Autor Thema: suche eltern aus berlin, die erfahrungen mit \"masernpartys\" haben  (Gelesen 28591 mal)

Offline Anke

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 410
Ach so, da habe ich dich missverstanden.

Andererseits: bei einer Masernparty ist doch nur ein Kind infektiös, oder? Und früher gab es doch bestimmt andauernd ein masernkrankes Kind in der Nähe, bzw. saßen vielleicht schon 5 Kinder in der Klasse, die schon ansteckend waren ohne krank zu sein.
Ich glaube jedenfalls, dass es egal ist mit wie vielen Masernviren man konfrontiert wird; ob man sich an einem oder mehreren Kindern ansteckt. Letztendlich reicht wohl ein einziger Virus.

VG
Anke


Offline Anifab

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 2
Aw:suche eltern aus berlin, die erfahrungen mit \"masernpartys\" haben
« Antwort #16 am: 02. Oktober 2012, 14:59:23 »
Lieber Kaddi

Auf meiner Suche zum Thema Masernparties bin ich auf diese Seite und deine Beiträge gestossen. Ich wohne in der Schweiz und schreibe meine Maturarbeit über Masernparties. Ich bin momentan ein wenig in eine Tief. Die Informationen sind sehr gering und niemand will so richtig Auskunft geben. Ich wollte dich fragen, wie es dir bei der Suche ergange ist? Hast du Leute gefunden mit denen du sprechen konnten und die dir richtig Auskunft geben konnten?
Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen!
Freundliche Grüsse

Offline EasyLine

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 244
Aw:suche eltern aus berlin, die erfahrungen mit \"masernpartys\" haben
« Antwort #17 am: 04. Oktober 2012, 11:09:35 »
Hallo anifab.

Masernparties gibt es nicht!

Wo sollen sie auch herkommen? In der 35. Kalenderwoche gab es in Deutschland gerade einmal 4 gemeldete Fälle.

Wenn es die Parties gäbe und wenn Masern so hoch ansteckend wären - dann gäbe es doch mehr Fälle?

Gruß

Offline Anifab

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 2
Aw:suche eltern aus berlin, die erfahrungen mit \
« Antwort #18 am: 05. Oktober 2012, 08:41:14 »
Hallo EasyLine

Ich bin mir sicher das es sie gibt. Vielleicht nicht in Deutschland aber mit sicherheit in der Schweiz. Die Anzahl Leute, die an solche Parties gehen oder solche Veranstalten sind sehr klein, deshalb meine Frage an "Kaddi", wie es ihm bei der suche ergange ist, wie offen die Leute bei ihm waren, was er herausgefunden hat. Es ist richtig, dasses nicht sehr viele Masernfälle gibt, zumindest nicht viele, mit schweren Folgen. Das liegt jedoch auch daran, dass in der heutigen Zeit sehr viele die Masern impfen oder geimpft haben.

Grüsse


Offline Liesa

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1192
Aw:suche eltern aus berlin, die erfahrungen mit \"masernpartys\" haben
« Antwort #19 am: 05. Oktober 2012, 10:00:04 »
Na ja, letztens wurde noch genöhlt, dass es wieder mehr Masernerkrankungen gibt - komischerweise auch unter jungen Erwachsenen, die ja bereits die soooo tolle Impfung genossen haben (nur hatte man damals behauptet: 1x reicht :), so ganz schlüssig ist das alles nicht.

Zu diesen Parties: Angeblich über facebook http://madonna.oe24.at/gesund/Impfgegner-dominieren-Internet/8052311 - was ich aber nicht glaube, denn das müsste erstens überhaupt belegt werden, zweitens, dass es - wenn vorhanden - kein Fake ist. Durch die Impfschädigung bei meinem Sohn habe ich Kontakt mit vielen impfkritischen Menschen, aber wenn da ein "Masernkind" war, kam es ganz normal in Quarantäne. So wie in meiner Kindheit auch, als noch jeder Masern hatte. Damals kam das Kind ins Bett, wurde gepflegt - an Besuch war da überhaupt nicht zu denken, man wollte schließlich nicht, dass sich das Kind noch was von einem Besucher "holt". Ja, man wusste, dass Masern anfällig machen für weitere Infekte.
Ich halte den Begriff Masernparty für einen amerikanischen Blödsinn, der vielleicht mal von irgendwelchen ganz Abgedrehten praktiziert wurde (in den USA gibts ja nichts, was es nicht gibt).

Offline EasyLine

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 244
Aw:suche eltern aus berlin, die erfahrungen mit \"masernpartys\" haben
« Antwort #20 am: 05. Oktober 2012, 16:51:18 »
Genau, Liesa.
Von den ca. 1600 Erkrankten in 2011 waren über 1000 Erwachsene und viele Säuglinge.
Problemgruppen, die vor Einführung der Masernimpfung nicht oder nur wenig betroffen waren!
Gruß

Offline sophie

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 200
Aw:suche eltern aus berlin, die erfahrungen mit \
« Antwort #21 am: 09. Oktober 2012, 11:11:23 »
also ich kann mich noch sehr gut erinnern als meine tante masern hatte (meine tante ist nur 7 jahre älter als ich), da wurde mir von meiner mutter angekündigt "wir besuchen heute die omi" als wir da waren "gib allen mal ein bussi" und schwupps hatte ich auch die masern. ich fand das auch nicht schlecht. denn wenn ich masern oder mumps oder windpocken hatte durfte ich tagelang auf der couch liegen, fernsehen gucken, bekam besucht und wurde mit kakao usw. verhätschelt und getätschelt. :-D

 

Seite erstellt in 0.041 Sekunden mit 37 Abfragen.