Autor Thema: Huhu, auch aus Nrw  (Gelesen 8705 mal)

Offline nebelchen2002

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 4
Huhu, auch aus Nrw
« am: 10. August 2009, 08:55:51 »
hallo auch von uns...
ich bin mama von 4 kids und auch impfen gegenüber sehr kritisch...
mein großer 17 jahre hat damals alle impfungen bekommen und ganz übel auf keuchhusten reagiert.
meine tochter 12 jahre bekam daraufhin nur noch die hälfte an impfungen.
keuchhusten und mmr ließen wir weg.
hab sie mit 11 jahren gegen mmr impfen lassen, mehr oder weniger freiwillig. sie bekam schulverbot weil die masern ausgebrochen waren.
mein kleiner 7 jahre ist nur gegen tetanus, diphterie und glaub polio geimpft. mmr zöger ich so lang wie es geht heraus.
naja und unsere kleine ist jetzt 14 monate und hat noch keine impfung.
ehrlich gesagt wenn ich hier die ganzen imfreaktionen lese macht mir angst sie überhaupt gegen irgendwas impfen zu lassen.
leider sieht mein menne das anders..
hatte immer einen kritischen kinderarzt, haben gewechselt wegen umzug und ständig hab ich diskussionen mit ihr.
wollte die kleine auch nur gegen teatanus, diphterie, und polio impfen lassen aber sie behauptet es gibt keine einzelimpfstoffe...
nunja denke werde den arzt wieder wechseln und länger fahren.
aber welchen impfungen sind denn nu notwendig?
ops ein bisschen lang geworden...:cheer:


Offline kat

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 712
Aw: Huhu, auch aus Nrw
« Antwort #1 am: 10. August 2009, 09:36:38 »
...je mehr, länger und intensiver Du liest und studierst, um so mehr wird Dir klar, daß gar keine Impfungen notwendig, sinnvoll, geschweige denn gesund sind.

Hier nur  ein Tip für nen guten Vortrag (geballte Infos):
http://video.google.com/videoplay?docid=2472456726520598454

weitere pharmaunabhängige Seiten:

http://www.individuelle-impfentscheidung.de/index.php?option=com_content&view=section&layout=blog&id=2&Itemid=14
http://www.aegis.ch/neu/index.htm
http://www.libertas-sanitas.de/main/modules/contact/
http://www.aerzte-ueber-impfen.org/
http://www.impfkritik.de/
http://www.impfschutzverband.de/

u.v.a.

Buchautoren:
Gerhard Buchwald
Martin Hirte
Simone Delarue
Georg Kneißl
Joachim-f. grätz
....

Offline EasyLine

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 244
Aw: Huhu, auch aus Nrw
« Antwort #2 am: 10. August 2009, 09:53:00 »
Grüß Dich nebelchen.

Herzlich Willkommen.

wie kat schreibt, ist Informationsbeschaffung sehr wichtig - aber auch sehr schwierig. Ich denke, man mus wirklich viele Bücher kreuz und quer lesen.

Gruß
EasyLine

Offline nebelchen2002

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 4
Aw: Huhu, auch aus Nrw
« Antwort #3 am: 10. August 2009, 10:05:32 »
huhu kat und easy...
ich bin inzwischen soweit das ich gar nix mehr impfen würde.
wenn da net mein menne wäre...
als ich gestern die ganzen impfschäden hier gelesen habe sagte er nur , ach das sind einzelfälle.
ich sagte ihn nur ganz schön viele einzelfälle in so kurzer zeit...
nunja hab ihn beauftragt sich damit zu beschäftigen, mal sehen wann er es tut.

@kat schöner vortrag nur hier fast unmöglich zu guvken da wir nur eine 400 leitung haben. es hakt ohne ende.

so denke mal das es hier nicht richtig ist zu diskutieren. denke ich mach mal ein tread für mein mann auf in pro und kontra..., oder?

lg sandra


Offline Baumidd

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 91
Aw: Huhu, auch aus Nrw
« Antwort #4 am: 10. August 2009, 11:49:11 »
EIn Herzlich Willkommen auch von mir....

Mein Kleiner ist mittlerweile knapp 16 Monate und auch noch nicht geimpft und wird es so schnell auch nicht. Mein Freund war eigentlich auch immer für das Impfen, aber ich hab ihn dann einfach mal mit zum Arzt geschleppt, damit er sich das anhören kann.. Ich habe mittlerweile einen sehr impfkritischen Arzt gefunden (bin froh drüber, denn sowas ist mittlerweile echt selten), der unser Entscheidung akzeptiert und uns dabei noch unterstützt. Auch musste sich mein Freund ständig irgendwelche Textpassagen von mir anhören, die ich in den Bücher, die kat nannte, gelesen habe.... :P. Irgendwann hat er es dann verstanden, was ich wollte. :laugh:

Laß deinem Mann zeit und gib ihm ausreichend Infomaterial, womit er sich auseinander setzen kann, wenn er das nicht möchte, dann lies halt vor.....;)

viel Erfolg...

Baumidd

Offline presonic

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 687
Aw: Huhu, auch aus Nrw
« Antwort #5 am: 11. August 2009, 13:30:08 »
liebe sandra.

zu den einzelfällen.
frag deinen mann mal, wieviele diphteriefälle er kennt. DAS sind einzelfälle. (in deutschland gabs jahrzehnte keine diphterie, obwohl viele menschen keinen impfschutz mehr hatten - ich glaub, einmal wurde die krankheit vor ein paar jahren eingeschleppt und durch quarantäne sofort wieder ausgerottet.)
diphterie als reiseimpfung zu empfehlen, wenn man in länder fährt, wo´s die krankheit gibt, würd ich ja noch irgendwie verstehen, aber in einem land, in dem es eine krankheit nicht gibt, dagegen zu impfen, obwohl man von impfschäden weiß, halte ich für mehr als fahrlässig.
dass selbst todesfälle nach impfungen bei weitem keine einzelfälle sind, kann man auf der seite des paul ehrlich institutes nachlesen. :-/

ich denke, mit medikamenten (mit allen! nicht nur mit impfungen) sollte man immer kritisch umgehen. sie können nämlich auch mehr schaden als nutzen anrichten.
wir sehen uns auf pro & contra! ;-))

lg
presonic

Offline kat

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 712
Aw: Huhu, auch aus Nrw
« Antwort #6 am: 11. August 2009, 14:34:46 »
http://www.pei.de/nn_158134/DE/infos/fachkreise/pharmakovigilanz/db/db-1/db-1-node.html?__nnn=true
Hier findet Dein Freund eine offizielle, von allen schulmed. ärzten anerkannte Datenbank für Verdachtsfälle.
Schlimm genug, daß die DB erst seit 2007 existiert (für meinen Sohn war das zu spät...aber leider hätte ich es sicher auch nicht gewusst, denn sowas verschweigt man ja).

Das PEI und ganz konkret ein ehemal. mitarbeiter: Dr. Klaus Hartmann (war zuständig für Impfstoffsicherheit) sagte selber, daß die Dunkelziffer extrem hoch ist...es wird geschätzt, daß nur 5% der Fälle gemeldet werden.

So nun gib mal bei Suche z.B. \"Infanrix hexa\" ein (diese Giftspritze hätte meinem Kleinen beinahe das Leben gekostet und er hat 2 Jahre extreme Qualen erlitten)...und dann lass Dir nur allein mal die Todesfälle anzeigen...
Dabei gibt es dann noch mehr Dauerschäden...oder unbekannter Ausgang.
Mein kleiner Spatz hatte Glück...aber was meinst Du, wie oft ich an die anderen armen Würmchen denken muss, die kein Glück hatten, so wie er...

...und nicht vergessen: Die Anzahl der Datensätze mit 20 multiplizieren. Dann hast Du eine Richtgröße der schlimmer Impfschäden und Todesfälle...wieviele Leben durch die so gepriesenen segensreichen Impfungen zerstört wurden.:angry:
 :wand:

Hier gibt es noch den Impffriedhof (nur allein über die Pockeninmpfung)...und ich sage Dir...der ist in Wahrheit endlos!
http://www.findefux.de/download/Impf-Friedhof.pdf
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 160 »

Offline kat

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 712
Aw: Huhu, auch aus Nrw
« Antwort #7 am: 11. August 2009, 14:49:14 »
huhu nebelchen,

hier hab ich noch was zum lesen gefunden...bissl weniger als der Vortrag...aber immerhin:

http://www.naturheilpraxisgf.wg.am/2005-03-31_SSo_Impfen_Ein_Segen_oder_doch_ein_Problem.PDF

Das Problem mit dem Internet kenne ich...daher sind für mich solche Videos auch nicht so genial.


Offline nebelchen2002

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 4
Aw: Huhu, auch aus Nrw
« Antwort #8 am: 12. August 2009, 12:45:21 »
hallo kat, danke für deine bemühungen...
also eins steht für mich fest, bevor mein menne sich nicht damit beschäftigt, werde ich sie nicht impfen lassen.
ich muss mal gucke wann mein alter kia den nächsten vortrag hält...

Offline Gaston

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 312
Aw: Huhu, auch aus Nrw
« Antwort #9 am: 14. August 2009, 02:23:42 »
EasyLine schrieb:
Zitat
Grüß Dich nebelchen.

Herzlich Willkommen.

wie kat schreibt, ist Informationsbeschaffung sehr wichtig - aber auch sehr schwierig. Ich denke, man mus wirklich viele Bücher kreuz und quer lesen.

Gruß
EasyLine


wieso schwierig? kein Mensch im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte lässt es zu daß sein Baby krankheitsverursachende Substanzen wie Aluminiumsalze, Formaldehyd, Phenole, genmanipulierte Antibiotika, Hühnereiweiße und womöglich sogar Krebszellen eingespritzt bekommt

eigentlich braucht man auch keine Bücher lesen, es reicht dieser Link:
http://www.scienceblogs.de/lob-der-krankheit/2008/12/aluminium-die-evidenz.php
Zitat
Die Neuausgabe des \"Toxicological Profile For Aluminum\" des US-Department of Health and Human Services hat zwar einen Umfang von 357 Seiten, die Wirkungsweise und das Sicherheitsprofil von Aluminiumhaltigen Adjuvantien in Impfstoffen wird darin jedoch nur auf wenigen Seiten und hier vor allem in Fragezeichen abgehandelt. Der Großteil der Arbeit beschränkt sich auf die orale, inhalative und dermale Aufnahme von Aluminium aus den verschiedensten Verbindungen....
[...]Das Aluminium-Adjuvans jubelt also, salopp formuliert, den Polizisten der Immunabwehr einen falschen Verdächtigen unter, den es als Brandstifter im Gewebe denunziert.
Dass dieser Trick nicht immer optimal funktioniert, ist bekannt. Denn das derart manipulierte Immunsystem reagiert manchmal völlig unberechenbar auf diese Provokation und nicht so, wie es laut Lehrbuch sollte. Aluminium gilt aufgrund seiner Wirkweise als potenzieller Auslöser sowohl von Allergien als auch von Autoimmunkrankheiten.


Mit einer Autoimmunkrankheit ist nicht zu spassen, das sind teilweise lebensbedrohliche Erkrankungen, ausgelöst von Impfungen.

Das Risiko dass ein gesundes Kind in unseren Breitengraden Diphterie, Tetanus oder Polio bekommt ist niedriger als das Risiko vom Blitz getroffen zu werden. Die Eltern spielen da russisches Roulette und das nur um ihr Gewissen zu beruhigen.

Die Pharmaindustrie ist sich mittlerweile der verheerenden Wirkungen bewusst die vor allem von den in den Körper eingespritzen Aluminiumsalzen ausgeht, vielleicht wussten sie es auch schon viel länger, jedenfalls gibt es Bestrebungen in Zukunft diese Substanz zu ersetzen. Aber solange da nichts passiert ist das Risiko ein mittleren oder schweren Impfschaden zu kriegen viel höher als die zu verhindernde  Krankheit.

Goethe:
Der Irrtum wiederholt sich immerfort in der Tat. Deshalb muss man das Wahre unermüdlich in Worten wiederholen.

 

Seite erstellt in 0.035 Sekunden mit 21 Abfragen.