Autor Thema: Diagnose Kieferhöhlenentzündung??!  (Gelesen 7848 mal)

Offline cherrymuffin

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 160
Diagnose Kieferhöhlenentzündung??!
« am: 12. Februar 2008, 23:35:17 »
Kurze Vorgeschichte...

Meine Mutter leidet seit einiger Zeit (Monaten) an starken Kopfschmerzen. Vor ca. 2 Wochen ist uns aufgefallen, dass ihre Wange geschwollen ist. Die Diagnose des Arztes: Kieferhölenentzündung.
Allerdings hat meine Mutter keinerlei typische Beschwerden. Keine Erkältung, kein Schnupfen, kein Fieber,kein Druckgefühl usw.

Zwei antibiotische Behandlungen hat sie hinter sich, doch diese brachten nichts. Nun ist ihr Allgemeinbefinden stark geschwächt. Ich denke, hervorgerufen durch das Antibiotika und die Vorhandene Entzündung.

Muß noch erwähnen, dass sie ehemalige Darmpatientin ist. Ihr fehlen einige Meter Darm.
Nun folgt ein CT und der Arzt hat eine OP vorgeschlgen.

Weiß jemand etwas über alternative Heilmethoden? Könnte es auch eine ganz andere Ursche haben, da keinerlei Symptome vorhanden sind?
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 62 »


Offline Tuberkulinum

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 126
Aw: Diagnose Kieferhölenentzündung??!
« Antwort #1 am: 13. Februar 2008, 15:02:55 »
Hallo cherrymuffin,

vielleicht sollte sich der Zahnarzt das mal ansehen. Eine Kieferhöhlenentzündung ohne irgendwelche Symptome kann auch von einem Zahn etc. kommen. Vielleicht hat sie dort einen wurzelbehandelten Zahn, der die Probleme macht.

Peter

Offline cherrymuffin

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 160
Aw: Diagnose Kieferhölenentzündung??!
« Antwort #2 am: 13. Februar 2008, 23:37:24 »
An Zähnen kann es nicht liegen, denn dort sind keine mehr :side:

Eine Op sollte natürlich vermieden werden, da es diese Sache meißt chronisch macht.
Mittlerweile war sie bei 3 HNO Ärzen ohne 100%ige Diagnose.

Auf ein Antibiotikum reagierte sie bereits mit starken Nebenwirkungen.

Abschwellende Nasentropfen und Sinupret nimmt sie nun regelmäßig, allerdings zeigen diese Medikamente keinerlei Wirkung, da ja auch keine \"verstopfte\" Nase vorhanden ist.

 

Seite erstellt in 0.037 Sekunden mit 19 Abfragen.