisten, die ja bloß von irgendwelchen tollen \"Heilungen\" und angeblichen Wundermitteln berichtet haben und hat für die Pharma-Industrie erstmal keine Nachteile.

Ja ja , es gibt nichts, was es nicht gibt und langsam wundert mich wirklich fast nichts mehr, außer dass es immer noch so viele Menschen gibt, die alles kritiklos glauben.

Liebe Grüße
Miri

Ob die gute Jette, denn von all den Nebenwirkungen Kenntnis hat und noch gut schlafen kann?

 

Seite erstellt in 0.01 Sekunden mit 19 Abfragen.