Autor Thema: impfen bis jetzt positiv  (Gelesen 24283 mal)

Offline odioso

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 33
impfen bis jetzt positiv
« am: 22. Mai 2009, 19:13:16 »
Ehrlich gesagt habe ich immer gedacht, dass impfen gut ist. Das tue ich jetzt noch. Aber so nebenwirkungsarm wie es Aerzte es darstellen ist es vielleicht doch nicht. Die Wahrheit liegt wie so oft irgendwo dazwischen.

Was mich stört, ist das einige Infektionskrankheiten als etwas positives darstellen, das gut für die Gesundheit ist.
Ich will mal einen Krankheitsschaden melden. Als Student hat mich mal ein Passant angehustet. Darauf wurde ich eine Woche Krank, hatte die Grippe. Ich war nicht geimpft. Ich bekam eine Lungenentzündung. Nach 2 Wochen ging es mir besser. Die Abgeschlagenheit, eine starke Müdigkeit, Steifheit im Nacken, Konzentrationsprobleme usw. blieben über ein 3 Jahre lang. So gut ich konnte schlug ich mich durch.  Zum Glück nahmen die Symptome langsam ab. Ich behaupte ein gutes Immunsystem zu haben. Was ich sagen will, ich hätte gerne auf das verzichtet.

Letztes Jahr habe ich mich wieder geimpft, der Arbeitgeber hat extra für die Belegschaft einen Arzt kommen lassen. Ich war in den folgenden Tage rascher Müde, aber es war verkraftbar. Ich denke Imfungen sind eine Belastung und sollte nur gemacht werden, wenn man sich fit fühlt.
Ich habe meinen Sohn die letzten zwei Jahre regelmässig impfen lassen. Es ging alles gut. Die ersten Impfung war er sichtlich müde und hatte Fieber am gleichen Tag. Die zweite war er nur etwas weniger müde. Bei der dritten und weiteren Impfungen zeigt er keine negativen Symtpome mehr.

Meine Meinung
Die Imfpung ist eine Belastung für den Körper. So schlimm ist er für die meisten aber nicht. Aber wenn jemand schlecht darauf reagiert, verstehe ich, dass man sich nicht weiter impfen lassen will.
Warum Impfen das Immunsystem schwächen soll, das ist mir aber ein Rätsel. Man injiziert schliesslich nur tote oder \"inaktive\" viren/baktieren/bzw. deren Hülle oder Toxine. So hat das Immunsystem Zeit Antikörper zu entwickeln und bei Bedarf kann es schnell reagieren. Eigentlich wird das Immunsystem vorbereitet.


Offline presonic

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 687
Aw: impfen bis jetzt positiv
« Antwort #1 am: 22. Mai 2009, 22:24:00 »
lies mal \"lob der krankheit\". vielleicht weißt du dann genauer, was manche hier meinen.
lg
presonic

Offline Anne Physio

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 54
Aw: impfen bis jetzt positiv
« Antwort #2 am: 22. Mai 2009, 23:30:13 »
Zitat
Was mich stört, ist das einige Infektionskrankheiten als etwas positives darstellen, das gut für die Gesundheit ist.
Ich will mal einen Krankheitsschaden melden. Als Student hat mich mal ein Passant angehustet. Darauf wurde ich eine Woche Krank, hatte die Grippe. Ich war nicht geimpft. Ich bekam eine Lungenentzündung. Nach 2 Wochen ging es mir besser. Die Abgeschlagenheit, eine starke Müdigkeit, Steifheit im Nacken, Konzentrationsprobleme usw. blieben über ein 3 Jahre lang. So gut ich konnte schlug ich mich durch. Zum Glück nahmen die Symptome langsam ab. Ich behaupte ein gutes Immunsystem zu haben. Was ich sagen will, ich hätte gerne auf das verzichtet.


Hast du dich mal gefragt, warum dein Körper eine Influenza zugelassen hat und warum du solange Beschwerden hattest? Das hängt immer mit der jeweiligen Lebenssituation zusammen (Vorerkrankungen, Ernährung, Bewegung, Psyche, Medikamente, Nikotin usw) Kein Körper erkrankt einfach so sondern nur dann, wenn er es für seine persönliche Weiterentwicklung benötigt.
Zu einer langfristigen Gesunderhaltung gehören zumutbare Krankheiten (sind zwar lästig aber sehr nützlich).
Bei Kindern ist es genauso. Entweder sie erkranken an z.B Masern oder eben nicht (egal wie oft man sie mit dem Erreger konfrontiert hat)

Zitat
Die Imfpung ist eine Belastung für den Körper. So schlimm ist er für die meisten aber nicht. Aber wenn jemand schlecht darauf reagiert, verstehe ich, dass man sich nicht weiter impfen lassen will.
Warum Impfen das Immunsystem schwächen soll, das ist mir aber ein Rätsel.


Woher nimmst du dein Wissen, dass eine Impfung für die meisten nicht schlimm ist? Was ist mit Quecksilber, Aluminium und Formaldehyde? Das sind gesundheitsgefährdente Stoffe. Das ganze wird in den Muskel injiziert, ist also ein völlig falscher Infektionsweg. Kein Körper erkrankt an mehreren Erkrankungen gleichzeitig, bezogen auf die 4-fach und 6-fach Impfung. Ist alles ziemlich fragwürdig oder!
Das sind einige Gründe warum Impfungen das Immunssystem schwächen.

LG

Offline odioso

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 33
Aw: impfen bis jetzt positiv
« Antwort #3 am: 23. Mai 2009, 21:30:56 »
@presonic: Ich werde das Buch mal lesen. Danke

@Anne Physio: \"Kein Körper erkrankt einfach so sondern nur dann, wenn er es für seine persönliche Weiterentwicklung benötigt\"

Das würde heissen, dass der Körper frei entscheiden könnte, was mit ihm passiert. Und wie sieht die persönliche Weiterentwicklung aus, wenn ich 1 Woche krank im Bett liege?

\"Bei Kindern ist es genauso. Entweder sie erkranken an z.B Masern oder eben nicht (egal wie oft man sie mit dem Erreger konfrontiert hat.\"

Meines Wissens machen alle die Masern durch, sofern sie mit dem Erreger in Kontakt kamen (ausser geimpfte). Vielleicht hatten ein paar so milde Verläufe, dass man nicht bemerkt hat, dass es Masern war (kein Ausschlag).

Quecksilber, Alu und Formaldehyd sind giftig. Aber die Menge macht es aus. So viel wird wohl nicht drin sein. Ich weiss jetzt die Menge nicht. Die meisten essen Fische (Quecksilberverseucht), klassische Zahnplomben (Quecksilber), Möbel (häufig mit Formaldehyd). Alles Gratisgifte denen wir fast täglich auseinandergesetzt sind. Die Hömeopathie benutzt auch Quecksilber (Mercurium) usw.

Gruss
:-)


Offline Anne Physio

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 54
Aw: impfen bis jetzt positiv
« Antwort #4 am: 23. Mai 2009, 23:06:14 »
Zitat
Das würde heissen, dass der Körper frei entscheiden könnte, was mit ihm passiert. Und wie sieht die persönliche Weiterentwicklung aus, wenn ich 1 Woche krank im Bett liege?


:) Dann solltest du dich fragen, was in deinem Leben schief läuft, dass dein Körper dich zwingt eine Woche im Bett zu liegen. Wenn du z.B unter Dauerstress stehst, fängt dein Körper irgendwann an dir zu zeigen, dass ihm das nicht gut tut, z.B mit Müdigkeit, Kopfschmerz usw. bis hin zur völligen Erschöpfung. Was sollte man daraus lernen...? Weißt du wie ich das meine?

Zitat
Meines Wissens machen alle die Masern durch, sofern sie mit dem Erreger in Kontakt kamen (ausser geimpfte). Vielleicht hatten ein paar so milde Verläufe, dass man nicht bemerkt hat, dass es Masern war (kein Ausschlag).


Da hätte ich doch gerne eine Quelle genannt. Ich hab da andere Informationen. Schau doch bei Gelegenheit mal unter www.libertas-sanitas.de vorbei. Dort findest du interessante Beiträge.

Zitat
Quecksilber, Alu und Formaldehyd sind giftig. Aber die Menge macht es aus. So viel wird wohl nicht drin sein. Ich weiss jetzt die Menge nicht.


Es gibt leider noch keine (Langzeit-)Studien was in welchen Mengen giftig für den Menschen ist, Gesundheitsschädigend ist es auf jeden Fall. Solche Substanzen haben nichts in Medikamenten zu suchen, die einem Menschen injiziert werden und somit willkürlich Schaden anzurichten.

LG

Offline odioso

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 33
Aw: impfen bis jetzt positiv
« Antwort #5 am: 24. Mai 2009, 12:08:22 »
>Was sollte man daraus lernen...? Weißt du wie ich das meine?

OK. Und die, die bleibende Schäden davon tragen?

>Da hätte ich doch gerne eine Quelle genannt.

Ok. Ich habe nichts gefunden :-) Nur die Kleinkider, die noch gestillt werden. Die haben z.T. die Antigene der Mutter, die sie vor Masern usw. schützt.

>Solche Substanzen haben nichts in Medikamenten zu suchen, die einem Menschen injiziert werden und somit willkürlich Schaden anzurichten.

Ja, giftige Substanzen sind nicht das Wahre. Aber vielleicht hat man bis jetzt nichts besseres gefunden. Aber ich würde gerne wissen, ob man das übertreibt. Wieviel Formaldehyd ist wirklich in einer Impfdosis drin.
Wenn der \"Impfstoff\" beispielsweise 0.5 ml ist (Rest Wasser). Beispiel ratiopharm hat für den Inluenzaimpfstoff \"Rückstände\" von Formaldehyd angegeben (kein Alu und Quecksilber). Ein Bruchteil von 0.5 ml wird dann effektiv Formaldehyd sein. 10 mg? Täglich sind wir Formaldehyd ausgesetzt (Kleider; Leime in Spanmöbel usw.) Laut Wikipedia ist sogar der Grenzwert für Textilien sehr hoch Ich zitier: \"Der zulässige „Grenzwert“ in Deutschland liegt bei 1500 mg/kg (1500 ppm). Das heisst, wir hacken auf ein paar mg Formaldehyd in Impfstoffen, das wir vielleicht 10 Mal im Leben abkriegen rum, dabei atmen wir und berühren wir täglich weitaus mehr.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 496 »

Offline presonic

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 687
Aw: impfen bis jetzt positiv
« Antwort #6 am: 25. Mai 2009, 10:15:17 »
da der influenza-impfstoff ein lebendviren-impfstoff ist, braucht man dafür auch keine booster (adjuvantien). daher findest du kein aluminium und quecksilber da drin.
das gefährliche am grippeimpfstoff sind allerdings auch die lebenden viren.

lg
presonic

Offline EasyLine

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 244
Aw: impfen bis jetzt positiv
« Antwort #7 am: 25. Mai 2009, 11:49:35 »
Hallo.

Zitat
Aber ich würde gerne wissen, ob man das übertreibt.


Noch ein Buchtipp für Dich: Virus-Wahn.

Dort schreibt Kenndy über das Simpsonwood Protokoll.
Demnach gab es im Jahr 2000 ein geheimes Treffen des CDC und der Pharmaindustrie. Dort wurde diskutiert,  dass es einen signifikanten Zusammenhang zwischen Impfstoffen mit Thiomersal und Erkrankungen mit Autismus gibt.

Dann wirst Du nicht mehr fragen, ob man das übertreibt.

Gruß

Klaus


Offline kontiki

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 16
Aw: impfen bis jetzt positiv
« Antwort #8 am: 25. Mai 2009, 16:52:11 »
Zitat
Quecksilber, Alu und Formaldehyd sind giftig. Aber die Menge macht es aus. So viel wird wohl nicht drin sein. Ich weiss jetzt die Menge nicht. Die meisten essen Fische (Quecksilberverseucht), klassische Zahnplomben (Quecksilber), Möbel (häufig mit Formaldehyd). Alles Gratisgifte denen wir fast täglich auseinandergesetzt sind. Die Hömeopathie benutzt auch Quecksilber (Mercurium) usw.


Aha! Liefert also die Tatsache, daß bestimmte Waren und Lebensmittel heutzutage nicht mehr giftfrei sind die Rechtfertigung, daß sie von der Pharmabranche auch in Impfstoffen eingesetzt werden können?
Frei nach dem Motto: Was andere machen, können wir auch!
Und so viel wirds schon nicht sein, odioso!
Und ob man mit bedenklichen Stoffen über Haut oder Schleimhäute in Berührung kommt, oder sie direkt ohne Vorwarnung in die Blutbahn injiziert werden, macht wohl auch kein Unterschied.
Dann läßt man einfach mal den Lachs in der Kühltheke liegen, und hat eine DTP frei!
Und zum Thema \"Homöopathie\" und Einsatz von Quecksilber: Dabei geht es um gezielten Einsatz im Krankheitsfalls, und nicht um eine vorbeugende Maßnahme, die das Impfen angeblich sein soll.

Offline odioso

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 33
Aw: impfen bis jetzt positiv
« Antwort #9 am: 25. Mai 2009, 22:43:38 »
@presonic

>das gefährliche am grippeimpfstoff sind allerdings auch die lebenden viren.

Hattest du nicht damit argumentiert, das Krankheit gut sein kann \"Lob der Krankheit\"?

@Easyline: Kennedyzeit? Das ist lange her. Mit der Literatur ist es so eine Sache, man findet immer etwas das das bestätigt, was man lesen will. Wobei ich genauso im Unrecht sein könnte.
Schau, dort werden mit Literaturangabe die meisten gemachten Thesen hier bestritten:

http://www.infovac.ch/index.php?view=category&id=46%3Anebenwirkungen-&option=com_content&Itemid=299

@kontiki sagte:
\"Liefert also die Tatsache, daß bestimmte Waren und Lebensmittel heutzutage nicht mehr giftfrei sind die Rechtfertigung, daß sie von der Pharmabranche auch in Impfstoffen eingesetzt werden können?\"

Ich wollte nur sagen, dass wir vielen Belastungen ausgesetzt sind. Da sind die paar miligramm zusätzlich auch nicht mehr relevant. Ich kann es aber nicht genau quantifizieren. Mein Onkel arbeitete in einer Giesserei, er war täglich extremen Formaldehyddämpfen ausgesetzt (Formsandbeimengung), Metalldämpfen, auch Alu (ich konnte den Metallstaub riechen). Er ist pensioniert und gesund. Sicher war das sehr schädlich. Aber wenn die paar miligramm in Impfstoffen so schwächen, dann hätte mein Onkel x-Fach tot sein müssen.

Versteht mich nicht falsch. Ich bin auch nicht begeistert von diesen Giftstoffen... Noch eine Frage, würdet ihr euch impfen,
wenn einmal diese Giftstoffe durch unbedenkliche erstetzt würden und keine Lebendvaccine benützt würden?

liebe grüsse
:-)

Offline presonic

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 687
Aw: impfen bis jetzt positiv
« Antwort #10 am: 26. Mai 2009, 10:29:32 »
odioso.

es ist ein riesiger unterschied, ob ein gesunder mensch über den natürlichen weg auf viren trifft (und die barrieren haut, schleimhaut etc. dabei mitarbeiten können) oder ob man vorwiegend alten menschen in einer zeit, in der sie durch kälte, heizungsluft, wenig licht etc. sowieso schon geschwächt sind, viren direkt in die blutbahn spritzt, wo der körper nur mehr durch \"alarm!\" reagieren kann.

untersuchungen des cochrane-institutes ergaben, dass die sterblichkeit durch die grippeimpfung bei alten menschen NICHT gesenkt werden kann. (das außerdem noch)


zum letzten satz muss ich sagen: ich wäre schon einmal beruhigt, wenn die derzeit verwendeten adjuvantien einer wissenschaftlichen überprüfung auf ihre unbedenklichkeit unterzogen würden. viele davon werden seit dem 2. WK. verwendet und wurden noch nie wissenschaftlich untersucht. dazu sollte man dann noch ergänzen, dass neue adjuvantien auch wissenschaftlich untersucht gehören. (z.b. die aluminiumverbindung, die in gardasil verwendet wurde) tatsache ist, dass es unter 20.000 teilnehmerinnen nur 600 gab, die kochsalz bekamen. so kann die unbedenklichkeit nicht überprüft werden!! (übrigens ist die zahl der schweren autoimmunerkrankungen in der kochsalzgruppe bis jetzt nicht gestiegen - bei der gruppe, die das neue adjuvans bekam, um 2,3%!!)

lg
presonic

Offline EasyLine

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 244
Aw: impfen bis jetzt positiv
« Antwort #11 am: 26. Mai 2009, 10:58:19 »
Darüber hinaus möchte ich eine Aussage von Herrn Dr. Klaus Hartmann vom 6. Stuttgarter Impfsysmposium zitieren, die mich erschreckt hat.

\"Thiomersal ist in Spuren immer noch in den Impfstoffen vorhanden. Wobei ernicht weiß, ob auch nur Spuren von diesem hochgiftigen Stoff etwas dort zu suchen haben.\"

So viel dazu.

Gruß
EasyLine

Offline EasyLine

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 244
Aw: impfen bis jetzt positiv
« Antwort #12 am: 26. Mai 2009, 10:59:36 »
EasyLine schrieb:
Zitat
Darüber hinaus möchte ich eine Aussage von Herrn Dr. Klaus Hartmann vom 6. Stuttgarter Impfsysmposium zitieren, die mich erschreckt hat.

\"Thiomersal ist in Spuren immer noch in den Impfstoffen vorhanden. Wobei ernicht weiß, ob auch nur Spuren von diesem hochgiftigen Stoff etwas dort zu suchen haben.\"

So viel dazu.

axo. Natürlich nicht JFK, sondern ein Cousin, denke ich, jedenfalls zum Kennedy-Clan gehörend. Und dich schrieb auch Jahr 2000!

Gruß
EasyLine

Offline Gaston

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 312
Aw: impfen bis jetzt positiv
« Antwort #13 am: 08. Juni 2009, 10:27:22 »
odioso schrieb:
Zitat
@presonic

Aber wenn die paar miligramm in Impfstoffen so schwächen, dann hätte mein Onkel x-Fach tot sein müssen.



Dein Onkel war so wie es aussieht mit inhalativer Aufnahme konfrontiert und dagegen hat die Natur Entgiftungsmechanismen aufgebaut...Lunge, Leber, Niere, Magen/Darm-Trakt -  Entgiftungsorgane.

Ist schon seltsam daß sich keine Publikation mit der Sicherheit von Aluminiumsubstanzen nach intrakorporaler Aufnahme beschäftigt...ein Schelm wer böses dabei denkt.


Zitat
Die Neuausgabe des Toxicological Profile For Aluminum des US-Department of Health and Human Services hat zwar einen Umfang von 357 Seiten, die Wirkungsweise und das Sicherheitsprofil von Aluminiumhaltigen Adjuvantien in Impfstoffen wird darin jedoch nur auf wenigen Seiten und hier vor allem in Fragezeichen abgehandelt. Der Großteil der Arbeit beschränkt sich auf die orale, inhalative und dermale Aufnahme von Aluminium aus den verschiedensten Verbindungen.

@presonic, hier der Link
http://www.scienceblogs.de/lob-der-krankheit/2008/12/aluminium-die-evidenz.php

zu diesem Thema gabs hier auch schon mal ein Thread:
http://www.impfschaden.info/component/option,com_fireboard/Itemid,201/func,view/id,5731/catid,7/#5731
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 153 »

Offline presonic

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 687
Aw: impfen bis jetzt positiv
« Antwort #14 am: 08. Juni 2009, 10:37:15 »
ja, der gute bert ehgartner.
er hat in seinem blog gerade eben wieder einen neuen artikel zum thema geschrieben.
http://www.ehgartner.blogspot.com/

schlecht könnt einem werden, wenn man liest, was faktum ist.
v.a. die armen hunderttausenden mädchen, die versuchskaninchen sind für ein neues adjuvans, das in gardasil und ceravix verwendet wird. :-(

sag, gaston, hast du einen link zu dem bericht, den du gepostet hast?

liebe grüße
presonic

 

Seite erstellt in 0.014 Sekunden mit 38 Abfragen.