Autor Thema: Masern,Mumps u Roeteln Impfung  (Gelesen 13196 mal)

Offline mokka73

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 2
Masern,Mumps u Roeteln Impfung
« am: 17. Juni 2008, 23:29:14 »
Nach dieser Impfung anfangs April trat bei meiner mittlerweile 1einhalbjaehrigen Tochter ein sehr hartnaeckiger Ausschlag auf der sich ueber fast den ganzen Koerper ausbreitete und bis heute nicht zu bzw. sehr schwer zu bekaempfen ist.Jedesmal wenn er fast am abklingen ist kommt dieser Hautausschlag erneut zurueck um das Thema eventuell zu konkretisieren suche ich Eltern deren Kinder durch diese Impfung eventuellen Impfschaden davongetragen haben zwecks Austausch oder auch Leute die einfach etwas mehr darueber wissen oder aehnliches erlebt haben.Freue mich ueber jedes Feedback.

                                     mokka73


Offline kat

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 712
Aw: Masern,Mumps u Roeteln Impfung
« Antwort #1 am: 18. Juni 2008, 12:55:50 »
Hallo mokka 73!
Erstmal herzl. Willkommen hier im Forum!
...also wenn Du Neurodermitis/atopisches Ekzem meinst, kann ich Dir vielleicht paar Tipps geben...können wir auch per PN machen.
Ich habe Schreckliches in der Beziehung mit meinem damals 10 Wochen alten Baby durch (er ist jetzt reichlich 2 Jh.).
...kannst ja mal meine Beiträge lesen, ich hab schon viel dazu geschrieben. Es war bei ihm nicht nur die Haut...er nahm nicht mehr zu, Rückentwicklung (Dystrophie, motor. Entwicklungsverzögerung. Doch der Horror war die Haut...alles offen, entzündet, nässend und extremst juckend. Er hatte kein Leben mehr, es war nur noch Leiden und Jucken...nur noch Schreien:(
Mit 10 Wochen wog er 6kg, mit 8 Monaten war er fast in Lebensgefahr mit 5kg...ein Häufchen Elend.
Allerdings war bei uns der Übeltäter Infanrix hexa, die 6-fach Impfung zusammen mit Prevenar (Pneumokokken).

Bei meiner größeren Tochter brach allerdings ebenfalls nach der MMR Impfung 1996 die Neurodermitis aus...da war sie, wie Dein Kind, 1,5 Jahre alt. Sie hat es bis heute nicht los...wennauch es bei ihr nie so schlimm und dramatisch war wie bei dem kleinen Bruder.

Dem Kleinen half sehr gut die homöop. Konstitutionstherapie und ev. noch der Darmaufbau. Aus diesem Grunde bin ich nun auch mit der Großen bei einer homöop. Ärztin in Behandlung...

In der MMR Impfung ist übrigens Hühnereiweis...somit ist die Gift für Allergiker, die kein Ei vertragen. Nur sagt einem das kein Arzt!

Ich wünsche Dir und Deiner Fam. alles Gute und das der Ausschlag weggeht!

Viele Grüße
Kat

...ach so: und bitte impfe nicht weiter. Da ich damals total unerfahren war und Ärzten generell immer  vertraut habe, bekam mein armer Sohn noch die 2. Wiederholungsimpfung. Danach explodierte das Ekzem regelrecht.
Diese absolut ignorante Impfärztin hatte sogar schon die 3. Impfe in der Hand. Dann hatte ich mich jedoch endlich selbst über Internet und Bücher informiert und habe die Impfung untersagt (musste mich richtig der Ärztin in den Weg stellen und meinen Sohn beschützen...die war wie das Messer!).
Außerdem hat mich eine nette Mutti eines anderen Kindes aus der Krippe meines Sohnes vor der 6-fach Impfung gewarnt. Sie ist nebenbeibemerkt eine ganz normale Allgem. Kassenärztin. Es gibt also doch noch kritische Ärzte. Ich bin ihr heute noch dankbar dafür.
Sei dem hat er nie wieder eine Impfung bekommen und ich schwöre Euch: Er wird auch nie wieder eine bekommen (zumind. bis er 18 Jh. ist!).
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 160 »

Offline mokka73

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 2
Aw: Masern,Mumps u Roeteln Impfung
« Antwort #2 am: 18. Juni 2008, 19:04:47 »
Hallo Kat ...........

Erst mal vielen Dank fures Willkommen heissen ist wircklich sehr sehr lieb :)

Ja meinte genau das Neurodermitis und ja wuerde mich ueber jeden vernuenftigen Tip riesig freuen.Weil echt kann einfach nimma die kleine ist echt eingeschraenkt und muss auf viele Dinge verzichten.Zwar ist es Gott sei Dank nicht so schlimm wie bei deinem Sohn aber wie bei allen Eltern ist es halt unangenehm sein Kind so leiden zu sehen und nichts dagegen wircklich tun zu koennen.So mussen wir  bei den alltaeglichen Dingen echt aufpassen das sich die Haut nicht mehr irritiert. Sprich beim baden in der wanne oder im Pool oder sogar beim spielen denn sie koennte ja schwitzen und schon wird es areger.Haette ich das alles vorher gewusst ich haette sie nie impfen lassen ehrlich.Weil bei meiner grossen (sie ist 16 Jahre) war nie irgendetwas.Aber das schlimme an allem war ja das wir vor Sorge ins Krankenhaus sind dort wurde sie mit Cortison sprich Bentelan behandelt wodurch sie eine Magenblutung erlitt der Arzt hatte wohl mit seiner Dosis u ueberhaupt uebertrieben also war echt sehr schlimm das alles,und nur wegen einer vermeintlich harmlosen Impfung.
Soweit ich richtig gelesen habe wurde bei euch in Deutschland Infanrix Hexa doch vom Markt genommen oder ??????Hier bei uns ich lebe auf Sizilien wird es weiterhin verabreicht,so wurde meine kleine das letzte mal anfangs November damit geimpft.
Sag mal wie alt ist denn deine groessere Tochter denn jetzt ????
Ja denke auch nach all diesen Dingen das Homoeopathie nicht verkehrt waere da meine Tochter auch auf ein bestimmtes Antibiotikum allergisch reagiert und sie da mit 10 Monaten convulsionen bekam.War au ganz schlimm.
werd mich jetzt echt nur mehr auf Homoeopathie konzentrieren.
Aber muss mich halt erst schlau machen hier in Sizilien jemand geeignetes und kompetenten zu finden.
Kannst Du mir bitte etwas mehr ueber Therapie und Darmaufbau berichten ????????
Also sind in dem Fall auch so alle Produkte vom Huhn wohl Gift oder ???????
Ich benutze im Moment einfach zur Linderung suesses Mandeloel und ein Antistaminico.Andere Medizin moechte ich nach der Magenblutung nicht mehr geben.
Was hast du so bei deiner Groesseren Tochter benutzt???????
Ah ja kannst dir sicher sein werd bestimmt nimmer impfen gehen.Basta!!!!!!!!!
So hab mich voll ueber dein Feedback gefreut und hoffe auf ein naechstes finde es toll sich austauschen zu koennen und so auch neue nette Menschen kennenzulernen.Echt voll super !!!!!!!!Vielen Dank.
Werde mir auch mal deine weiteren beitraege anschaun.
Wuensche auch dir und deiner Family alles alles liebe und Gute


Gruss Mokka73

Offline kat

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 712
Aw: Masern,Mumps u Roeteln Impfung
« Antwort #3 am: 23. Juni 2008, 14:37:01 »
Hallo Mokka,
sorry dass ich erst jetzt antworten kann. Ich war paar Tage nicht da.
Da die ganze Sache bei uns nicht jeden so genau interessieren wird, schlage ich Dir vor, daß ich Dir per PN meine mail-adresse gebe und wir uns dann mailen.
Du hast ja auch ne Menge durch.
Eben das, was Du über schulmed. Methoden z.B. ganz schlimm in manchen Krankenhäusern (bei uns war\'s die Uniklinik) schreibst, wollte ich unserem Kleinen ersparen. Auch wir waren im KH  und ich wollte dann da nur weg, weil ich merkte, daß sie ihm nicht helfen, sondern alles nur schlimmer machen. Habe denen Kortison und Elidel verboten und die Anwendung schriftlich untersagt.

Bei der Kinderärztin, die unserem Baby so geholfen hat, haben wir zuerst \"den ganzen Mist\" ausgeleitet...also entgiftet. Er bekam erstmal Sulfur konstitutionell in C1000. Das soll hier nun aber keine allgemeine Anwendungsempfehlung sein. Das bestimmt jeder Homöopath nach den Symptomen. Also bitte nicht einfach mal Sulfur so hoch potenziert geben! Selbstanwendungen mögl. nur in D-Potenzen...also ich gebe ihm bei Infekten auch ne C30 verkleppert....aber nix höher. Das sollte nur der erfahrene HP oder Homöop.

Bei uns war für Sulfur wahrscheinlich die Vorgeschichte ausschlaggebend...nicht nur die Impfung, sondern auch eine vorangeg. starke Antibiotikabehandlung.
Naja, jedenfalls bekam er Sulfur C1000...glaube 2mal im Abst. von ca. 6 Wochen (weiß nicht mehr so genau). Vorsicht bei Sulfur ist eh angeraten wegen Erstverschlimmerungen (besonders bei vorangeg. Unterdrückung...was Kortison z.B. ist).

Dann riet sie uns, die durch starke Antiobiotika zerstörte Darmflora aufzubauen. Das ist eigentlich nie verkehrt, denke ich...z.B. bei schwachem Immunsystem. Unser Kleiner hatte auch dauernd obstruktive Bronchitis. Jedenfalls bekam er Milchsäurebakterion (probiotik von nutrimmun) als Pulver in das Fläschchen 1 Päckchen am Tag und dann die Symbioflortropfen...das macht man in 3 Aufbau-Phasen (Pro, 1 und 2).
Das muss Dir Deine Kinderärztin mal genau beschreiben. Man fängt vorsichtig mit Pro Symbioflor an...nach ca. 6-8 Wochen (oder noch längere Phase...wir hatten eine superlange Phase von >4 Monaten) dann das Symb. 1 dazu...viel späer dann gibt man nur das 1 und nimmt noch das 2 dazu. Symb. 2 sind dann lebende Bakterien. Aber bitte lass Dich da von einem HP oder Arzt beraten. Das baut den Darm wieder auf und ein gesunder Darm ist wichtig für das Immunsystem...also Ursache für Allergien/Neuroderm. oder dauerndes Krank sein kann auch ein kaputter Darm sein...
Diese Methode macht sogar die Schulmedizin. Also ich habe es mir sogar auf Rezept (nur die Tropfen, Pulver zahlte die Krankenkasse nicht) verschreiben lassen.

Naja und irgendwann bekam er sein richtiges Konstitutionsmittel...was in seinem Falle Psorinum war. Psor. ist ein langsam wirkendes Mittel, hab ich im Boericke gelsen und so war es auch...man braucht Geduld und Vertrauen. Da ich eigentlich nach den schlimmen Erfahrungen zu keinem mehr Vertrauen habe, habe ich selbst viel über Homöop. gelesen und auch viel an Psorinum gezweifelt. Aber irgendwie lag die Ärztin wohl nicht so daneben...es geht ihm zu 95% besser. Man kann sein Leben jetzt überhaupt erst Leben nennen. Bin der Homöopathie und dieser Ärztin endlos dankbar...und hab natürlich ganz schönen Hass auf die Impferei und was die SM dem Kleinen angetan hat und ihm noch antun wollte (Kortison, Elidel und noch mehr Antibiotika). Er hat nix von dem wirklich gebraucht. Wir haben nur mit Emser Salz bei ostruktivem Husten inhaliert und wenn er mal einen Infekt hatte, dann gab es Thymiantee gegen den Husten und Globulis und das wars.

..alles weitere dann per mail...muss nämlich gleich wieder weg...

Ich drück Dir die Daumen, daß alles gut wird. Ich weiß ja nicht, wie das ist in Sz...also ob ihr dort auch gute Heilpraktiker und Homöopathen habt ?
Liebe Grüße
Kat
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 160 »


Offline kat

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 712
Aw: Masern,Mumps u Roeteln Impfung
« Antwort #4 am: 23. Juni 2008, 16:28:20 »
...sorry, habe noch was von Dir übersehen:

Hexavac wurde bei uns in D vom Markt genommen, Infanrix hexa wird leider noch heute geimpft. Es sind beides 6-fach Impfstoffe, bei denen es neben schweren Schäden auch Todesfälle gab. Kurz vor Beginn der Token Studie (1 Tag davor) nahm man Hexavac vom Markt. Musst mal googeln darüber, findest sicher reichlich Infos...z.B.:
http://www.impfkritik.de/6fach/index.php
http://med.blogger.de/stories/1112703/


...also meine Große ist jetzt 13 Jh.


Zu dem Hühnereiweis...naja, bei Nahrungsallergien gibt es best. NM, die sehr, sehr oft allerg. Reaktionen bewirken...insbesonders im Baby- bzw. Kleinkindalter sind das:

Milch, Hühnereiweiß (bei uns reagierte das Baby auch auf Eigelb ...er reagierte sogar auf meine Muttermilch, wenn ich das alles gegessen hatte!), Weizen, Roggen (bei uns war es auch Dinkel!), Soja (Milchallergiker, die auf Soja umsteigen,entwickeln dann oft eine Sojaallergie), Nüsse, Fisch, Erdbeeren, Kiwi, Annanas...Zitrusfrüchte allgemein solltest Du Deiner Kleinen besser mal ne ganze Weile nicht geben und schauen, ob es besser wird. ...auch so Tomate und alles was reizend sein könnte, ev.  mal weglassen
Mein Kleiner isst z.B. glutenfreies Brot aus Reismehl, Hirse-, Buchweizenmehl und zum Binden Johannisbrotkernmehl. Das backe ich selber oder es gibt von Werz ne Fertigbackmischung, in der allerdings Hefe ist.
hefe ist histaminreich (genauso wie Trockenfrüchte, Wein...alles, was vergoren ist...muss man schaun, ob es vertragen wird. Meinem Kleinen macht es nichts aus, aber in der Spezialklinik, wo wir dann waren (die Klinik ist die einzige, die ich noch empfehlen kann...arbeiten kortisonfrei!), durfte ich als stillende Mutter kein Brot mit Hefe essen.

Mit anderen Allergenen, musst Du ev. mal schaun: Katze, Hund, Hamster
Hausstaub, Pollen
Vielleicht mal einen Bluttest machen lassen (RAST)...also wenn die Kleine da schon ein hohes IgE hat...und Rastklasse 4-6 bei den getesteten NM...dann hat sie sicher Allergien. Bei uns war es nur die Nahrung, also Katzen, Hunde, Milben etc. machen dem Kleinen anscheinend keine Beschwerden.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 160 »

Offline kat

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 712
Aw: Masern,Mumps u Roeteln Impfung
« Antwort #5 am: 23. Juni 2008, 16:37:34 »
http://www.terra-naturkost.de/oscommerce/advanced_search_result.php/keywords/werz/sort/2a/page/2?osCsid=7e5aba64bbdaaf7f4ad9a657ccd1cc18

http://www.mein-naturshop.com/

Hier z.B. kannst Du Produkte der Fa. Werz bestellen...also ich bestelle das hier z.T., wenn ich es nicht selber machen kann oder will.

Bei Suche im shop einfach mal \"werz\" eingeben.
Die backen eben allergenarm...auch glutenfrei, alles eifrei und milchfrei ...steht auf der Packung.

 

Seite erstellt in 0.026 Sekunden mit 20 Abfragen.