Autor Thema: Impfkritischer Kinderarzt / Arzt in Dresden gesucht!  (Gelesen 15940 mal)

Offline Baumidd

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 91
Impfkritischer Kinderarzt / Arzt in Dresden gesucht!
« am: 15. November 2008, 23:20:21 »
Hallo, vielleicht kann mir hier jemand weiter helfen. Bin noch auf der Suche nach einem Kinderarzt, der nicht unbedingt aufs Impfen drängt, im Raum Dresden.
Bin für jeden Tip dankbar.

Liebe Grüße Claudia


Offline Maxl1001

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 6
Aw:Impfkritischer Kinderarzt / Arzt in Dresden gesucht!
« Antwort #1 am: 22. Mai 2011, 22:28:00 »
Hallo Claudia,

Ich bin mit den Kindern im KiZ, Freidrichstrasse bei Fr. Dr. Maier. Mit ihr kann man wenigstens reden, wenn man kritisch eingestellt ist. Davor waren wir bei Fr. Dr. Köpke. Sie hatte zwischenzeitlich aufgehört, arbeitet jetzt aber wieder im Süden von Dresden. Ehemalige Praxis von Fr. Dr. Weber.

Viele Grüße.

Anke

Offline Pluplu

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 2
Aw:Impfkritischer Kinderarzt / Arzt in Dresden gesucht!
« Antwort #2 am: 12. September 2012, 14:54:18 »
Das kann doch noch nicht alles sein in Dresden!?
Wir kommen aus Senftenberg / Brandenburg, fahren aber für unseren 9 Wochen jungen Krümel gern weiter.

Wir würden uns sehr freuen, wenn jemand einen guten Arzt in unserer nähe kennt und uns weiterhilft.
Wir haben uns zwar schon gegen das Impfen entschlossen, aber ein paar kleine Fragen bleiben doch immer und bei unserer derzeitigen Ärztin werden wir mit unserer Einstellung nicht mehr lange bleiben können. :spritze:

Offline kat

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 712
Aw:Impfkritischer Kinderarzt / Arzt in Dresden gesucht!
« Antwort #3 am: 20. September 2012, 15:22:03 »
Direkt offen impfkritisch wird man kaum einen Arzt finden. Dafür ist der Druck der Phamalobby zu groß und der Arzt schafft sich nur Probleme, für die er keine Zeit und keinen Nerv hat.

Deine impfkrit. Einstellung wird in Dresden sicher akzeptiert von:
Dr. B. Mörseburg (Privatpatienten) ...macht u.a.Homöopathie
Dr. Gudrun Günzel (Kassenärztin) ...macht Akupunktur als Privatleistung.

Bei den beiden Ärzten bin ich mit meinem Kind und ich habe keine Probleme (und ich werde 100%ig nicht impfen lassen). Man muss oft nur ganz fest bei seiner Entscheidung bleiben...zwingen kann Euch eh kein Arzt. Bei uns hat sogar das Gesundheitsamt keinen Ton gesagt, wenn man stark genug auftritt. Hilfreich sind natürlich gute Argumente, die zeigen, dass man sich damit beschäftigt hat und sich auskennt und sich nicht umstimmen lässt. Viele Ärzte wissen zum Thema Impfen nämlich recht wenig und so gehen diese auch gern tiefer gehenden Debatten aus dem Weg.

Auch das Argument der Pharmalobby zieht ganz gut, denn es kann ja wohl kein Arzt bestreiten, welch großen Einfluss die Industrie auf die Impfpolitik hat und man zu Recht misstrauisch ist und um die Gesundheit seines Kindes fürchtet. Schon allein wie die Zulassungsstudien für die Impfstoffe gemacht werden ist unglaublich und liegt ganz in den Händen von Big Pharma  und die Impfstoffsicherheit ist überhaupt nicht gegeben und existiert nur in der Theorie (dazu müssten Impfschäden erstmal gemeldet werden, aber das tut kaum einer, denn die vertuscht man ja lieber. Auch die enthaltenen Gifte (Adjuvantien) kann man anführen. Zu den Argumenten gegen das Impfen kann man sich ja wunderbar hier auf den Seiten schlau machen. Das lohnt sich. ..das ist meine Erfahrung.

Bisher hat mich noch kein Arzt wegen meiner Impfkritik kritisiert oder hat Druck ausgeübt.

VG
Kat


Offline Kavali

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 1
Re: Impfkritischer Kinderarzt / Arzt in Dresden gesucht!
« Antwort #4 am: 11. Februar 2015, 12:51:26 »
Hallo,
ich bin neu hier im Forum und habe vor ein paar Tagen diesen Beitrag zur Arztsuche gefunden.
Ich weiß das oben schon einige empfehlungen zu Ärzten geschrieben haben aber das ist ja nun schon einige Zeit her. Vielleicht kann uns der eine oder andere doch nochmal einen Tipp geben wo ich einen guten Kinderarzt finde der meine Einstellung zum Impfen wenigstens halbwegs akzeptiert.
Bisher hatten wir einen Arzt der uns ganz gut zugesagt hat, allerdings hat er uns bei der U7 dann gesagt, dass er uns nicht weiter behandeln möchte wenn ich meinen Sohn nicht Impfe (da ging es nicht nur um irgendeine sondern um alle Impfungen) Er wäre eine gefahr für das Wartezimmer und das könne er als Arzt nicht verantworten.  :angry: :finger:
Ich war absolut Schockiert von dieser Aussage und hab die Praxis verlassen!!

Ich wäre ja gern zum Dr. Valentin gewechselt aber Leider können die dort keine neuen Patienten aufnehmen. Vielleicht hat jemand einen Rat wo ich mich am besten hinwenden kann oder eben erfahrungen bei welchem Arzt man ganz gut aufgehoben ist ohne sich bei jeder Untersuchung erneut zu rechtfertigen.
Wenn möglich nicht Privatärzte.

Vielen Dank schon mal

LG Kavali

Offline Baumidd

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 91
Re: Impfkritischer Kinderarzt / Arzt in Dresden gesucht!
« Antwort #5 am: 16. Dezember 2015, 18:47:37 »
Hallo Kavali,

es wundert mich, dass Dr. Valentien keine Patienten mehr aufnimmt. Gut, der Thread ist nun schon etwas älter. Oder bist du bereits da untergekommen? Ich persönlich bin mit meinen Kinder auch dort und meine Nachbarin, die im Juli entbunden hat ist auch bei ihm unter gekommen. Darum bin ich ein wenig irritiert.
Aus welcher Ecke von Dresden kommst du denn?

Liebe Grüße
Claudi

 

Seite erstellt in 0.012 Sekunden mit 38 Abfragen.