Autor Thema: Masern - Fakten, Fakten, Fakten  (Gelesen 159561 mal)

Offline Anke

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 410
Aw: Masern - Fakten, Fakten, Fakten
« Antwort #60 am: 05. Juni 2008, 22:15:38 »
Zitat
stud.rer.nat schrieb:

Die Wirkung von Globuli und Nosoden wird nie bewiesen werden, denn wie die \"Hersteller\" schon sagen: \"es wird verdünnt bis nichts mehr vom Ausgangsstoff übrig ist\"


Man hat auch mal geglaubt, dass die Erde eine Scheibe ist bis das Gegenteil bewiesen wurde.
Und Honecker sagte: diese Mauer wird auch in hundert Jahren noch stehen.
Es gibt bestimmt noch tausend solcher Beispiele. Manchmal wird man schneller als man denkt überzeugt.

Zitat
Nur weil man einen schicken Begriff wie \"Potenzieren\" einführt geschieht kein Wunder... dafür ist immer noch der liebe Gott zuständig ;)


Du willst mir jetzt aber nicht erzählen, dass du an Gott glaubst, oder?
Man kann seine Existenz doch gar nicht messen! :punish:


Offline Liesa

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1192
Aw: Masern - Fakten, Fakten, Fakten
« Antwort #61 am: 05. Juni 2008, 22:38:35 »
\"Nosoden/Globuli-Schmarrn\", ist ja gut, ist ja gut, Studiosus, musst dich ja nicht so behandeln lassen. Ich wüsste aber gern, warum du stellenweise den Placebo-Effekt dermaßen positiv siehst, angeblich für einen Lehrstuhl für Homöopathie plädierst usw.
Meinetwegen haben die Globuli bei meinen Kindern null Wirkung gehabt, meinetwegen haben die Kinder schlicht nur von der ärztlichen Zuwendung profitiert, mit Globulus als sichtbarem und schmeckbarem Signum.
 
Sie sind gesund. Was willst\'n da eigentlich toppen?

Offline Marwin

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 17
Aw: Masern - Fakten, Fakten, Fakten
« Antwort #62 am: 06. Juni 2008, 17:36:03 »
Zitat
Zitat
Leider kann mit \"nichts\" keine chem. Reaktionen ablaufen -> keine Wirkung
Daran ändert sich auch in Zukunft nichts :P



Wer versucht Homöopathie auf chemische Weise zu messen, hat leider nichts von Homöopathie verstanden, da es, wie ich letztlich erwähnte ein physikalischer Effekt ist und bis heute ist noch niemandem Gelungen physikalische Effekte mit chemischen Nachweismethoden zu entdecken.

Offline stud.rer.nat

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 283
Aw: Masern - Fakten, Fakten, Fakten
« Antwort #63 am: 06. Juni 2008, 18:13:41 »
Sorry Marwin,
aber wenn man deine Statements liest hat man leider auch das Gefühl du hast die Zellbiologie nicht verstanden. It all comes down to chemistry!
Vielleicht könntest du mir aber den physikalischen Prozess erklären, v.a. wie deine lustigen physikalischen Infos in die Zellen gelangen und dort ihr Wunder verbringen.:laugh:

//
EDIT: Deine anderen Beiträge sprechen ja ebenfalls dafür, dass du dich nie fundiert mit irgendeinem medizinischen Thema auseinandergesetzt hast:
Zitate von Marwin:
\"Tetanusimpfung keinerlei Wirkung\"
\"Die Chance das ein gesundes Kind unter 20 Jahren an Tetanus erkrankt sei dem Impfforum nach bei 0%\"

\"Dagegen ist die Sterblichkeit und die Folgekomplikationen bei Masernfälle, die korrekt behandelt werden 0%\"
\"Gefahr einer dauerhaften Schädigung durch die Masernimpfung deutlich höher ist, als eine natürlich durchgemachte Masernkrankheit\"


Zu Tetanus: absoluter Schmarrn
Zu Masern: Italien Ausbruch 2002/03 (nach Filia at al. 2007):
5154 Hospitalisationen
46,4% ohne Komplikationen, d.h. bei über 53,6% der Patienten verlief die Masernerkrankung mit Komplikationen
22,2% Komplikationen assoz. mit Respiratorischem Trakt z.B. Pneumonie mit 11,5%
2,7% Encephalitis

Ok, wahrscheinlich hätte man auf künstliche Beatmung verzichten und Globuli geben sollen. Dann würde ich aber nicht der Patient sein wollen, da ich meinen Sarg noch nicht ausgesucht habe
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 292 »


Offline Marwin

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 17
Aw: Masern - Fakten, Fakten, Fakten
« Antwort #64 am: 06. Juni 2008, 23:14:36 »
Lieber stud.rer.nat,

eigentlich habe ich wirklich keine Lust mich auf ihr Niveau zu begeben, um in diesem Ton mit ihnen zu diskutieren. Ich habe Zytologie, Biologie, Chemie, Biochemie, Mikrobiologie, Physik, alophatische Pharmakologie und vieles mehr im laufe meines Studiums gelernt und auch sehr gut studiert und auch verstanden. Mir sind die Zytologischen und biologischen Erkrankungen in ihrem Wesen sehr wohl vertraut, doch ich habe auch Homöopathie 4 Jahre lang studiert und jetzt verstehe ich besser.

Ihre frechen und ignoranten Äußerungen sind unproduktiv kindisch und zeugen von einer mangelnden Auffassungsgabe und eingeschränktem Sinn mir zu folgen. Ich habe nie behauptet, das eine künstliche Beatmung durch Homöopathie zu ersetzen sei.
Und das Homöopathie nicht an der Zelle wirkt wissen sie so gut wie ich. Da wie sie mit ihrem wachen Geist so richtig bemerkt haben, die physikalischen Informationen Informationen die Zelle auf chemischer Weise erreichen können. Da sich aber offenbar die Möglichkeit einer physikalischen Erregung der Zelle ihrem beschränkten Geist entzieht, macht es für mich auch keinen weiteren Sinn mit ihnen darüber zu diskutieren. Stellen sie sich einfach immer die Fragen warum und sie kommen immer zu den antworten der Homöopathie.

Ein Mensch hat eine Krankheit!
Warum?
Weil er irgendwo beispielsweise einen entzündlichen Prozess hat, der durch Bakterien hervorgerufen wurde!
Warum?
Weil es IM WESEN der Bakterien liegt sich an schwachen Stellen des Körpers einzunisten, um dort einen Raum zu schaffen der sie überleben lässt und der sie ernährt!
Warum tun die Bakterien das?
Weil jedes Wesen diesen drang verspürt zu überleben!
Warum?
Weil es die Angst vor dem Tod verspürt und/oder durch Abwehraktionen (oder Reaktionen) sein überleben Sichert?
Warum?
Weil es den grundlegenden Gesetze und Eigenschaften der NATÜRLICHEN PROZESSE folgt, die in sein WESEN integriert worden sind? (-> homöopathischer Ansatz der Miasmen)
Warum sind nun andere Menschen mehr oder weniger Anfällig für solche Entzündungen durch Bakterien?
Weil sie INDIVIDUELL (-> homöopathisches Prinzip der Individualität) verschieden sind und ihr Immunsystem sich entweder mehr oder weniger gegen den Erreger verteidigen kann, als andere! (-> homöopathisches Prinzip der Miasmen)
Warum ist das so?
Weil durch bestimmte Alterungsprozesse, genetisch vererbte Gendefekte, Mutationen ect. der menschliche Körper mehr oder weniger geschwächt ist!
Warum?
Weil natürliche Prozesse der Natur auf seinen Körper Einfluss nehmen!
Warum?
Weil der Mensch ein Produkt der Natur ist und sich den natürlichen Prozessen nicht entziehen kann!
Warum?
Weil es in seinem WESEN, der Natur und seinen Naturgesetzen unterliegt!
Warum?
Weil er sich entwicklungsgeschichtlich zu einem solchen Wesen im Rahmen der Natur entwickelt hat?
Warum ist dann nicht jeder Mensch gleich? Wenn er sich doch eigentlich gleich entwickelt hat?
Weil er sich eben nur ähnlich entwickelt hat! (-> Ähnlichkeitsprinzip der Homöopathie)
Was bedeutet das?
Das er zwar aus den selben Bestandteilen zusammengesetzt ist, sich aber trotzdem durch kleine Feinheiten von anderen seiner art Abgrenzt (-> Prinzip der homöopathischen Arzneimittel)
Aber warum hat nun der menschliche Körper solche Schwachstellen?
Weil er mit der Natur wie schon immer in Kontakt steht und diesen Kräften je nach seinen EIGEN Kräften ausgeliefert ist?
Warum?
Weil er ein Produkt der Natur selbst ist!
Was meint man denn aber mit eigen Kräften?
Damit meint man die ART UND WEISE wie der Körper und der Mensch auf Probleme reagieren (seien sie nun zytologischer oder emotioneller Natur)?
Was meint das?
Das jeder Mensch und jeder Körper INDIVIDUELLE Krankheitsymptome entwickeln!
Inwiefern?
Manche menschen reagieren mit Beleidigungen, Verachtung, Ignoranz und Frechheiten auf niedrigen Niveau auf Dinge die sie nicht verstehe und akzeptieren können, andere setzen sich solange intensiv mit der Materie auseinander, bis sie den Kern verstanden haben, um aus guten Wissen und Verständnis heraus eine Entscheidung zu treffen. oder möchten sie leider stud.rer.nat behaupten wir wären gleich?
Nein definitiv besitzen wir eine eigene Individualität, die unterschiedliche an Diskusionen herangeht (übrigens überzeugen mich die Statistiken nicht mehr, wenn sie diese öfter zeigen, ich habe diese Informationen schon beim ersten mal zur Kenntnis genommen)
Was hat das nun alles mit Krankheiten zu tun?
Auch auf körperlicher Eben reagieren Menschen unterschiedlich auf Probleme!
Das meint?
Untersuchen sie Krankheiten (Kopfschmerzen, Blasenentzündung, Fieber,evt) und sie werden bei allen gleiche Symptome finden ABER jeder von ihnen wird trotzdem noch INDIVIDUELLE Symptome mit sich bringen!
Bitte ein Beispiel?
O.K. Kopfschmerzen: Jeder der Patienten, wird ihnen sagen er hat Kopfschmerzen! Aber jeder wird sie INDIVIDUELLE AUSDRÜCKEN macnhe haben Stirnkopfschmerzen, machen kongestive, einige schmerzen beginnen im Nacken, manche sind Beissen, manche wie Nägel!
Ja und?
Das bedeutet, dass trotz der enormen Gleichheit jedes einzelnen Menschen die Unterschiede trotzdem vorhanden sind! Also eben nur ÄHNLICH

Ich weis, dass auch das ihren bereits überzeigten Geist nicht kehren wird, so wie ihre Statistiken den meinen nicht kehren wird. Glücklicher Weise aber, ist das auch nicht meine Absicht.

Ich erhoffe mir von ihrer Antwort, als selbst deklarierter Naturwissenschaftler ein höheres Niveau, damit wir uns Professionell und nicht wie Saufkumpanen mit einem der wichtigsten Themen der Menschheit auseinander setzen können; der Gesundheit!!! Denn ihre anstößige Art langweilt mich.

ein schönes Wochenende allen Forumsbesuchern!

Offline stud.rer.nat

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 283
Aw: Masern - Fakten, Fakten, Fakten
« Antwort #65 am: 07. Juni 2008, 12:16:31 »
Hallo Marwin,

ich möchte mich bei Ihnen für meinen unpassenden Post entschuldigen.

mfG

Offline Liesa

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1192
Aw: Masern - Fakten, Fakten, Fakten
« Antwort #66 am: 07. Juni 2008, 14:45:43 »
Hier http://www.kinderaerzteimnetz.de/bvkj/contentkin/show.php3?id=456&nodeid=144

heißt es \"Deutschland hat sich gegenüber der Weltgesundheitsorganisation (WHO) verpflichtet, die Masern im Lande bis zum Jahr 2010 zu eliminieren.\"

Nun hätte ich gern mal gewusst, wie man sich verpflichten kann, ohne zuvor eine Impfpflicht einzuführen.

Es dünkt verständlich, dass in diesem Forum und anderswo ziemlich viel Druck gemacht werden muss, damit diese Verpflichtung nicht zur Peinlichkeit wird.

Offline stud.rer.nat

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 283
Aw: Masern - Fakten, Fakten, Fakten
« Antwort #67 am: 07. Juni 2008, 15:10:08 »
Wow, eine seriöse Impfinfo-Seite. Hätte ich noch ne Karmabewertung frei würds jetzt nen Pluspunkt geben!

Zitat
Nun hätte ich gern mal gewusst, wie man sich verpflichten kann, ohne zuvor eine Impfpflicht einzuführen.
Man hatte wohl auf den gesunden Menschenverstand gehofft


Zitat
Es dünkt verständlich, dass in diesem Forum und anderswo ziemlich viel Druck gemacht werden muss, damit diese Verpflichtung nicht zur Peinlichkeit wird.
Da nehmt Ihr euch jetzt aber zu wichtig...
Problem sind einfach Bereiche, in dem zu viele Impfgegner aufeinander sitzen wie z.B. in den Waldorfschulen.

Hast du schon den Film in meiner Signatur gesehen?
Da war auch so eine alternative Schule betroffen, die auch überhaupt keinen Bock hatte mit den Behörden zu kooperieren. Man kann das ja fast schon als Masernparty bezeichnen, da die nicht geimpften Kinder trotz Ausbruch weiter zur Schule gingen.


Offline Liesa

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1192
Aw: Masern - Fakten, Fakten, Fakten
« Antwort #68 am: 08. Juni 2008, 10:22:23 »
stud.rer.nat schrieb:

Zitat
Da nehmt Ihr euch jetzt aber zu wichtig...
Problem sind einfach Bereiche, in dem zu viele Impfgegner aufeinander sitzen wie z.B. in den Waldorfschulen.




Dann lass Deinen Missionseifer doch konsequenterweise in Nichtbeachtung der Nichtwichtigen übergehen und stell dich vor \'ne Waldorfschule! :frech:

Offline stud.rer.nat

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 283
Aw: Masern - Fakten, Fakten, Fakten
« Antwort #69 am: 08. Juni 2008, 11:53:45 »
Keine Angst, um die Waldorf-Heinis kümmern sich andere,

z.B.   oder          

aber eigentlich sind die eh alle crazy, so dass sich das Problem von selbst löst


*vorsicht_spass*
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 292 »

Offline Marwin

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 17
Aw: Masern - Fakten, Fakten, Fakten
« Antwort #70 am: 08. Juni 2008, 12:08:06 »
Ich war auch Waldorfschüler.

hat mich bis jetzt in meinem Studium nicht negativ beeinflusst ;)

Aber ich kann die Vorurteile teilweise sehr gut nachvollziehen, da einige Ansichten der alternativen Szene insbesondere die anthroposophische Medizin mich bis jetzt sehr wenig überzeugt hat. Allerdings greife ich immer wieder gern auf die vermittelten Lehrinhalte aus meiner Schukzeit zurück, da sie Kreativität, offenen Geist (gut manchmal zu offen), handwerkliche Fähigkeiten, künstlerische Elemente und Selbst- und Gruppenarbeit mehr fördern als mir bekannte Staatschulsysteme (wobei ich aber betone, dass dies nicht für jeden von Vorteil ist).
In den 7 Jahren trat in unserer Schule kein einziger Masernfall auf, daher kann ich das vorhanden sein solcher Partys nicht bestätigen. Die Impfrate unserer Schule wurde glücklicher Weise zu Forschungszwecken ermittelt, Sie betrug  etwa 20 % davon 18% unzureichend oder nur teilweise geimpft.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 304 »

Offline stud.rer.nat

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 283
Aw: Masern - Fakten, Fakten, Fakten
« Antwort #71 am: 08. Juni 2008, 12:59:24 »
Hallo Marwin,
der exzessive Smiley-gebrauch in meinem Post spricht ja für sich...(also gegen die Ernsthaftigkeit des Post)

Offline Marwin

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 17
Aw: Masern - Fakten, Fakten, Fakten
« Antwort #72 am: 08. Juni 2008, 13:58:21 »
Ja, ich habe die Ironie verstanden ;)

wollte nur meinen Teil dazu beitragen

Offline Liesa

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1192
Aw: Masern - Fakten, Fakten, Fakten
« Antwort #73 am: 04. Juli 2008, 08:15:37 »
Heute ist in der WZ zu lesen (unter der so falschen wie verwirrenden Überschrift \"Impfschutz für Masern auffrischen\" ), dass sich das Virus Medizinern zufolge immer weiter in Europa ausbreite. \"Neben der Schweiz, Österreich, Irland und England ist derzeit besonders Italien betroffen, warnt der Berufsverband Kinder- und Jugendärzte\".

Nanu? Wurden die Deutschen nicht immer wieder bezichtigt, durch ihre \"Impfmüdigkeit\" die Ausrottungskampagne gegen Masern zu torpedieren? Und nun soooo viele andere Länder, wo es offensichtlich auch jede Menge Impfgegner gibt?
Oder sind das keine Impfgegner? Sondern \"Impfversager\" (tolles Wort)? Falsche Impfpläne (d. h. nur 1x geimpft, gab\'s ja bei uns auch eine Zeit lang, und nicht aktualisiert)? Falsche Beratungen beim Arzt?

Offline Liesa

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1192
Aw: Masern - Fakten, Fakten, Fakten
« Antwort #74 am: 04. Juli 2008, 18:12:45 »
Kann mir mal jemand weiter helfen?

Da ich beruflich jede Menge um die Ohren habe, schaffe ich es zur Zeit nicht, nach seriösen Zahlen zu googlen.

Ich bräuchte mal die Zahl der Masern-Todesfälle in Deutschland über die letzten ca. 10 Jahre, am besten die Jahrgänge einzeln - und mit Quellenangabe.

Vielen Dank.

 

Seite erstellt in 0.047 Sekunden mit 19 Abfragen.