Autor Thema: berlin  (Gelesen 15412 mal)

Offline melanie

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 3
berlin
« am: 07. Juni 2008, 22:21:47 »
hallo!

hier einige kinderärzte, von denen ich weiß, dass sie entspannt mit impfungen umgehen:

marina decker (reinickendorf), spricht von sich aus das thema nicht an :-)

ilona zieten (wilmersdorf), weist 1x auf impfung hin und das wars

petra neumann (steglitz), impft nach anthroposophischen richtlinien, aber akzeptiert auch nicht-impfen

freue mich, wenn ihr mir auch einen arzt nennen könnt!


Offline nyenyon

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 5
Aw: berlin
« Antwort #1 am: 09. Juli 2008, 14:47:53 »
ich kann noch hinzufügen:
Frau Dr. Marina Pose, Prenzlauer Berg: sie ist zwar impfbefürworterin, akzepiert aber auch nicht impfen.

Offline nyenyon

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 5
Aw: berlin
« Antwort #2 am: 09. Juli 2008, 14:50:38 »
btw: bei frau decker war ich mal. sie ist sehr gut und lehnt impfungen grundsätzlich ab, macht sie aber auf verlangen. sie ist zudem klassische homöopathin. leider zu weit weg für uns.

Offline melanie

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 3
Aw: berlin
« Antwort #3 am: 09. Juli 2008, 15:24:52 »
Cornelius Klingenfuss

Muthesiusstr. 8
12163 Berlin
Berlin / Deutschland

Telefon: 0 30 / 7 91 49 27

empfiehlt 5fach, akzeptiert aber ohne zickereien, wenn man weniger, später, gar nicht impft


Offline sophie

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 200
Aw: berlin
« Antwort #4 am: 05. September 2008, 13:21:55 »
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 62 »

Offline melanie

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 3
Aw: berlin
« Antwort #5 am: 05. September 2008, 14:01:30 »
dr axel heinig in charlottenburg, ortsteil westend.

freut sich über alle eltern, die gar nicht impfen :-)

Offline Corula

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 2
Aw: berlin
« Antwort #6 am: 25. Februar 2009, 15:28:25 »
hallo!
hier ein paar Erfahrungen von mir als \"Neu-Berlinerin\":

es war für mich anfangs sehr schwierig in dieser riesigen und für mich immer noch unüberschazbaren Stadt einen richtigen Ansprechpartner zum Thema Impfen zu finden.
Als wir nach berlin gezogen sind war mein Jüngster gerade 6 Monate alt und ungeimpft.
Die suche nach einem KA, der unsere Einstellung und unsere Entscheidung akzeptieren würde war sehr lang und schwierig.


Es gibt in Kladow eine antriposophische Gemeinschaftspraxis:

Dr. Pia Feldmann
Dr. Christoph Meinecke

Mittlerweile arbeiten dort vier antroposophische Ärzte teilwese mit Klinikerfahrung, was ich auch sehr schätze. Es ist sehr schwierig in dieser Praxis neu aufgenommen zu werden, aber man sollte es versuchen. Ich würde vor allem Frau Dr. Feldmann empfehlen.
Die Praxis angagiert sich sehr in Sachen Impfauklärung und veranstaltet mehrmals im Jahr Vorträge zu dieser Thematik auf dem Klinikgelände, wo sich auch die praxis befindet.
Habe selber an einem der Vorträge teilgenommen und emfand den als sehr informativ und produktiv. Hier ein großes Lob an Fr. Dr. Felmann.
Die Ärzte sind Mitglieder im Verein \" Ärzte für individuelle Impfentscheidung\".
Zu dem Verein gibt es auch eine Homepage im Internet. Unter \"DOKUMENTE\" findet man eine Liste der Vereinsmitglieder entweder nach namen oder Postleitzahlen gegliedert.
Das hat meine Suche sehr erleichtert.

http://www.individuelle-impfentscheidung.de/index.php?option=com_frontpage&Itemid=1

So, hoffe, Einigen hierdurch ihre Suche ein bißchen erleichtet zu haben :)

Grüße!

Offline sophie

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 200
Aw: berlin
« Antwort #7 am: 01. Mai 2009, 08:43:26 »
bei dem war ich zur u5 nun auch und empfand ihn als sehr angenehm und hab den nächten termin zur u6 auch wieder bei ihm.


Offline krangii

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 3
Aw: berlin
« Antwort #8 am: 01. Mai 2009, 09:09:52 »
Hallo,
in der Kinderarztpraxis (Haus 8) in Havelhöhe kann man auch einen Termin bei Frau Grah bekommen, wenn die anderen ausgebucht sind. Die Ärzte versuchen einen weder zum Impfen noch zum Nichtimpfen zu drängen, sondern fördern eine eigenverantwortliche Entscheidung. Das Wartezimmer ist übrigens das schönste, das ich je gesehen habe. Havelhöhe bietet sehr viel, ich konnte dort z.B. meine Tochter aus Beckenendlage normal entbinden, was woanders (Westend, Waldkrankenhaus usw.) nicht angeboten wird. Wer Havelhöhe unterstützen möchte, sollte Aktien für den Grundstückskauf des Krankenhauses kaufen (sind nicht spekulativ, sondern wirklich nur für diesen sinnvollen Zweck!), nur so wird ein dauerhafter Betrieb - und somit die Wahlfreiheit der Patienten - gesichert.
R.

 

Seite erstellt in 0.011 Sekunden mit 38 Abfragen.