Autor Thema: Pockenstudie  (Gelesen 4648 mal)

Offline Aury

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 24
Pockenstudie
« am: 21. Oktober 2007, 13:02:35 »
Ich weiß nicht ob es hierher gehört. Aber ich denke es ist trotzdem interessant. Ich habe mich vor paar Jahren mal bei so einem Institut in München registrieren lassen, die Impfungen und Medikamente testen. Damals hab ich mir keine grossen Gedanken darüber gemacht und nicht gewusst, dass Impfen Nebenwirkung haben könnten. Damals gabs (es war vor ca. 2 Jahren) eine Pockenstudie. Das Honorar war 500 Euro und sehr verlockend für mich. Man musste dahin und sich paar mal Impfen lassen. Ich hatte die Unterlagen alle zugeschickt bekommen auch musste man die Risiken unterschreiben. Die Unterlagen waren vertraulich.
Es stand auch darin, warum man Pockenimpfungen testen wollte. Angeblich wegen der neuen Bio-Waffen! Man vermutete wohl, dass es Biowaffen geben könnte mit Pocken drin oder sowas, hatte dann - nachdem ich es ja Freunden erzählt hatte- viele Warnungen bekommen dass Pocken eine sehr gefährliche Impfung war früher und man davon behindert  sein könnte und es dann doch nicht gemacht. Wer weiss vlt führen sie in ein paar Jahren wieder die Pockeimpfung ein!


 

Seite erstellt in 0.022 Sekunden mit 23 Abfragen.