Autor Thema: Impfen oder Immunsystem stärken?  (Gelesen 71797 mal)

Offline BrigitteE

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 127
Impfen oder Immunsystem stärken?
« am: 19. Februar 2008, 11:11:06 »
Ich schiebe mal Hako wieder in \"sein\" Forum - da kann er sich ja auch austoben!

(  Antibiotikum hilft bei Keuchhusten gar nicht, es gibt ein medikament gegen Keuchhusten ich werde meine Freundin mal anrufen aber Antibiose hilft nicht!!!!)



Hakos Antwort: Man verhindert damit die Ansteckung anderer.

Möglicherweise tut es das manchmal!
Aber wir alle haben mittlerweile gemerkt, dass Antibiotika immer resistenter gegen Erreger wird und mittlerweile zu einer großen Gefahr werden kann, vor allem in den Krankenhäusern! Mein Schwiegervater wäre daran bald gestorben, als er wegen eines kleinen Eingriffs im Krankenhaus lag und sich dann mit einem dieser Erreger infiziert hat.

Ich denke, das die Schulmedizin das Pferd immer wieder von hinten aufzäumt! Warum nicht einfach das Immunsystem stärken??
Ein kleines prakt. Beispiel aus meiner Familie:
Meine Tante hat sich im Krankenhaus das Noro Virus geholt, musste 4 Tage im Einzelzimmer liegen und wurde dann nicht ausgeheilt entlassen. Daheim hat sie meine Mutter angesteckt (zumindest hatte sie auch das Virus) Meine Tante liegt mittlerweile wieder seit 2 Tagen mit einem Rückfall im Krankenhaus.
Meine Mutter hatte einen schlimme Nacht hinter sich, mit Bauchkrämpfen, Brechdurchfall usw.!
Allerdings war sie am nächsten Tag gegen Mittag wieder auf den Beinen, mit noch etwas weichen Knieen, aber immerhin. Beide sind betagte Frauen!
Und meine Mutter wurde homöopathisch behandelt - das Virus hat vor dem Placeboeffekt die Flucht ergriffen!


Offline BrigitteE

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 127
Aw: Impfen oder Immunsystem stärken?
« Antwort #1 am: 19. Februar 2008, 11:18:50 »
Gleich wird mir Hako vorwerfen, dass das ja gar nichts mit Impfungen zu tun hat.
Da hat er auch Recht.
Gegen Noro kann man nicht impfen und bei Viren hilft das beste Antibiotikum nix (wenn überhaupt;) )

Aber auch eine Masernerkrankung kann ich mit einem gesunden Immunsystem gut überstehen, wogegen die Impfung dieses bestimmt nicht stärkt.
Letztendlich geht es in der Schulmedizin immer nur um Verdrängung der Krankheit - nie um die Ausheilung.

Offline kat

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 712
Aw: Impfen oder Immunsystem stärken?
« Antwort #2 am: 19. Februar 2008, 14:16:45 »
Ja, Brigitte, so ist das mit den Krankenhäusern.
Mein Kleiner hatte vor ca. 1 Jahr RV Virus und lag deswegen auch im KH/Pulmologie. Es war die Zeit, wo er noch so sehr geschwächt war (Impfschaden...mit schlimmster Neurodermitis/Abmagerung etc. ...Ihr erinnert Euch vielleicht).

Er sollte dann endlich entlassen werden, als er sich auf Station den Rotavirus eingefangen hatte. Dann ging\'s wieder an den Tropf zurück...:(

Von meiner Freundin die Kleine hatte den Rota auch, sie war aber viel stärker...also Wonneproppen, wohl genährt mit wahrscheinlich viel besserem Immunssystem. Sie konnte das zu Haus mit Tee und anschl. Diät durchstehen und hat es auch gut überstanden. Bei meinem eh schon geschwächtem Baby war das natürlich alles viel dramatischer.

Das A und O ist nun mal das Immunsystem. Habe mich erst kürzlich mit meiner Kinderärztin (mit der man über so etwas reden kann) in Anbetracht der Impferei darüber unterhalten und sie hat es mir bestätigt.

Impfungen schwächen aber das Immunsystem und wehe dem, wenn das Kind zum Zeitpunkt der Impfung mit noch einer anderen Krankheit \"zu kämpfen hat\".

...sorry lieber Hako, daß ich mich jetzt wieder so unfachmännisch und nicht medizinisch ausgedrückt habe.

Hako

  • Gast
Aw: Impfen oder Immunsystem stärken?
« Antwort #3 am: 19. Februar 2008, 14:23:26 »
kat schrieb:
Zitat

Impfungen schwächen aber das Immunsystem und wehe dem, wenn das Kind zum Zeitpunkt der Impfung mit noch einer anderen Krankheit \"zu kämpfen hat\".


Was ist die Alternative? Hälst du es für besser wenn die \"echte\" Krankheit zu einem Zeitpunkt zuschlägt an dem das Kind mir einer anderen Erkrankung zu kämpfen hat?


Offline kat

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 712
Aw: Impfen oder Immunsystem stärken?
« Antwort #4 am: 20. Februar 2008, 14:44:36 »
...tja Hako, in der Situation, in der wir bzw. mein Kleiner sich befindet, habe ich mich für diesen Weg, wenn er denn sein muss, entschieden. Ich hoffe natürlich, daß er nicht mit sehr vielen Krankheiten auf einmal kämpfen muss (ist mir noch nie passiert bei meinen 3 Kindern). Habe auch mal irgendwo gelesen, dass das unmöglich ist, so viele Krankheiten auf einmal zu bekommen...

Unterstützend versuche ich natürlich dazu beizutragen, daß sein Immunsystem stark ist...wirst mir sicher wieder widersprechen, aber z.B. zähle ich dazu:

Wir haben Darmsanierung hinter uns (nach Antibiotika-Hammer). Gesunde Darmflora ist wichtig fürs Immunsystem...gehst Du da mit, Hako?

Er geht in die Krippe und sein Immunsystem befindet sich dadurch täglich im Training, was er immer besser schafft und er nimmt nicht mehr alles immer mit ( ketzerisch sage ich nun mal: er wird ja nun nicht mehr geimpft und muss sich nur mit \"natürlichen\" Krankheiten rumschlagen).

Ich achte auf gesunde Ernährung mit viel Gemüse, Obst, ab und zu Fleisch, keinen raffinierten Fabrikzucker, kein Weißmehl (darf er ja eh nicht wegen Allergien).

Er ist fast täglich an der frischen Luft (Krippe und unser zu Hause befindet sich nicht gerade in der Nähe einer viel befahrenen Straße...wir wohnen auf dem Land und wenn möglich, gehe ich mit ihm in den Wald).


...ach ja, ausreichend Schlaf ist noch wichtig...da er immer weniger jucken muss und auch kaum noch hustet, schläft er auch besser.

Vielleicht hat Hako als guter Arzt ja noch mehr Ideen, wie man das Immunsystem seines Kindes stärken kann (außer Impfungen)?


...ist sicher Deiner Meinung nach alles Quatsch...nur Impfen wäre wichtig...Hako ich weiß, habe mich aber dennoch für diesen Weg entschieden und bis jetzt geht\'s ihm immer besser damit.
Viele Grüße
Kat

Hako

  • Gast
Aw: Impfen oder Immunsystem stärken?
« Antwort #5 am: 20. Februar 2008, 14:51:02 »
kat schrieb:
Zitat

...ist sicher Deiner Meinung nach alles Quatsch...


Lustig was mir alles unterstellt wird.

Offline Nessie

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 168
Aw: Impfen oder Immunsystem stärken?
« Antwort #6 am: 20. Februar 2008, 14:59:23 »
BrigitteE schrieb:
Zitat


Aber wir alle haben mittlerweile gemerkt, dass Antibiotika immer resistenter gegen Erreger wird und mittlerweile zu einer großen Gefahr werden kann, vor allem in den Krankenhäusern! Mein Schwiegervater wäre daran bald gestorben, als er wegen eines kleinen Eingriffs im Krankenhaus lag und sich dann mit einem dieser Erreger infiziert hat.



Also ICH habe noch nix davon gemerkt, dass ANTIBIOTIKA gegen irgendwas resistent werden... und schon gar nicht gegen Erreger.

Bist Du sicher, dass Du verstanden hast worüber Du  schreibst?
Soll ich es Dir noch mal erklären?
Meine Meinung ist ja, dass man sich erst informieren sollte, bevor man sich soooo sicher ist... und Unfug schreibt.

BrigitteE schrieb:
Zitat

Ich denke, das die Schulmedizin das Pferd immer wieder von hinten aufzäumt!


Warum so böse? Hast DU der Schulmedizin nur Schlechtes zu verdanken?

LG, Nessie - tolerant, aber nicht gegenüber Unfug

Offline Tuberkulinum

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 126
Aw: Impfen oder Immunsystem stärken?
« Antwort #7 am: 20. Februar 2008, 15:03:36 »
Zitat
Also ICH habe noch nix davon gemerkt, dass ANTIBIOTIKA gegen irgendwas resistent werden... und schon gar nicht gegen Erreger.

Bist Du sicher, dass Du verstanden hast worüber Du schreibst?
Soll ich es Dir noch mal erklären?
Meine Meinung ist ja, dass man sich erst informieren sollte, bevor man sich soooo sicher ist... und Unfug schreibt.


Hey Nessie- wir wissen doch wa sie meint. Das war sicher ein Schreibfehler. Warum willst Du darauf herumreiten?


Hako

  • Gast
Aw: Impfen oder Immunsystem stärken?
« Antwort #8 am: 20. Februar 2008, 15:06:17 »
Tuberkulinum schrieb:
Zitat


Hey Nessie- wir wissen doch wa sie meint. Das war sicher ein Schreibfehler. Warum willst Du darauf herumreiten?


Ich hab das ignoriert, aber Nessie hat schon recht. So wie das von Brigitte geschrieben wurde ist das nicht ein simpler Rechtschreibfehler sondern zeugt von fehlender Kenntnis.

Offline kat

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 712
Aw: Impfen oder Immunsystem stärken?
« Antwort #9 am: 20. Februar 2008, 15:06:34 »
Ja, Nessie, das war nur ein Verdreher, Du bist eben immer noch in Form... aber schön, dass Du wieder hier bist...wo hast Du so lange gesteckt???

Offline kat

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 712
Aw: Impfen oder Immunsystem stärken?
« Antwort #10 am: 20. Februar 2008, 15:07:40 »
Ja, Hako ... fehlende Kenntnis...das muss nun wieder von unserem ganz Schlauen kommen....

Offline Nessie

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 168
Aw: Impfen oder Immunsystem stärken?
« Antwort #11 am: 20. Februar 2008, 15:08:37 »
Tuberkulinum schrieb:
Zitat
Zitat
Also ICH habe noch nix davon gemerkt, dass ANTIBIOTIKA gegen irgendwas resistent werden... und schon gar nicht gegen Erreger.

Bist Du sicher, dass Du verstanden hast worüber Du schreibst?
Soll ich es Dir noch mal erklären?
Meine Meinung ist ja, dass man sich erst informieren sollte, bevor man sich soooo sicher ist... und Unfug schreibt.


Hey Nessie- wir wissen doch wa sie meint. Das war sicher ein Schreibfehler. Warum willst Du darauf herumreiten?


Hallo Tuberkulinum,

sorry, aber ich sehe das nicht als Schreibfehler.

Ließ den Kontext... da werde die AB zur Gefahr, nicht die Erreger.

Das ist halt die Sicht von verbissenen Schulmedizin hassern.

Und ich bin tatsächlich davon ausgeganden, dass sie (?) es nicht verstanden hat...

Du weisst doch, dass ich zum Klugschxxxxen neige, besonders da ich erst morgen meine neue Dosis B12 bekomme ...

Nessie - auf Entzug

Offline kat

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 712
Aw: Impfen oder Immunsystem stärken?
« Antwort #12 am: 20. Februar 2008, 15:12:33 »
Nessie, Hako hat mir bescheinigt, dass ich unwissender Laie bin ...klär Du mich deshalb mal bitte auf, was ist Dosis B12...Vitamin B12? ...und was machst Du für einen Entzug?

Offline Liesa

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1192
Aw: Impfen oder Immunsystem stärken?
« Antwort #13 am: 20. Februar 2008, 15:41:17 »
Dochdochdoch, Brigitte hat\'s schon verstanden.


Hako kloppt - dafür, dass er \"Journalist\":) ist - auch einige Fehler in die Tasten (orthografisch/ sprachlich), und das fällt mehr in MEIN Metier. Da könnte man auch sagen: Hako, hol\' mal Dein Deutsch-Abitur nach ...



Nessie muss sich hier erstmal wieder akklimatisieren. Willkommen, Nessie, ich habe Dich schon als beispielhaft geschildert für eine faire Impfbefürworterin, und nun kommst Du mit so kiddie-meddie-Wörtern wie UNFUG reingeschneit ... blamier\' mich nicht  :Thump_up: !

Hako

  • Gast
Aw: Impfen oder Immunsystem stärken?
« Antwort #14 am: 20. Februar 2008, 16:06:18 »
Liesa schrieb:
Zitat
Dochdochdoch, Brigitte hat\'s schon verstanden.


Hako kloppt - dafür, dass er \"Journalist\":) ist - auch einige Fehler in die Tasten (orthografisch/ sprachlich), und das fällt mehr in MEIN Metier. Da könnte man auch sagen: Hako, hol\' mal Dein Deutsch-Abitur nach ...


Sorry, ich werde sicher nicht alles durchkontrollieren bevor ich es euch zum Fraß vorwerfe.

Wenn du vom Fach bist wirst du schon merken ob jemand schreiben kann oder nicht.

 

Seite erstellt in 0.024 Sekunden mit 39 Abfragen.