Autor Thema: hallihallo hier sind wir (einer zwangsgeimpft!!)  (Gelesen 8966 mal)

Offline freesky

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 2
hallihallo hier sind wir (einer zwangsgeimpft!!)
« am: 10. Oktober 2010, 19:55:56 »
Hallo liebe Menschen,
ich bin mama von zwei kindern, Kind nr 1 ist nicht geimpft, der gedanke ans Impfen war mir immer suuuuper ungeheuerlich. Mein Mann und ich haben dann das Buch "Impfen Pro und Contra" gelesen und dann stand es fest, dass unsere Kinder nicht geimpft werden. Unser zweites Kind ist nach der Geburt leider auf der INtensiv gelandet (es hatte Probleme mit der Lunge)und wurde ohne uns zu fragen (!!!)gegen Hepatitis B (HBVAXPRO)geimpft, auf den Verdacht hin, weil ich keine frische Serologie im Muterpass hatte und sie dachten, für den Fall, dass die Mutter doch Hepatitis durchgemacht haben könnte. Leute, ich kann euch gar nicht sagen, wie wütend ich bin!! Nun hat mein kleines schreckliche ALlergien, Neurodermitis von der übelsten Sorte. Aber das hat "natürlich" nix mit der Impfung zu tun.
Gut, ich behaupte nicht, dass es ausschließlich die Impfung schuld ist und dass alle nicht geimpften keine Neurodermitis oder ALlergien haben. Aber es geht mir darum dass es eine Körperverletzung ist ein krankes Neugeborenes zu impfen.
Wie ist es möglich dass ein neugeborenes Kind geimpft wird ohne die Mutter zu fragen (ich war auf der Wöchnerinnenstation und mein kind auf der Kinderintensiv)?? Es ist der absolute Hammer.

LG
freesky


Offline kat

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 712
Aw:hallihallo hier sind wir (einer zwangsgeimpft!!)
« Antwort #1 am: 12. Oktober 2010, 09:38:55 »
Hallo und herzlich willkommen.
Ja, es ist nicht zu fassen, echt furchtbar...der Oberhammer und auch absolut ungesetzlich. Dagegen könntest Du klagen...aber ich weiß schon, wer hat die Nerven, zeit, das Geld und das gegen diese Riesen-Impflobby.
Es zeigt, daß man so sehr aufpassen muss und immer, wenn möglich, beim Kind bleiben sollte. Ärzte scheinen eine sehr große Gefahr für Leben und Gesundheit darzustellen und manche sind regelrecht skrupellos. Auch meiner Kinder Gesundheit und Leben wurde durch ärztl. Handlungen gefährdet.

Hast Du sie zur Rede gestellt? Wie haben sie dort auf Deine Ablehnung reagiert? ... gerade auch deswegen, weil man ja zum Zeitpunkt der Impfung absolut gesund sein sollte...wie soll das der Fall sein auf einer Intensivstation??? Es ist echt ungeheuerlich...

Alles Gute fürch Euch!
Vielleicht kannst Du die Impfung ausleiten lassen...auch alles klassisch homöop. unterstützen...ein guter HP oder Naturarzt wäre wichtig...und keine Impfungen mehr.
Mein Kleiner bekam u.a. auch durchs Impfen eine furchtbare ND und zahlreiche Allergien.

LG
Kat

Offline Fanny_AJ

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 3
Aw:hallihallo hier sind wir (einer zwangsgeimpft!!)
« Antwort #2 am: 12. Oktober 2010, 10:51:48 »
Hallo

Ich bin neu hier und hoffe das mein Beitrag hier richtig ist.
Ich habe "leider" ( aus heutiger Sicht)  die erste 6fach Impfung geben lassen,weil ich zu naiv war und nicht kritisch damit umgegangen bin. Nun habe ich das Buch Impfen-Pro und Contra von M.Hirte gelesen (was unberechtigter Weise hier bei der Buchempfehlung auf der Impfkritischen Seite steht)  und bin der Meinung das ich jetzt 2 mal 3fach Impfungen vernünftiger finde.

Allerdings ist mein KiArzt so naiv und auch von der Industrie so geleitet, dass Sie mir keine wirkliche fachliche Hilfe ist.

Mein Sohn hat nun einige Salzflecken und trockene Haut. Kann das die Vorstufe sein zu ND ???

Und wenn ic jetzt einmal im Impfsumpf drin stecke, wer kann mir da noch zu ner Umleitung helfen, das ich mein Sohn(3,5Monate)  nicht voll ständig der Industrie ausliefere ??

Könnt ihr mir helfen. Ich komm selbst mit dem Buch von MArtin Hirte nicht so ganz zurecht..... aber es ist eine super Hilfe um auch mal den Ärzten Paroli bieten zu können schlieslich sollten sie uns Eltern informieren und nicht wir die Ärzte ...


Danke und LG

Offline sophie

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 200
Aw:hallihallo hier sind wir (einer zwangsgeimpft!!)
« Antwort #3 am: 12. Oktober 2010, 12:10:08 »
kannst du mir mal verraten was an einer 2x3er impfung so vernünftig sein soll.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 363 »


Offline Fanny_AJ

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 3
Aw:hallihallo hier sind wir (einer zwangsgeimpft!!)
« Antwort #4 am: 12. Oktober 2010, 13:02:50 »
leider habe ich mich zu spät informiert ,sonst hätte ich lieber gar nicht oder später geimpft .... daher versuch ich nun wenigstens die Dosen aufzuteilen .....   damit der körper sich langsam anpassen kann ......

aber ich bin sehr durcheinander ,weil ich echt zu spät angefangen habe mich damit auseinadner zu setzten

Offline sophie

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 200
Aw:hallihallo hier sind wir (einer zwangsgeimpft!!)
« Antwort #5 am: 12. Oktober 2010, 13:17:19 »
Nachdem was du sagst, hast du dich auch bis jetzt noch viel zu wenig mit dem thema impfen auseinandergesetzt. im endeffekt schützt impfen nicht vor krankheit, sondern es verhindert nur, dass der körper symptome zeigen kann, sonst nicht. krank wird der mensch dann trotzdem, nur mit anderen symptomen, wie eben allergie oder sonstwas.

ob du nun die dose auf einmal oder auf mehrmal gibst, das ändert an der wahrscheinlichkeit eines impfschadens herzlich wenig. den kannst du bei einer 6fach genau wie bei einer 3fach oder einer 1fach impfung erleiden. für nichts und wieder nichts. viel erfolg noch auf deinem weg.

Offline kat

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 712
Aw:hallihallo hier sind wir (einer zwangsgeimpft!!)
« Antwort #6 am: 12. Oktober 2010, 14:07:41 »
Hi Fanny...warte! Du hast alle Zeit der Welt, Dich gründlich und (pharma)unabhängig zu informieren! Sophie hat recht...Impfungen schützen nicht, Impfungen schaden.
Schau Dich hier in aller Ruhe um auf diesen Seiten von Impfschaden.info. Es sind gut recherchierte Seiten und pharmaunabhängig (nicht wie z.B.  http://www.gesundes-kind.de/default.jsp ...diese Seite ist vom Hersteller der 6-fach Impfung Glaxo Smith Kline).

Gehe in Ruhe jede Komponente der Impfung durch... Dein Kind benötigt keine! Es wird so viel Panik gemacht...warum wohl?
Das nächste sind diese absolut giftigen Zusätze, die Adjuvantien. Diese spritzt Du dem winzigen Baby unter Umgehung jeglicher Entgiftungsmechanismen, die es hat, in den Körper. Normalerweise hat der Körper Entgiftungsorgane, die beim Impfen aber umgangen werden...ein absolut unnatürlicher Weg ist das.

Schau Dir bitte diesen Vortrag an: Anita Petek-Dimmer: Sinn und Unsinn von Impfungen
...der sagt alles und die Frau weiß, wovon sie spricht.

http://www.youtube.com/watch?v=TXNBvrpMtqE


Entscheide nachher in Ruhe...es eilt nix, gar nix...aber rückgängig kannst Di die Impfungen nicht mehr machen!!!

Bei meinem Baby war es so, daß die absolut schwere reaktion nach der 2. Impfe kam...sein Ekzem explodierte nahezu und er bekam Massen Allergien. Erspare Deinem Kind dieses Leid!

LG von Kat

Offline freesky

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 2
Aw:hallihallo hier sind wir (einer zwangsgeimpft!!)
« Antwort #7 am: 12. Oktober 2010, 16:25:24 »
Liebe Kat,
 danke für Deine Antwort. Ich habe die Ärzte zu Rede gestellt, zur ANtwort habe ich bekommen, das Kind war in kritischem Zustand (Atemschwierigkeiten) und da sie nicht wussten warum, mussten sie eine eventuelle Hepatitis ausschliessen und darum impfen. Dass sie mich fragen konnten, ist niemandem eingefallen. Bzw. sie hätten mir eh nicht geglaubt, woher soll eine komische Mutti (lehnt Antibiotika ab) schon wissen ob sie Hepatits durchgemacht haben könnte. Nur rein mit dem Zeug.
Ja, homöopathisch werden unsere Kinder immer behandelt, bei unserem nicht-geimpften Kind hat es immer super angeschlagen und dazu ganz krass unser Kleiner, er hat schon viele Globulis bekommen, aber die Neurodermitis ist nicht wirklich zurückgegangen.
Zur Aulseitung hat unsere HP gemeint, ist schon zu viel Zeit vergangen zum direkten ausleiten. (Ich habe von der IMpfung erst nach der Entlassung erfahren, als ich den Impfpass bekommen habe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!) und das war nach 15 Tagen!
Wie wurde die IMpfung denn bei euch ausgeleitet? Mit Thuja?
Geht es Deinem Kind jetzt gut? Ist die Neurodermitis weg?

GLG
freesky


Offline Gaston

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 312
Aw:hallihallo hier sind wir (einer zwangsgeimpft!!)
« Antwort #8 am: 12. Oktober 2010, 18:54:17 »
Zitat
mussten sie eine eventuelle Hepatitis ausschliessen und darum impfen.

kann man das nicht serologisch oder sonstwie feststellen ob ein Mensch Hepatitis hat oder nicht? Aber einfach blindlings, so ins Blaue hinein drauflos therapieren?? :Stirn:

Ich frage mich ob das nicht in den Bereich ärztlicher Kunstfehler gehört. Es sei denn Atemprobleme gehören zu den typischen Symptomen von Hepatitis. ....gerade mal in der Medizinliteratur nachgeschaut: "entzündete Leber vergrössert sich und drückt gegen den rechten Rippenbogen." ...aber dennoch, das muss man doch vorher abklären bevor man drauflos therapiert.

Da sieht man mal wieder, wie fahrlässig die Ärzte mit Impfungen umgehen. Die sind anscheinend im Unklaren über die möglichen "unerwünschten Arzneitmittelwirkungen". Das wird offenbar ausgeblendet, wie sonst kann man es erklären daß einem Baby einfach so blindlings eine Impfung verpasst wird, und das auch noch ohne elterliche Zustimmung!

HBVAXPRO:
Zitat
Häufig (Y1/100, O1/10)
Lokale Reaktionen an der Injektionsstelle vorübergehend Druckempfindlichkeit, Rötung
und Verhärtung

Sehr selten (O1/10000)
Störungen des Blut- und Lymphsystems
Thrombozytopenie, Lymphadenopathie,
Störungen des Immunsystems
Serumkrankheit, Angioödem,
anaphylaktische Reaktionen
Störungen des Nervensystems
Parästhesien, Lähmungserscheinungen
(z. B. Bell’sche Parese), periphere Neuropathien
(Polyradikuloneuritis, Facialisparese),
Neuritiden (einschließlich Guillain-Barre´ -
Syndrom, Optikusneuritis, Myelitis, einschließlich
transverser Myelitis), Encephalitis,
demyelinisierende Erkrankungen des
zentralen Nervensystems,
Verschlechterung einer bestehenden Multiplen Sklerose, Multiple Sklerose,
Krampfanfälle, Kopfschmerzen
Störungen des Herz-Kreislauf-Systems
Blutdruckabfall, Vaskulitis
Respiratorische, thorakale und mediastinale Funktionsstörungen
Bronchospasmus-ähnliche Symptome
Störungen des Stoffwechsels und des Verdauungssystems Erbrechen,
Übelkeit, Durchfall, Anstieg der Leberenzyme
Funktionsstörungen der Haut und des Unterhautzellgewebes Ausschlag, Alopezie, Pruritus, Urtikaria, Erythema,
multiforme Funktionsstörungen des Bewegungsapparates, des Bindegewebes und der Knochen
Arthralgien, Arthritis, Myalgien
Allgemeine Störungen
Müdigkeit, Benommenheit, Synkopen, Fieber,
Unwohlsein, grippeähnliche Symptome, Bauchschmerzen


http://www.impfschaden.info/Fachinfo/hbv-hbvaxpro-10mk.pdf
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 153 »

Offline MaryJane

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 54
Aw:hallihallo hier sind wir (einer zwangsgeimpft!!)
« Antwort #9 am: 13. Oktober 2010, 11:53:19 »
Wieso willst Du jetzt die Dosen aufteilen? Nur weil die Kleine schon zwangsgeimpft wurde? Das ist doch kein Grund, damit weiter zu machen! Lass es einfach. Das mit dem "Dosen aufteilen, damit der Körper sich langsam anpassen kann" ist, entschuldige bitte die Ausdrucksweise, Quatsch. Wenn Du nicht impfen willst, musst Du das auch nicht. Sonst hätte ich meine beiden Großen ja auch weiter impfen lassen müssen, nur weil sie eine Spritze bekommen haben. Man kann jederzeit damit aufhören, besser spät als nie! LG!
Mich kann nichts stressen, ich bin Mama!

 

Seite erstellt in 0.049 Sekunden mit 25 Abfragen.