Autor Thema: Suche impfkritische Eltern Leipzig - Ablehnung Tagespflege- / Kita-Platz  (Gelesen 9838 mal)

Offline Trine

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 3
Suche impfkritische Eltern in Leipzig

Wir haben einen Sohn und haben uns nach viel Recherche und Beratung vom Arzt gegen eine Impfung entschieden.
Und nun stehen wir vor dem Problem, dass uns alle Tageseltern ablehnen und sicher auch die Kindergärten wegschicken werden (ist ja noch nicht schwer genug einen Platz zu finden).
Wir würden uns über einen Austausch mit Gleichgesinnten freuen! Bitte meldet euch. Das Recht scheint auf unserer Seite zu sein laut diesem Artikel hier:
http://www.impfkritik.de/faq/03.htm (es geht um das Thema Impfpflicht im Kindergarten)


Offline ib80

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 3
Aw:Suche impfkritische Eltern Leipzig - Ablehnung Tagespflege- / Kita-Platz
« Antwort #1 am: 19. Oktober 2012, 07:19:08 »
Hallo , also wenn ich sowas lese dann bin ich ja doch froh in einer ländlichen  Gegend zu wohnen. Bei uns in der Kita haben sie nur gesagt dass wenn Krankheiten auftreten wir zB Windpocken etc dann würfte unser Sohn in diesem Zeitraum nicht in den Kindergarten kommen wenn er nicht geimpft ist.
Naja was soll ich sagen , damit können mein Mann und Ich sehr gut leben

LG

Offline Nora

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 8
Aw:Suche impfkritische Eltern Leipzig - Ablehnung Tagespflege- / Kita-Platz
« Antwort #2 am: 27. Oktober 2012, 19:15:27 »
Hallo Trine,

wir leben auch in Leipzig und haben zwei ungeimpfte Kinder. Bei der Anmeldung zum Kindergarten gab es überhaupt keine Probleme. Wenn ich mich recht erinnere wurde gar nicht nach den Impfungen gefragt.
Bei der Hortanmeldung in der Schule sollten wir den Impfpass vorlegen, ich sagte dann, dass unsere Kinder ungeimpft sind, und damit war das Thema erledigt. Das erstaunt mich wirklich, dass es bei den Tageseltern solche Probleme gibt. Vielleicht liegt das daran, dass das Privatpersonen sind und diese somit ihre eigenen Regeln aufstellen können.

Offline Trine

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 3
Aw:Suche impfkritische Eltern Leipzig - Ablehnung Tagespflege- / Kita-Platz
« Antwort #3 am: 28. Oktober 2012, 08:11:47 »
Hallo Nora,

wir haben nun auch noch eine Tagesmutter gefunden, die dem Thema sehr offen steht - einfach weil sie sich schon damit kritisch auseinandergesetzt hat.
Es ist also doch nicht so schlimm wie gedacht. Scheinbar ist es aber gerade bei den privaten Trägern und eben bei Privatpersonen häufiger so, dass die Impfungen verlangt werden. Das ist reine Willkür und nicht gerechtfertigt. Die städtischen Einrichtungen können sich das nicht erlauben, da es ja keine Impfpflicht gibt und eine Impfung zu verlangen in dem Sinne eine Körperverletzung wäre.
Nichtsdestotrotz - es gibt keinen Grund sich einschüchtern zu lassen!


Offline ronman

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 7
[quote name="Trine" date="28-10-2012 08:11:47"] Hallo Nora,

wir haben nun auch noch eine Tagesmutter gefunden, die dem Thema sehr offen steht - einfach weil sie sich schon damit kritisch auseinandergesetzt hat.
Es ist also doch nicht so schlimm wie gedacht. Scheinbar ist es aber gerade bei den privaten Trägern und eben bei Privatpersonen häufiger so, dass die Impfungen verlangt werden. Das ist reine Willkür und nicht gerechtfertigt. Die städtischen Einrichtungen können sich das nicht erlauben, da es ja keine Impfpflicht gibt und eine Impfung zu verlangen in dem Sinne eine Körperverletzung wäre.
Nichtsdestotrotz - es gibt keinen Grund sich einschüchtern zu lassen! [/quote]

Habe (in Leipzig) genau gegenteilige Erfahrung gemacht.
Unsere Tagesmutter hatte mit einem ihrer Kinder selber schlechte Erfahrungen mit dem Impfen gemacht und impfte daher auch nicht mehr. War überhaupt kein Problem in der Zeit als sie die Tagespflege privat betrieb. Dann fand sie einen freien Träger und da stand die Einhaltung der Impfempfehlungen explizit im Vertrag.
Haben wir (und die Tagesmutter) aber einfach ignoriert.
Später sind wir in einen privaten Kindergarten gewechselt. Dort wurde im Vertrag lediglich nach dem Impfstatus gefragt. Beim Aufnahmegespräch wurde das überhaupt nicht angesprochen.
Also ich hätte da bei staatlichen Kitas weitaus größere Bedenken, dass sie versuchen die Impfempfehlungen durchzusetzen.

 

Seite erstellt in 0.023 Sekunden mit 38 Abfragen.