Autor Thema: Masern - Fakten, Fakten, Fakten  (Gelesen 159557 mal)

Offline Anke

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 410
Aw: Masern - Fakten, Fakten, Fakten
« Antwort #45 am: 30. Mai 2008, 22:00:24 »
Zitat
stud.rer.nat schrieb:

Hallo Anke,

G. Lewith 2002, double blind random. clin. study:
Asthma aufgrund Hausstaub: Kein Unterschied zwischen Placebo und Homöopathie (30C Potenz). Das allgemeine Wohlbefinden war in der Placebogruppe höher. Nach 3 Wochen gab es einen signifikanten Anstieg der Schmerzintensität (Visuelle Analog Skala) und einen Abfall im allgem. Wohlbefinden in der Homöopathiegruppe.


Was willst du mir damit sagen?
Dass wir uns die Heilung nur einbilden?
Oder dass es sich um einen Placebo-Effekt handelt, den wir auch mit Smarties erreicht hätten?

Ich frage mich, was du so denken würdest, wenn dir jeder Schulmediziner sagen würde: Alles, was wir hier machen können, ist eine Inhalationstherapie mit Cortison plus Spezialbettwäsche für Hausstaubmilbenallergiker und man dem Kind stattdessen regelmäßig Tuberculinum gibt und es seitdem nie wieder einen Asthma-Anfall hatte.

Placebo-Effekt? Nein, du wärst einfach nur froh und dankbar, eine Medizin kennengelernt zu haben, die hält, was sie verspricht - nämlich zu heilen!


Offline stud.rer.nat

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 283
Aw: Masern - Fakten, Fakten, Fakten
« Antwort #46 am: 30. Mai 2008, 22:37:39 »
1. Ja, Smarties hätten den gleichen Effekt gehabt, nur billiger
2. Ich würde es meinem Kind nicht zumuten ein Präparat basierend auf einem hochpathogenen Erreger aus Tuberkulöse Lymphdrüsen von geschlachteten Rindern einzunehmen...
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 292 »

Offline Liesa

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1192
Aw: Masern - Fakten, Fakten, Fakten
« Antwort #47 am: 30. Mai 2008, 23:05:26 »
1. Brauchst du auch niemandem zuzumuten - oder hat dich schon mal jemand zwingen wollen, einen Globulus einzuwerfen? Nee, oder?*

2. Was unterscheidet das, was du als Zumutung empfindest, von einer Impfung (außer dass diese gespritzt wird und nicht geschluckt werden muss)?

* Wobei ich leider schon einige Ärzte kennen lernen \"durfte\", die mich oder andere mit Vehemenz zu einer Therapie überreden wollten, die sich hinterher - aus welchen Gründen auch immer - als nutz-/ witz-/ gegenstandslos erwiesen hat. Oder auch als schädlich. Antibiotika gegen zwei Pickel, die keinen störten, nur den Porsche fahrenden schicken Arzt. Oder irgend so\'n Hammer bei grippalem Infekt - war mir zu doof, aber mein Mann nahm das Zeug, und gesund wurden wir simultan. :) :)



Und irgendwo war dein komisches Beispiel mit einer homöopathischen Antibabypille zu lesen - wer hat behauptet, dass die möglich wäre? Was soll dieser Kram, das alles ad absurdum zu führen?
Mir ist wichtig, dass meine Kinder gesund und fit sind und klar kommen mit der Welt. Welche Medikamente jeweils angesagt sind, wenn sie mal was \"haben\", ist mir ziemlich schnuppe, Hauptsache, der fitte Zustand kehrt möglichst rasch zurück. Meine Kinder interessiert es übrigens so wenig wie mich, ob etwas Placebo wirkt oder nicht. Die interessiert nur, ob sie ihren Alltag wieder haben.
Wir haben äußerst schlechte Erfahrungen mit den Folgen einer Antibiotika-Therapie gemacht, und leichtfertig würde ich das Risiko nicht nochmal eingehen wollen. Wenns homöopathisch geht ... warum eigentlich nicht???

Offline Marwin

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 17
Aw: Masern - Fakten, Fakten, Fakten
« Antwort #48 am: 31. Mai 2008, 12:36:07 »
Sie brauchen vor dem Globuli Tuberkulinum Koch genauso wenig Angst haben, wie vor Arsenicum Album und Aconitum nappelus (in potenzierter Form)
Da ja kein Molekül der Urtinktur mehr vorhanden ist und zwar ab C12 und D24 ist kein Ursprungsmolekül (chemisch) mehr nachweisbar.


Offline Liesa

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1192
Aw: Masern - Fakten, Fakten, Fakten
« Antwort #49 am: 31. Mai 2008, 13:53:59 »
Die \"Kritiker\" drehen das immer gerade so, wie sie es brauchen - einmal sind zu wenig/ keine Moleküle nachweisbar, als dass sie wirken könnten, dann wiederum wird (sozusagen mit spitzem Finger) hingewiesen auf Giftigkeit und Ekligkeit der Ausgangssubstanzen.
Diesen Mangel an Logik \"bewundere\" ich schon sehr lange - lange bevor ich das erste Kügelchen überhaupt zu Gesicht bekam.  :frech:

Offline Anke

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 410
Aw: Masern - Fakten, Fakten, Fakten
« Antwort #50 am: 31. Mai 2008, 14:28:54 »
stud.rer.nat schrieb:
Zitat
1. Ja, Smarties hätten den gleichen Effekt gehabt, nur billiger
2. Ich würde es meinem Kind nicht zumuten ein Präparat basierend auf einem hochpathogenen Erreger aus Tuberkulöse Lymphdrüsen von geschlachteten Rindern einzunehmen...


Das ist jetzt wirklich lustig.
Einen Effekt sollen die Tuberculinum-Globuli nicht haben, aber gefährlich sollen sie sein?

Ich gebe meinem Kind jedenfalls lieber dieses Präparat (mit Erfolg) als es mit Cortison inhalieren zu lassen  (welches 1.nur die Symptome unterdrückt und 2.ziemlich heftige Nebenwirkungen hat.)

Aber egal,lieber stud.rer.nat, du kannst das gerne mit deinen Kindern machen, wird ja allgemein anerkannt.
Immer schön mit dem Strom schwimmen und ja nicht die Kompetenz der Schulmediziner in frage stellen!! :vorsicht:

Und zum Thema billiger: ich glaube,jeden Tag ein Smartie ist wahrscheinlich sogar teurer als ein Fläschchen Globuli.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 178 »

Offline stud.rer.nat

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 283
Aw: Masern - Fakten, Fakten, Fakten
« Antwort #51 am: 01. Juni 2008, 13:37:20 »
Zitat von: Anke
Immer schön mit dem Strom schwimmen und ja nicht die Kompetenz der Schulmediziner in frage stellen!!
Nein Anke, der Unterschied zwischen uns ist, dass ich mich richtig informiere. Dies erlaubt eine objektive Entscheidung über eine Behandlung und eben im Fall der Fälle die Kompetenz der Schulmedizin in Frage zu stellen.
Die Schulmedizin generell in Frage zu stellen und als Handlanger der Pharmaindustrie abzustempeln passt zwar gut in die Lebenshaltung von Impfgegnern, ist aber nicht sinnvoll.
Kritischer Umgang (=Impfkritiker) ist ok, aber fantisches Faktenleugnen der (Impf)gegnerschaft spricht nicht für einen aufgeklärten Intellekt.
 

Zitat
Und zum Thema billiger: ich glaube,jeden Tag ein Smartie ist wahrscheinlich sogar teurer als ein Fläschchen Globuli.
Dann warst du aber bei einem billigen Heilpraktiker. Alleine von meiner 1. Rechnung hätte ich Smarties bis zum Lebensende kaufen können...

@ Liesa: Ich wechsle meine Meinung nicht...
Wie mir bis unter die Nachweisgrenze verdünnte Mycobacterien-Geschwülste gegen Astma helfen sollen ist mir einfach unklar.
Aber da man anscheinen keine Wirkstoffe, sondern nur die Information braucht um die gewünschte Wirkung zu erzielen sollte doch ein Anti-Babypille-Globuli auch funktionieren *g*
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 292 »

Offline Liesa

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1192
Aw: Masern - Fakten, Fakten, Fakten
« Antwort #52 am: 01. Juni 2008, 14:29:52 »
Da die Homöopathie natürliche Vorgänge im Körper normalisieren kann (und soll), aber nicht abwürgen kann (und es auch nicht soll), kann keine Antibaby-Homöopathie funktionieren.

Es gäbe noch genügend andere Beispiele, wo Homöopathie nichts bringen kann. Ihr das ständig vorzuwerfen, ist insofern sinnlos, als niemand behauptet, dass sie alles zuwege bringt. Mit solchen Unterstellungen wird jedoch leider sehr gern gearbeitet.

Lass die Leute doch einfach, Studiosus - wer immer kränker wird mit Homoöpathie, wird schon reumütig zu euch kommen. Und wer meint, homöopathisch Babies verhüten zu müssen ... nun ja. Aber da gibt es offenbar auch noch andere Stolperstellen: Ich sah letztens ein Werbeplakat der traditionellen Apotheken. Darauf eine Frau mit unübersehbarem Baby-Bauch, die sagt \"Ich kaufe meine Pille schon seit Jahren im Internet\". Aha. Auch darauf kein Verlass ... :frech:


Offline Anke

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 410
Aw: Masern - Fakten, Fakten, Fakten
« Antwort #53 am: 01. Juni 2008, 18:21:30 »
Zitat
stud.rer.nat schrieb:
Dies erlaubt eine objektive Entscheidung über eine Behandlung und eben im Fall der Fälle die Kompetenz der Schulmedizin in Frage zu stellen.


Ich hoffe, du verstehst, dass ich mit meiner subjektiven Entscheidung über die homöopathische Behandlung in diesem Fall zufriedener bin?
Mein Sohn mag auch lieber Globuli als Inhalieren.
Und auch mit meiner subjektiven Erfahrung wage ich es, die schulmedizinische Kompetenz in Frage zu stellen.

Zitat
Die Schulmedizin generell in Frage zu stellen

Habe ich nie getan.
Zitat
und als Handlanger der Pharmaindustrie abzustempeln

Das schon eher
 

Zitat
Dann warst du aber bei einem billigen Heilpraktiker. Alleine von meiner 1. Rechnung hätte ich Smarties bis zum Lebensende kaufen können...


Warum machst du es nicht? Sie helfen dir bestimmt auch bei Krankheit, wenn sie einen so tollen Placebo-Effekt haben.
Der Preis für die Globuli allein ist sicher billiger als Smarties.Das Fläschchen reicht ein halbes Jahr und kostet ca. 7 Euro.

Offline stud.rer.nat

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 283
Aw: Masern - Fakten, Fakten, Fakten
« Antwort #54 am: 04. Juni 2008, 21:25:09 »
Quarks & Co: 30.10.2007, Wie viel Impfung muss sein?
http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/269460

Offline Nessie

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 168
Aw: Masern - Fakten, Fakten, Fakten
« Antwort #55 am: 05. Juni 2008, 10:29:39 »
Anke schrieb:
Zitat
stud.rer.nat schrieb:
Zitat
1. Ja, Smarties hätten den gleichen Effekt gehabt, nur billiger
2. Ich würde es meinem Kind nicht zumuten ein Präparat basierend auf einem hochpathogenen Erreger aus Tuberkulöse Lymphdrüsen von geschlachteten Rindern einzunehmen...


Das ist jetzt wirklich lustig.
Einen Effekt sollen die Tuberculinum-Globuli nicht haben, aber gefährlich sollen sie sein?

 

Was ist an dieser Logig ansers als an Deiner?

Es hilft, aber gefährlich ist es nicht (mehr)?

Hilfe!

Gruß, Nessie

Offline Liesa

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1192
Aw: Masern - Fakten, Fakten, Fakten
« Antwort #56 am: 05. Juni 2008, 11:09:23 »
Nessie, zwar klingt es plausibel, was Du sagst, aaaber:


Wirkt etwas GAR nicht, kann es auch nicht gefährlich sein/ wirken.

Hat etwas eine Wirkung, MUSS diese nicht gefährlich sein.

[Und alle Möglichkeiten dazwischen ...]

Offline Anke

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 410
Aw: Masern - Fakten, Fakten, Fakten
« Antwort #57 am: 05. Juni 2008, 17:02:03 »
Zitat
Nessie schrieb:

Was ist an dieser Logig ansers als an Deiner?

Es hilft, aber gefährlich ist es nicht (mehr)?

Hilfe!

Gruß, Nessie



Das ist ja das tolle an der Homöopathie und genau das, was Naturwissenschaftler wie stud. einfach nicht begreifen wollen.
Ich kann das sogar nachvollziehen, dass man sich mit seinem rechtslastigen Gehirn dagegen sträubt, dass ein Mittel auf geistig-seelischer Ebene wirken kann und gleichzeitg den Körper beeinflusst.
Da gerät das naturwissenschaftliche Weltbild schon mal in eine Schieflage.

Es ist nur schade, dass ihr einfach jede Wirkung leugnet und sie als Placebo-Effekt abtut, weil nicht sein kann, was nicht sein darf.
Mir drängt sich immer der Gedanke auf, dass Schulmediziner oder Naturwissenschaftler fast ein bißchen Angst vor der Homöopathie haben.Denn wenn sie wirklich wirkt, müsste man das eingestehen.
Ich bin ganz sicher, dass die Weichen im Gesundheitssystem weiter auf alternative Heilmethoden stehen und irgendwann wird es Messmethoden geben, die eine Wirkung der H. beweisen.

Offline stud.rer.nat

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 283
Aw: Masern - Fakten, Fakten, Fakten
« Antwort #58 am: 05. Juni 2008, 19:31:32 »
Hallo Anke,


Zitat
Anke wrote:
Ich kann das sogar nachvollziehen, [...], dass ein Mittel auf geistig-seelischer Ebene wirken kann und gleichzeitg den Körper beeinflusst.

Wie du schon richtig schreibst: Homöopathie wirkt als Placebo auf geistig-seelischer Ebene. Die Patienten (v.a. die weiblichen) fühlen sich bei der Homöopathie gut aufgehoben, weil einfach auch der Kontakt zum \"Behandler\" stimmt.
Die Heilung bei der Homöopathie leistet aber einfach der Körper. Die teuren Mittelchen haben nichts damit zu tun. Das ist nur das kleine \"Zuckerl\" der Heilpraktiker, da ja nur reden etwas wenig wäre.
Akzeptiert es halt einfach, dass zumindest der Nosoden/Globuli-Schmarrn nicht mehr leistet als ein Placebo.

Bei manchen Naturheilmittelchen sieht die Sache dann wieder anders aus. Aber hier lässt sich ja auch der arzneimittelwirksame Stoff isolieren.

Offline stud.rer.nat

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 283
Aw: Masern - Fakten, Fakten, Fakten
« Antwort #59 am: 05. Juni 2008, 19:35:48 »
Zitat
und irgendwann wird es Messmethoden geben, die eine Wirkung der H. beweisen.

Die Wirkung von Globuli und Nosoden wird nie bewiesen werden, denn wie die \"Hersteller\" schon sagen: \"es wird verdünnt bis nichts mehr vom Ausgangsstoff übrig ist\"
Nur weil man einen schicken Begriff wie \"Potenzieren\" einführt geschieht kein Wunder... dafür ist immer noch der liebe Gott zuständig ;)

Leider kann mit \"nichts\" keine chem. Reaktionen ablaufen -> keine Wirkung
Daran ändert sich auch in Zukunft nichts :P



/EDIT: arrgh, wollte doch zu meinem 50. Minuspunkt ne Runde Sekt ausgeben... wie die Zeit vergeht... bin schon auf dem Weg zum 100.
Dann aber Sekt für alle :laugh:
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 292 »

 

Seite erstellt in 0.016 Sekunden mit 25 Abfragen.