Autor Thema: impfen bis jetzt positiv  (Gelesen 24282 mal)

Offline odioso

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 33
Aw: impfen bis jetzt positiv
« Antwort #15 am: 30. Oktober 2009, 21:02:22 »
Vorgestern gab es im Betrieb die Möglichkeit sich gegen die saisonale Grippe impfen zu lassen. So entschied ich mich impfen zu lassen. Ich habe ein kleines Kind und eine schwangere Frau zu Hause. Als Hauptkontaktperson kann ich so die Chance verringern sie anzustecken. Es liessen sich nur wenige impfen. Der Arzt gab mir eine Spritze. Ich fragte was für ein Impfstoff er gegeben hatte: Fluad. Am Abend war ich müder als sonst, am folgenden Tag neben der Müdigkeit auch noch leichte Gliederschmerzen. Heute ist alles wieder i.o. Ich las was im Fluad nebenbei drin ist: Squalen. Die Info darüber sind nicht besonders nett. Ist es so schwer \"harmlose\" Wirkverstärker zu finden? Na ja. Ich werde mich auch gegen die Schweinegrippe impfen, und auch nur um meine Familie zu schützen (Risikosenkung). Ich würde gerne auf die Zusätze verzichten.
Irgendwo habe ich gelesen, dass Kinder von Schwangeren die während der Schwangerschaft eine Influenza hatten, um 7 IQ Punkte schlechter abschneiden als der Durschnitt.


Offline presonic

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 687
Aw: impfen bis jetzt positiv
« Antwort #16 am: 31. Oktober 2009, 14:53:27 »
da möcht ich nicht wissen, wie viele IQ-punkte kinder verlieren, wenn man ihnen aluminium und quecksilber in die adern spritzt.
diesen beitrag kennst du vielleicht.
http://www.youtube.com/watch?v=vB2XJXH6PdQ&hl=de

Offline Agrimony

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 14
Aw: impfen bis jetzt positiv
« Antwort #17 am: 01. November 2009, 12:09:29 »
Hallo zusammen!
Ich frage mich lieber odioso , wie Sie sich für die Impfung entscheiden konnten?
Wenn in dem Impfstoff Squalen sind und sie wissen was diese bewirken können, nehmen Sie das in kauf um Grippeviren zu bekämpfen? Woher wissen Sie dass die Impfung wirkt? Hat man Ihnen das garantiert?
Ist Ihnen persönlich das Risiko, vielleicht zukünftig an einer  Autoimmunkrankheit zu erkranken, nicht zu hoch für einen ungewissen Nutzen?
Woher wissen Sie, dass sie vorher noch nie mit dem Grippevirus in Kontakt gekommen sind? Vielleicht sind sie jetzt gegen einen Virus geimpft, gegen den sie sowieso schon immun gewesen wären? Das wurde bei der Impfung bestimmt nicht kontrolliert.
 
Zu dem Autor der Studie über die IQ Punkte kann ich nur lachen. Das nehmen Sie doch nicht tatsächlich ernst, oder?
Was mich auch verwundert ist, dass es in Schweden 5 Tote nach der Impfung gab und in sonst keinem Land? Die offizielle Erklärung dass die Leute sowieso schon krank waren und in Schweden ja jeden Tag mehrere Menschen sterben, finde ich schon auch sehr erstaunlich.
Dieses Argument gilt nicht bei den sogenannten Schweinegrippe Toten.
Auch wenn in England ein 14-Jähriges Mädchen nach einer HPV Impfung stirbt ist das normal, war sie doch sowieso so sterbenskrank! Wieso war sie dann in der Schule?
Wieso braucht sie dann noch eine Impfung? Darauf gibts keine Antwort und ich glaube es wird auch nicht danach gefragt. (zumindest offiziell nicht)


Ich möchte Sie mit meinem Beitrag in keinster Weise angreifen, sondern mich würde wirklich interessieren, ob Sie vor der Grippe soviel angst haben und warum?
Die Panikmache wird sich in den nächsten Tagen noch verstärken, da bin ich mir ganz sicher!

Offline odioso

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 33
Aw: impfen bis jetzt positiv
« Antwort #18 am: 01. November 2009, 16:25:14 »
>Ich frage mich lieber odioso , wie Sie sich für die Impfung entscheiden konnten?

Weil ich meinem kleinen Sohn und meiner schwangeren Frau eine Grippe ersparen will.
Zumindest, wenn ich als Hauptkontaktperson nicht daran erkranke, ist die Chance geringer, dass sie es tun, da sie ja nicht geimpft sind.

>Wenn in dem Impfstoff Squalen sind und sie wissen was diese bewirken können, >nehmen Sie das in kauf um Grippeviren zu bekämpfen?

Ich wusste es ja nicht vor der Spritze. Ich dachte, dass sei das übliche drin, Quecksilber und Konsorten. Es war eine schnelle Massenabfertigung.

>Woher wissen Sie dass die Impfung wirkt? Hat man Ihnen das garantiert?

100% Schutz gibt es ja nicht. Es wirkt gemäss Studien (ich zitiere sie nicht, die kennst du ja sicher besser als ich) bei über 70%. Ich weiss, dass die Studien nicht unabhängig sind.

>Ist Ihnen persönlich das Risiko, vielleicht zukünftig an einer Autoimmunkrankheit >zu erkranken, nicht zu hoch für einen ungewissen Nutzen?

Die Wahrscheinlichkeit achte ich als gering. Wohl ist mir bei der Sache nicht.

Woher wissen Sie, dass sie vorher noch nie mit dem Grippevirus in Kontakt gekommen sind? Vielleicht sind sie jetzt gegen einen Virus geimpft, gegen den sie sowieso schon immun gewesen wären? Das wurde bei der Impfung bestimmt nicht kontrolliert.

Kann sein. Aber so habe ich im unglücklichen Fall (dass ich schon immun bin) die Chance an Grippe zu erkranken nicht erhöht.

Zu dem Autor der Studie über die IQ Punkte kann ich nur lachen. Das nehmen Sie doch nicht tatsächlich ernst, oder?

Warum denn? Ich habe die Studie nicht gelesen. Ich müsste sie lesen um zu sagen, ob sie glaubhaft ist. Warum sollte ich daran zweifeln. Es wurden IQ Tests von Personen gemacht, deren Mütter in der Schwangerschaft an Influenza erkrankt waren. Wenn die Anzahl Versuchspersonen genügend gross gewesen ist, dann ist das Resultat plausibel. Es gibt zu wenige unabhängige Studien (egal ob man impfkritisch oder positiv gegenüber steht).

>Was mich auch verwundert ist, dass es in Schweden 5 Tote nach der Impfung gab und >in sonst keinem Land? Die offizielle Erklärung dass die Leute sowieso schon krank >waren und in Schweden ja jeden Tag mehrere Menschen sterben, finde ich schon auch >sehr erstaunlich.

Man müsste die Sterbestatistik kennen. Angenommen, bei 1 Million Personen sterben halt jede Woche aus irgendeinem Grund eine Anzahl Personen. Ist leider so, man müsste wissen, ob das überzufällig ist oder nicht.
http://www.pei.de/cln_180/nn_1509734/DE/infos/fachkreise/impf-fach/schweineinfluenza/impfung-schweden-091030.html
>Ich möchte Sie mit meinem Beitrag in keinster Weise angreifen, sondern mich würde >wirklich interessieren, ob Sie vor der Grippe soviel angst haben und warum?

Ich habe nicht wirklich Angst vor der Grippe. Ich möchte nur andere schützen. Ich bin auch nicht begeistert von der Pharmaindustrie. Ich kenne die Materie zu wenig genau, um wirklich objektiv ein Urteil abgeben zu können. Egal, was man für eine Einstellung hat, man findet Meinungen und Studien, die das bestätigen.

Ich versuche nach Besten Wissen und Gewissen das Richtige zu tun. Hier im Forum ist man eher impfkritisch eingestellt (teilweise zu Recht). Es gibt einige, die den Viren und Infektionen etwas Gutes zuschreiben: Das sie gut für die Entwicklung seien. Als wären sie irgendwie gesteuert. Esoterik eben. Für mich sind das (klassische Schulmedizin) Krankheitserreger, die Schaden anrichten.
Ich möchte noch anmerken, warum ich so einen Respekt vor der Influenza habe: Ich bin vor circa 7-8 Jahren einmal stark an Influenza erkrankt. Es ging mir danach sehr lange sehr schlecht. Ich habe einen Schaden davongetragen. Seitdem mache ich sehr viele Schreibfehler beim Schreiben. Das ist keine doofe Entschuldigung. Ich war damals noch im Studium. Ich musste meine Diplomarbeit von einem professionellen Korrektor Korrekturlesen lassen. Das hat sich inzwischen gebessert. Aber ich habe immer noch Mühe im Sinne, dass ich meine eigenen Fehler häufig nicht sehe. Ich habe einmal einen Job gehabt, wo ich ständig habe Gutachten schreiben müssen.  Das wurde stressig, da ich die meiste Zeit damit verbrachte, die Schreibefehler zu suchen, damit ich mich nicht blamiere.
Was ich damit sagen will, Influenza ist gar nicht so harmlos (auch wenn es meistens harmlos verläuft) wie es häufig propagiert wird. Impfungen können auch schaden (wenn meiner Meinung auch selten). Die Frage ist, wie ist das Schaden/Nutzenverhältnis wirklich?  Im Internet findet man zu jeder Haltung eine Studie. So ist man genauso unschlüssig wie zuvor. Dann geschieht es, dass man dem Glauben schenkt, was einem eher passt.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 496 »


Offline odioso

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 33
Aw: impfen bis jetzt positiv
« Antwort #19 am: 01. November 2009, 16:45:17 »
@presonic
guter Beitrag (youtube). Ich weiss nicht, warum die Pharmaindustrie bis jetzt teilweise Quecksilber benutzt. Vielleicht ist war das technisch kaum anders lösbar oder es bestehen keine (finanziellen) Anreize auf was anderes umzusteigen. Ich mag Quecksilber auch nicht. Was ich früher schon erwähnt habe. Es gibt unzählige Produkte,wo Quecksilber drin ist (Bsp. Energiesparlampe sogar verordnet, da Glühlampen abtreten müssen).

Offline odioso

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 33
Aw: impfen bis jetzt positiv
« Antwort #20 am: 01. November 2009, 20:51:09 »
Mal etwas statistisches:

Schweden hat 9.11 Millionen Einwohner (Einfachheitshalber machen wir 9 Millionen).
Jeden Tag sterben 200-250 Personen = über 0.8% Mortalität/jährlich.
Einfachheitshalber machen wir 0.8%
Es wurden 1.4 Millionen Impfdosen verteilt. Nehmen wir einmal an, dass
1 Millionen geimpft wurden. Bei einer Million Personen sterben bei 0.8% Mortalität
jährlich 8000 Personen. Das sind 21.91 Personen täglich.
Es sind jetzt 5 Personen gestorben (Zwischen 12 Stunden bist 4 Tage nach der Impfung).
In 4 Tagen sterben normalerweise über 80 von 1 Million Personen.
Da sind 5 nicht überzufällig.

http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/infektionskrankheiten/schweinegrippe/article/573383/schweinegrippe-impfung-schweden-veroeffentlicht-untersuchung-fuenf-todesfaellen.html

Wenn man 1 Millionen Personen eine Wasserspritze gibt, werden 20 Personen am nächsten Tag tot sein.

Ich will damit nicht sagen, dass diese Personen nicht an der Impfung gestorben sind. Man kann weder das Eine noch das andere beweisen.


http://verlorenegeneration.de/2009/07/25/update-sterblichkeit-der-schweinegrippe/

Nehmen wir einmal ein die Mortalität der Schweinegrippe sei wie die normale Grippe
0.4%

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit eine Grippe zu erwischen? Alle 5 Jahre. Machen
wir alle 10 Jahre einmal, damit keiner meckert. Anders gerechnet, 10 % erwischt
die (Schweine)grippe = 100\'000 Personen auf 1 Million Schweden.

Bei einer 0.4% Mortalität sterben ohne Impfung 4000 Personen.
Nehmen wir an, die Imfpung sei Schuld an den 5 Toten. = Verhältnis 4000/7.

Lohnt sich da nicht das Imfen? Ok, die Impfung wirkt vielleicht nur bei 70%
Verhältnis immer noch 4000 zu 10. Für 10 Impftote sind haben dafür 4000 überlebt.

An den Zahlen kann man meckern. Egal wie man es anschaut und die Zahlen korrigiet.
Die Wahrscheinlichkeit Dank der Impfung zu leben ist höher als das Pech daran zu sterben.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 496 »

Offline presonic

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 687
Aw: impfen bis jetzt positiv
« Antwort #21 am: 02. November 2009, 11:58:17 »
ja, das ist ein echter wahnsinn, der mit dem energiesparbastard gemacht wurde. ich hab bis heute keine energiesparlampen im haus.
das quecksilber wird in der schweinegrippe nur deshalb verwendet, damit man 10-er-dosen machen kann und keine einzelverpackten impfungen.
ich halte es für unerhört, dass man hier auf kosten des patienten spart.

man braucht sich auch nur die autismuszahlen anschauen in ländern, die quecksilber in impfungen haben. die sind dort wahrlich explodiert. wir haben es geschafft, dass unsere kinder kein quecksilber mehr bekommen und nun wird´s uns quasi durch die hintertür geliefert. das empfinde ich als einen riesigen rückschritt. \"mittelalter\", wie´s manche sagen würden.

in österreich gibts ja einen anderen impfstoff ohne verstärker, allerdings sind die reaktionen auf die impfung fast so schlimm wie auf die krankheit. da brauch ich gleich keine impfung.

lg

Offline presonic

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 687
Aw: impfen bis jetzt positiv
« Antwort #22 am: 02. November 2009, 11:59:56 »
die zahlen kannst du deshalb nicht gegeneinander ausspielen, weil:
1. nicht bewiesen ist, wie lange und wie stark die impfung überhaupt wirkt. (also ob nicht viele der geimpften trotzdem an schweinegrippe erkranken)
2. nicht bewiesen ist, ob es langzeitschäden gibt.

die wenigen toten sind in nur wenigen tagen aufgetreten und das schockiert mich schon gewaltig.


Offline presonic

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 687
Aw: impfen bis jetzt positiv
« Antwort #23 am: 02. November 2009, 12:12:12 »
das mit dem 14-jährigen mädchen hat mich auch sehr gewundert.
ihr ging es nicht nur so gut, dass sie in die schule ging, ihr ging es sogar so gut, dass sie sich für jahrzehnte später schützen wollte. keinem arzt ist dort aufgefallen, dass mit dem mädchen irgendwas nicht stimmte. (was mich am meisten erschreckt, denn geimpft sollte man nur in gesundem zustand werden und der arzt hat meines erachtens die pflicht, sich der gesundheit der impflinge zu vergewissern.)

bei sog. studien sollte man immer aufpassen. 90% der sog. studien sind keine studien im eigentlichen sinn (dass man also etwas sucht und ernsthaft probiert die lösung und deren gegenteil zu erzeugen), sondern nur eine art begründung für etwas. (und meist bezahlt von einem auftraggeber, der sich gewinn daraus errechnet)
leider gibt es keine unabhängigen stellen mehr, die studien und deren designs genau überprüfen auf deren ernsthaftigkeit.
die stiko ist - wie wir alle bereits wissen - durchwachsen von pharmalobbyisten, genau wie ähnliche vereine in anderen ländern.

zur grippe kann man nur sagen: tom jeffersong von cochrane-institut (eines der wenig wirklich unabhängigen) hat alles grippe und grippeimpfstudien seit den 50-er-jahren überprüft und ist draufgekommen, dass die aussagen, die behaupten, die grippeimpfung würde wirken, nur auf 2 studien basieren, die ein derart schlechtes design haben, dass man die wirklich nicht ernst nehmen kann.
alle ernstzunehmenden studien zeigen, dass die grippeimpfung genau den risikogruppen am allerwenigsten bringt, manche studien zeigen sogar einen nachteil für die risikogruppen (!).

die schweinegrippeimpfung wurde nur 2 monate getestet. die kann man also gar nicht ernst nehmen.

Offline Agrimony

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 14
Aw: impfen bis jetzt positiv
« Antwort #24 am: 02. November 2009, 16:18:12 »
Vielleicht sollte man die Grippe doch etwas ernster nehmen!:(

Angesichts 20.-30 000 Grippetoter im Jahr ist ein kleiner Pieks all inclusive vielleicht doch zu rechtfertigen?

Das wollte ich jetzt mal genauer wissen und habe beim Statistischen Bundesamt nachgeschaut wie viele Grippetote es im Jahr 2007 gab.

Da steht schwarz auf weiß - für jeden nachzulesen:
Grippe durch nachgewiesene Influenzaviren: 6 männlich, 5 weiblich
1-5   Jahre 1m
45-50 Jahre 1m, 1w
55-60 Jahre 1w
75-80 Jahre 1m
80-85 Jahre 1m
90 und > Jahre 2m, 3w

An Grippe ,Viren nachgewiesen, starben 88 Personen. Welche Viren steht nicht dabei.
Ca. 21 000 Menschen sterben an \"Grippe und Pneumonie\" Da frage ich mich jetzt, hat man den Grippeerreger bei denen nicht nachgewiesen und wenn doch warum steht er dann nicht in der Spalte für nachgewiesene Viren?

Zur Schweinegrippe nochmals eine Frage:

Wieso sind die chronisch kranken Menschen in Deutschland an der Schweinegrippe gestorben, die gegen Schweinegrippe geimpften in Schweden aber nicht an der Impfung sondern \"ganz normal\" an ihren schweren chronischen Krankheiten?
Genau die hätte man doch schützen sollen.....

Ich bin auch überzeugt, dass es keine schweren Fälle von Nebenwirkungen der Impfung (Schweinegrippe) geben wird.
Eine kleine Schwellung oder grippeähnliche Symtome sind normale Erscheinungen.
Die Toten sind n a c h   der Impfung und nicht an der Impfung gestorben.
Andere schwere Erkrankungen kamen auch zufällig nach der Impfung.
 
Meine 87jährige Tante starb vermutlich auch an der Grippe, denn Wintertote - Sommertote = Grippetote!


.

Offline odioso

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 33
Aw: impfen bis jetzt positiv
« Antwort #25 am: 02. November 2009, 18:00:40 »
@agrimony

http://www.stern.de/grippe/ueberblick/superinfektion-mit-bakterien-mikroben-hocken-obenauf-602310.html

Normalerweise stirbt man nicht direkt an der Grippe sondern an einer Sekundärinfektion. Der Körper ist durch die Virenattacken geschwächt. Das beschädigte Gewebe bietet gute Angriffsflächen für Bakterien und Konsorten aller Art. Vermehrt trifft es \"immungeschwächte\" Menschen, aber manchmal müssen auch junge gesunde Menschen daran glauben.

Offline presonic

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 687
Aw: impfen bis jetzt positiv
« Antwort #26 am: 02. November 2009, 19:29:49 »
hi agrimony,
das hab ich mich auch schon immer gefragt, warum man bei so vielen toten keinen virennachweis gemacht hat und sie trotzdem als grippetote auflistet.
wenn man sich anschaut, was wirklich gefährlich ist, dann sind das die zahlreichen verkühlungen (besser bekannt als grippale infekte) im winter. die sind oft ursache für lungenentzündungen (daran sterben wirklich immens viele menschen. ich frag mich, wo die impfung dagegen bleibt!).
die grippe als die böse hinstellen ist jedenfalls fernab der realität. überhaupt, so lange mehr leute an krankenhauskeimen sterben als an ihr....

Offline Agrimony

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 14
Aw: impfen bis jetzt positiv
« Antwort #27 am: 02. November 2009, 22:10:50 »
hallo odioso, hi presonic :)
odioso, danke für den link zu dem artikel im Stern!

odioso, dann bist du ja auch meiner Meinung und das freut mich :)
presonic hat ja schon geschrieben dass es vor allem die Erkältungsviren sind, die viele Menschen gerade im Winter krank machen.


Zitat aus dem Sternartikel:
Mikroben hocken obenauf
Ist der Körper bereits durch Erkältungs- oder Grippeviren geschwächt, nutzen das einige Bakterien aus. Sie infizieren die betroffenen Gewebe nochmals. Tödliche Komplikationen können die Folge sein.

Aber dagegen gibt es keine Impfung und deshalb zählt man alle Virenerkrankungen zusammen und nennt es einfach GRIPPE und dagegen gibts eine Impfung!B)

Offline odioso

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 33
Aw: impfen bis jetzt positiv
« Antwort #28 am: 02. November 2009, 22:41:38 »
@agrimony

Grippale Infekte und Influenza(Grippe) ist leider nicht das gleiche. Es kursieren ein paar Influenzaviren. Die Pharmaindustrie schaut was so für Viren auf der Südhalbkugel (da die Jahreszeit dort verkehrt ist) herrschen und produziert eine Imfpung dagegen. Wenn man Glück habt, mutieren diese Viren nicht, bis sie bei uns im Winterhalbjahr eintreffen. Sonst wirkt die Impfung nicht oder nur teilweise. Grippale Infekten ist ein Oberbegriff von x Arten von Viren

http://de.wikipedia.org/wiki/Erk%C3%A4ltung

Eine Kinderärztin hat mal gesagt, dass im Schnitt 50 solcher Viren im Umlauf sind. Gegen diese gibt es keine Impfung. Zum Glück sind sie in den meisten Fällen nicht so schwerwiegend. Erkältungen sind relativ gut überstehbar.

Die Pharmaindustrie produziert Impfstoffe, wo meines Wissen maximal 3 Virenarten drin sind, früher sogar nur gegen einen.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 496 »

Offline Agrimony

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 14
Aw: impfen bis jetzt positiv
« Antwort #29 am: 02. November 2009, 23:17:39 »
\"Grippale Infekte und Influenza(Grippe) ist leider nicht das gleiche.\" Wieso erklärst du mir das eigentlich?

Das ist mir doch  klar, aber\" Erkältungen sind relativ gut überstehbar\"?

Wieso das jetzt plötzlich?
Stand da nicht in dem Link (Stern)von dir \"Ist der Körper bereits durch Erkältungs- oder Grippeviren geschwächt\"? (und dann kommen die Bakterien!!!)
Was die Pharma so macht ist mir schon auch  klar,trotzdem danke für die Erklärung ;-) aber dass auch das Statistische Bundesamt den Unterschied zwischen Grippe, grippalen Infekten und Erkältungen nicht kennen würde??????

Steht doch da klar und eindeutig für das Jahr 2007   11!!!!! Grippetote! (nachgewiesene Influenzaviren)
Vielleicht kannst du mir erklären was Todesfälle durch \"Grippe und Pneumonie\" (keine nachgewiesenen Influenzaviren?) bedeuten?
Sind das dann die grippalen Infekte?
Dann werden wohl überall Äpfel und Birnen gemischt.
Ist auch komisch, dass in der Ukraine soviele Leute auf Schweinegrippe getestet werden, wo doch die WHO aufgehört hat zu zählen.....

Großbritannien     13.770     Niederlande     1.473     Ukraine     1
Irland    1.173    Norwegen    1.336    Ungarn    206
Island    200    Österreich    361    Zypern    297
Italien    2.470    Polen    164    

   
Stand: 28. September 2009, Aktualisierung eingestellt, nur noch Todeszahlen
Ich habe das Gefühl wir werden grenzenlos verarscht und unsere Gesundheit wird für 9 Euro/Person verkauft!

 

Seite erstellt in 0.013 Sekunden mit 38 Abfragen.