Autor Thema: Bin Vater geworden:-)  (Gelesen 10456 mal)

Offline Ibo

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 4
Bin Vater geworden:-)
« am: 05. August 2012, 13:12:10 »
Hallo an die Forengemeinde.

Ich bin nun stolzer Vater eines Sohnes (8 Wo. alt)

Nun bin ich ein Mensch, der  zwar nicht dem Grunde nach kritisch ist, jedoch glaube ich nicht alles, was uns als normale Menschen verkauft wird. Nun bin ich auf diese Seite gestoßen, weil ich mich mit dem Impfthema beschäftige.

Ich muss sagen, dass ich wirklich schockiert bin. Ich habe schon seit einiger Zeit hier und dort gehört, wie schädlich Impfen ist, jedoch sind wir heute leider alle so manipuliert, dass wir direkt, wenn wir Krankheit hören, an das schlimmste denken. LEIDER!

Nun steht bei uns demnächst die U4 an, der Arzt hat schon von Impfen geredet, nach seinen eigenen Angaben "nur zwei kleine Pixerchen."

D. h. die 6 Fach Impfung + noch eine gegen Pnuemokokken = 7 Impfstoffe bei einem 3 Monate alten Menschen!!!! Das kann doch nicht wahr sein.

Die Erfahrungen mit Impfen sind leider meist negativ, als positiv.

Bei dem Sohn meines Bruders (durchgeimpft, 2 Jahre alt) z. B. treten ständig Mandel- und Mittelohrentzündungen auf, nahe zu alle 3 Wochen! Bei der Tochter meiner Schwester (5 Monate) ist Unruhe zu beobachten. Sie wurde vor ca. 5 Wo. geimpft. Sie schreit nur noch und ist unruhig.

Also ich werde mir schön frei nehmen und mit meiner Frau zum Arzt gehen, damit ich dabei sein kann, ansonsten befürchte ich, dass der Arzt meine Frau überredet zu impfen.

Ich gehe stark davon aus, dass die meisten Ärzte leider nicht wissen, was hinter den Kulissen vor sich geht. Wenn man Berichte über Menschenreduzierung liest etc., dann ist wohl mit dem impfen der Grundstein dazu gesetz worden.

Deshalb: Impfen? NEIN DANKE! Zwar lebe ich in einer Familie, wo alle geimpft sind, jedoch überzeuge ich langsam mein Umfeld, wenigstens kritischer die Sache anzugehen. Allein dass es keine eindeutigen Beweise gibt, dass geimpfte gesünder leben als unggeimpfte hegt schon deutliche Zweifel. Bei uns steht demnächst ein Urlaub in Marokko an. trotzdem mache ich mir keine Sorgen. Vielmehr nehme ich meinen Sohn an den Strand und lass ihn schöne frische Luft atmen und Sonne tanken:-)

Das einzige wovon ich Angst habe ist der Punkt, dass er sich vielleicht bei seinen Cousinen und Cousins anstecken könnte, die vetl. gegen MMR mit Lebendimpfstoffen geimpft wurden/werden...

in dem Sinne.


Offline Mami

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 18
Aw:Bin Vater geworden:-)
« Antwort #1 am: 05. August 2012, 15:35:27 »
Alles Gute und viel Spaß mit dem Kleine.

Ja ich denke auch das Ärzte kaum über dieses Thema wissen, auch wenn sie das meist behaupten. Es kommt meist eh nur das übliche dann raus, was man eh schon so hört.

Die Angst der kleine Mann kann sich von seinen Cousin und Cousinen anstecken, ist begründet, aber was ist schon völlig sicher??!! Es lauern überall Gefahren, alle können nicht beseitigt werden.
Einen Tipp kann ich leider nicht geben, ich würde vielleicht seltener zu den Cousins und Cousinen Kontakt aufnehmen, aber das ist auch nicht DIE Lösung, also ein Restrisiko bleibt immer da.
Falls es doch zu einer Ansteckung kommen sollte wäre eine homöopathische Begleitung bestimmt sehr gut.

Richtig finde ich es das ihr als Eltern zusammen zum Kinderarzt geht, so habe ich das mit dem Papa von meinem Sohn auch gemacht, weil ich nicht genau wusste was er macht falls er allein dahin geht. Aber glücklicherweise st er meiner Meinung :)


einen schönen Sonntag noch,
Gruß von Mami

Durch meine Recherchen weis ich aber das Impfungen an sich für (erst recht) so kleine Menschen so was von gefährlich sind, das sie meiner Meinung eine Körperverletzung der ganz besondern Art sind und ich nicht verstehe das viele Eltern sich nicht mit diesem Thema beschäftigen und das machcen was der Arzt sagt.

Offline vista23

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 8
Aw:Bin Vater geworden:-)
« Antwort #2 am: 05. August 2012, 23:26:20 »
Glückwunsch zum Nachwuchs.

Im Hinblick auf das Impfen bzw. Nichtimpfen muss man sich wirklich ein sehr dickes Fell zu legen. Ich kann dir nur raten, dich gründlichst auf das bevorstehende Gespräch mit dem Arzt vorzubereiten, vor allem auf die Angstmacherei. Bei meinen Recherchen bin ich u.a. darauf gestossen, dass die Impfindustrie die Ärzte gezielt auf Gespräche/Fragen impfkritscher Eltern vorbereitet, um diese dann mit Angst quasi zum Impfen zu überrumpeln. Meiner Erfahrung nach wissen Ärzte nur sehr wenig über Impfstoffe und deren Inhalt, außer das sie "nicht schädlich" sind! Dies wird ja nun schon gebetsmühlenhaft überall gepredigt.

Seit 2 Jahren befasse ich mich nun schon mit dem Thema Impfen und bin mittlerweile aus voller Überzeugung heraus zum absoluten Impfgegner geworden. Nicht nur durch Internetrecherche und Bücher, sondern auch durch Beobachtungen im eigenen Umfeld. Dies hast du ja selbst wohl auch schon im Familien- und Bekanntenkreis erkannt. Meine Nichten, beide voll geimpft, ständig krank. Auch die vollgeimpften Spielkameraden meiner Großen - von Brochitis/ Asthma über Allergien bis ständigen Mittelohrentzündungen, ist alles dabei. Die nichtgeimpften Kinder, die ich kenne, sind seltenst krank und wenn, dann auch sehr schnell wieder fit. Meine Große hatte bisher 2x einen Infekt und beim 2. Mal lagen wir aber alle für 1 Woche.

Also stark bleiben und informieren, informieren, informiern. In diesem Fall sitzt der mit mehr Wissen am längeren Hebel. Für unsere Kinder sollten wir nur das Beste wollen und Impfen gehört nun einmal nicht dazu.

Alles Gute und eine tolle Kuschelzeit mit eurem Kleinen. Geniesst es, denn sie werden viel zu schnell groß.

Offline Smilla

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 16
Aw:Bin Vater geworden:-)
« Antwort #3 am: 08. August 2012, 15:15:36 »
Hallo !

Alles gute und Glückwunsch zum Nachwuchs

Leider war ich nicht so schlau und hab mich eingehend mit dem Thema Impfen beschäftigt so wie du. Mein Sohn ist mittlerweile krankgeimpft und wir haben uns entschlossen zu klagen, es trifft den ehemaligen Kinderarzt der eine falsche Impfstoffkombination gespritzt hat und uns nicht über alle Risiken der Impfung Aufgeklärt hat.

Zur Aufklärung hat das RKI für Ärzte eine Prima Seite eingerichtet, dort können sich Ärzte die richtigen Einwände auf häufige Fragen von dummen Eltern abrufen.

http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Bedeutung/Schutzimpfungen_20_Einwaende.html

Also nur lesen dann weisst du was dein Arzt auf deine Fragen Antworten wird und du kannst dich sehr gut auf das Aufklärungsgespräch vorbereiten.

Aus persöhnlicher leidvoller Erfahrung kann ich nur vom Impfen abraten, dann hat dein Sohn die besten Chancen gesund aufzuwachsen.

Es gibt sehr viele Bücher zum Impfen und auch viele sehr gute, trotzdem möchte ich dir dieses ans Herz legen.

http://www.sprangsrade.de/Die_Impfentscheidung_Dr_Friedrich_Graf.html

Leider hab ich es nicht in die Finger bekommen bevor mein Sohn geimpft wurde.

Gruß Smilla


Offline holzwuermle

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 418
Aw:Bin Vater geworden:-)
« Antwort #4 am: 08. August 2012, 15:15:50 »
Hallo ibo,

Herzlichen Glückwunsch!!

du bist auf dem richtigen Weg. Lass dich nicht beirren.
Das du dir frei nehmen willst finde ich stark.
Wir sind bei allen drei, zu den U´s immer als Eltern gemeinsam hin gegangen. Das hat Eindruck gemacht.
Und die "sachliche Diskussion" mit meinem Mann war für die KiÄrztin besser, als die "Gefühls Diskussion" mit mir als Frau.
Im Rückblick kann ich sagen jedes Gespräch war gut und sachlich.
Unser 1.Kind ist jetzt 14J, 2.Kind ist 10J, und 3.Kind ist 7J.

Und alle drei sind in den Kiga gegangen.
Und in der Schule ja auch allen Möglichkeiten der Ansteckung ausgesetzt.

Alle drei hatten bis jetzt nur Windpocken. Und div. Erkältungen.

LG Holzwürmle
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist, glauben genug zu wissen.

Offline Ibo

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 4
Aw:Bin Vater geworden:-)
« Antwort #5 am: 24. August 2012, 23:48:32 »
Hallo Leute, erstmal vielen Dank für die Glückwünsche und die Tipps.

So es gibt Neuigkeiten.

Wir hatten erst mal einen Termin telefonisch bei unserem Kinderarzt vereinbart (U4). Als wir nun da waren (Der Arzt impft was das Zeug hält) hieß es auf einmal von der Arzthelferin, es liegt ein Mißverständnis vor, also der Termin wurde falsch gelegt. So nahm das Schicksal seinen Lauf, zumal ich keine Lust hatte, mich auf eine Diskussion mit dem Arzt einzulassen.

So hat der liebe Gott uns davor bewahrt und danach wurde ich auf einen Arzt in Aachen aufmerksam, natürlich ein Kinderarzt, der auch mit Homöpathie behandelt. Da hatten wir heute einen Termin. Ich muss sagen ich bin echt baff. Er hat uns die Zeit der Welt gegeben, ca. 45 min haben wir zusammen geredet. Und er hat mir gesagt, dass das Impfen nur ein geschäft ist und das es verdammt wichtig ist, auf jeden Fall im ersten Jahr rein gar nichts zu machen, also keine Spritze etc, denn da entwickelt sich das Immunsystem.

Er sagte mir auch, dass der liebe Gott die Viren so erschaffen hat und das dies doch keine Feinde des Menschen sind, sondern gehören diese zum menschen, für seine Entwicklung etc...die einzige Impfung, die er empfiehlt ist eine gegen Polio...und das erst dann, wenn das Kind richtig gehen kann und selbständig ist...

Bin happy einen solchen Arzt gefunden zu haben, zumal er sehr kompeten wirkt.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 4754 »

Offline Mami

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 18
Aw:Bin Vater geworden:-)
« Antwort #6 am: 25. August 2012, 11:25:20 »
Hallo Ibo,
na das ist doch echt schön, das ihr einen Arzt gefunden habt den ihr vertrauen könnt!  Glückwunsch.

Offline dori

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 12
Aw:Bin Vater geworden:-)
« Antwort #7 am: 28. August 2012, 20:22:02 »
Hallo Ibo,

dürfte ich dich mal was fragen warum empfiehlt euer Doc die Polio? Finde es supi, dass ihr euern Arzt des Vertrauens gefunden habt.
Was sagt er zu den anderen Impfungen Masern etc. Bitte verzeih wenn ich dich ausquetsche aber meine Ärzte sind alle voll fürs Impfen und da ist nix mit Beraten. Nur die Sprüche Masernepedimien, Impfen ist total wichtig dagegen und ungefährlich bis auf Masernimpfung die ist ETWAS stärker also die Reaktionen eventuell... naja Fieber, Impfmasern etc.

Danke für deine Mühe schon im voraus :o)


Offline Ibo

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 4
Aw:Bin Vater geworden:-)
« Antwort #8 am: 12. Oktober 2012, 11:52:58 »
Hallo Leute,

sorry für die verspätete Antwort, ich war im Urlaub.

Also ja, der KIA meinte, er empfiehlt nur die Polio Impfung, da es nach seinen Angaben in Marooko (Heimatland) Polio geben würde...ABER erst ab dem Alter, wo der Kleine anfängt "selbständiger" zu werden.

Um ehrlich zu sein habe ich das Impfthema bereits abgehackt, denn ich bzw. wir haben uns dagegen entscheiden und dabei wird es auch bleiben...auch wenn manchmal Druck aufgebaut wird.

Zum Wohle unserer kinder und der kommenden generationen sollten wir uns alle informieren und dem entsprechend agieren. Angst ist der falsche Ratgeber.

Bedenkt, die Mehrheit ist für das Impfen...aber nur die Querdenker sind es, die eine Gesellschaft weiter bringen...also alle am Ball bleiben:-)

Den Weg einzuschlagen, den die Mehrheit nicht geht, ist und bleibt eine Herausforderung:-)

 

Seite erstellt in 0.015 Sekunden mit 38 Abfragen.