Autor Thema: Suche Familien die nicht impfen und das nicht bereut haben...  (Gelesen 18073 mal)

Offline enne0410

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 2
Hallo zusammen,

meine Tochter ist 13 Monate und noch nicht geimpft.Haben eigentlich vor nicht zu impfen..mein Mann ist total gegen das impfen ich hadere oft mit meinem Gewissen ob ich das richtige tue.
Habt ihr auch solche Gedanken..man will ja nur das beste für die Kleinen.
Kann auch mit keinem gross darüber reden da ich immer auf nverständnis stosse.
Sie ist kerngesund und war auch noch nicht krank außer etwas husten und schnupfen..aber was wird sein wenn sie mit 2 Jahren in die Krippe geht?


Offline Baumidd

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 91
Aw:Suche Familien die nicht impfen und das nicht bereut haben...
« Antwort #1 am: 30. November 2012, 14:35:56 »
Hallo enne0410,

klar hat man solche Gedanken. Haben, glaube ich, viele. Denn jahrelanger Drill hinterläßt seine Spuren. Wenn ich ins "Schwanken" gerate, dann belese ich mich wieder viel(hier und in Büchern), das gibt wieder Selbstvertrauen und ein gutes Gefühl.

Was passiert, wenn sie in die Krippe kommt, kann keiner sagen. Es kommt auch immer drauf an, wie "stark" die Gruppe ist, in der sie dann untergebracht ist. Bei uns war es so, daß mein Sohn am Anfang aller 14 Tage krank war. (Schnupfen, Fieber - nichts schlimmes also). Irgendwann war das Immunsystem dann so gestärkt, daß ihn nun fast nix mehr umhaut. Mein Mann und ich hatten uns dieses Jahr einen fetten Virus eingefangen. Wir lagen nacheinander mit Fieber usw. 3-4 Tage im Bett und waren zu nichts fähig. Der Kleine hat nix davon abbekommen! Wir haben öfter mal mit Schnupfen und den dazugehörigen Symptomen zu kämpfen als er. Ich bin mittlerweile der Meinung, daß die Kinder so robuster gegen "äußere Einflüsse" sind.

LG

Offline Mami

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 18
Aw:Suche Familien die nicht impfen und das nicht bereut haben...
« Antwort #2 am: 01. Dezember 2012, 21:34:44 »
Hallo enne0410
ich denke es ist in solchen Situation wirklich das Beste weiter Informationen über Impfungen zu lesen um seinen Standpunkt zu klären, was auch sehr wichtig ist zu wissen was Impfungen für einen bedeutet ist es ein Menschenrecht oder eine Körperverletzung, das die grundlegende Entscheidung.
Da gibt es eine gute Leseprobe, die habe ich gestern gelesen, ist hier zu finden:

http://www.impfkritik.de/pressespiegel/2012112802.htm

Für mich und auch lt. Gesetz sind Injektionen (Spritzen) eine Körperverletzung und bedarf einer Zustimmung des Patienten bzw. Erziehungsberechtigten. Diese Zustimmtung kann ja auch nur getroffen werden wenn wirklich über die Vor- und Nachteile und auch Risiken aufgeklärt wird. Das lasse ich ma jetzt so stehen sonst verzettel ich mich hier noch und das will ich ja nicht.

Was ich gemacht habe und immer noch mache, wenn ich so bedenken habe ob es so richtig ist wie ich mich entschieden habe dann lese ich wieder was über Impfungen. das hilft mir.

In der Kita sollte es kein Problem für dein Kind geben, wenn er gesund ist kommt er mit den "Keimen", dort lauern auch klar. Er bzw. Sie wächst doch nicht nur zu Hause auf sondern geht doch bestimmt auch mal mit raus und ist an der frischen Luft, da sind doch auch ein Haufen Keime. Also wiso sollte es dann ein Problem werden. Die Kinder befinden sich ja in den ersten Jahren in der Phase das Immunsystem aufzubauen, aber ich denke wenn diese Phase super durchlaufen wurde, sind sie später rubuster und das Imunsystem kann dann besser mit den heftigeren Krankheiten umgehen und sie bekämpfen.

Guddi, sollte erstmal alles von mir sein.
LG Mami
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 4738 »

Offline holzwuermle

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 418
Aw:Suche Familien die nicht impfen und das nicht bereut haben...
« Antwort #3 am: 13. Dezember 2012, 08:25:09 »
Hallo,
gegen den Drill, hilft nur info,info,info....
Warum mach ich mir dazu Gedanken?
Warum mach ich nicht einfach was so viele machen, nämlich impfen?
Was stört mich am Impfgedanken?
Was hat mich stutzig gemacht?
Welche Aussagen, Impfbefürworter/Impfgegner erscheinen mir logisch(er)?

Diese und viele ander Fragen können helfen Eure/Deine Entscheidung nicht zu Impfen, zu festigen.
Auch tauschen wir uns als Eltern immer wieder aus. Was denkt der einzelne, warum denkt er so.
Wenn ich was lese zum Thema Impfen dann reden wir darüber.

Ach ja und unsere Kids sind 13J, 9J, 6J. Völlig ungeimpft!
und nicht in Watte gepackt. Wir kennen auch KH/Notfallambulanz von innen. Platzwunden, Röntgen...
Aber alles nicht so tragisch.

LG Holzwuermle
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 634 »
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist, glauben genug zu wissen.


Offline Ajnam76

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 3
Aw:Suche Familien die nicht impfen und das nicht bereut haben...
« Antwort #4 am: 03. März 2013, 14:13:47 »
Ich bin mittlerweile 37 und nie geimpft worden. Also mir gehts blendend :-)))). Unser Kind (9 Monate) werden wir auch nicht impfen lassen.

  • Gast
Aw:Suche Familien die nicht impfen und das nicht bereut haben...
« Antwort #5 am: 04. März 2013, 10:25:08 »
Morgen!

wollt mich nur melden: wir (drei Kinder) sind so eine Familie - mein Elternhaus und die jetzige Familie meiner Schwester (2 Kinder) auch!!

Es gab keine schlimmen Krankheiten - wobei, na ja..... schlimm?
Mein Sohn hatte als Kleiner Lungenentzündung, ohne Masern oder sonstwas!
Das war echt nur wegen der Kälte, eine blöde Kombination von Bronchitis und Kehlkopfhusten. Der Arzt erklärte uns, dass er wegen der Kehlkopfentzündung nicht richtig abgehustet hat, und schon war die Lunge betroffen. ist aber ohne AB ausgeheilt und seither hustet er generell weniger (nicht mehr zwei- dreimal pro Winter).
Meine beiden anderen Kinder werden kaum krank.
Und wir leben wirklich nicht "in Watte" - ich selber war lange Zeit in Mexico, "ganz drinnen" (also kein geschütztes Touristenhotel, hab mit einer Familie am Land gelebt).
Zecken haben wir leider oft - weil wir eben so viel draußen sind, kleinere oder größere Wunden auch.
Um die mach ich kein großes Aufheben, ich selber lasse sie sogar immer "offen".
Ich und meine Schwester hatten damals alle üblichen Kinderkrankheiten - eine Woche mit Fieber im Bett, sich verwöhnen lassen und danach fühlte ich mich "zum Bäume ausreißen" (soweit meine Erinnerung).
Komplikationen gab es keine.
Meine Kinder heute hatten bisher "nur" Windpocken, obwohl es im Kindergarten mal die Röteln gab und einmal Fadenwürmer.
Das haben sie sich einfach nicht geholt.

Diesen thread find ich toll!! :super:
Denn leider wird so allgemein die Meinung vermittelt, wir könnten nur mit Impfungen überleben - und das stimmt sicher nicht!

Offline nadjushka

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 1
Aw:Suche Familien die nicht impfen und das nicht bereut haben...
« Antwort #6 am: 06. März 2013, 20:17:31 »
Hallo,

ich bin 23 und selbst geimpft. Meine beiden Kinder 1 und 3 sind ebenfalls geimpft. Die jüngere hat es etwas schlechter überstanden aber grundsätzlich würde ich es trotzdem jedem empfehlen. Hab mich vorher unter anderem auf http:// http://rotaviren.com/ zum Thema informiert. Viele Freunde haben mir davon abgeraten aber die hatten wohl Angst vor der  :spritze: oder haben sich durch Medienberichte in Panik versetzen lassen.

Ich würde es empfehlen.

Offline holzwuermle

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 418
Aw:Suche Familien die nicht impfen und das nicht bereut haben...
« Antwort #7 am: 09. März 2013, 13:42:30 »
Hallo Nadjushka,

sorry, aber hier geht es um NICHTIMPFEN.
Und wenn die Seite die du anführst alles war was du zur Info pro Impfen gelesen hast, dann war das sehr dürftig.

Gruß
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist, glauben genug zu wissen.


Mirela

  • Gast
Aw:Suche Familien die nicht impfen und das nicht bereut haben...
« Antwort #8 am: 26. März 2013, 22:39:45 »
Hallo Nadjushka,bevor du Impfen empfehlst, solltest du dich darüber richtig informieren,um dir eine eigene Meinung zu bilden und nicht die Meinung derer,die es nicht gut mit uns meinen (auch nicht mit dir),nachzusprechen!Es hört sich so an, als wüsstest du rein gar nichts über Impfungen (also das was du in der Broschüre vom Arzt gelesen hast)!Also empfehle niemandem sich vergiften zu lassen! Kannst du das verantworten?

Mirela

  • Gast
Aw:Suche Familien die nicht impfen und das nicht bereut haben...
« Antwort #9 am: 26. März 2013, 22:43:31 »
Oder bist du eine von denen? Und übrigens, die Medien machen NIE und NIMMER Panik gegen Impfungen,was erzählst du denn? Medien gehören denen (unter anderem)die mit Impfungen Kohle machen! Du bist mir echt suspekt!

Offline sonnenschein01

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 1
Aw:Suche Familien die nicht impfen und das nicht bereut haben...
« Antwort #10 am: 28. März 2013, 13:51:15 »
Hallo,
meine Tochter ist jetzt fast 3 Jahre und völlig ungeimpft! Wir haben es nie bereut denn sie ist bestens unterwegs erfreut sich guter Gesundheit und ist ein glückliches Kind welches laut Kinderarzt ihrem Alter ein halbes Jahr in der Entwicklung vorraus ist dabei sind wir ganz "normale" Eltern keine Akademiker wo man dieses aufs Erbgut schieben könnte. Ich hatte von Anfang an kein gutes Gefühl mit dem Impfen und habe mich dann ausführlich damit beschäftigt (Buchempfehlung: Impfen PRo und Contra)umso mehr ich in Erfahrung brachte umso weiter kam ich weg vom Impfen! Und mal ehrlich wenn man diese Seite liest ist es absurd auch nur daran zu denken sein Kind impfen zu lassen. Wir hatten nie gesundheitl. Probleme-ich kenne das gar nicht wenn Kinder 40 Fieber und mehr haben.Bei geimpften bekannten Kindern ist das häufig der Fall. Wir hatten noch nie Bronchitis, Lungenentzündung o.ä. auch bei Impfkindern sehr oft der Fall.Keinerlei schwere Krankheiten. Nur Husten, Schnupfen,Temperatur max.39 Grad-selten und malm ne Mittelohrentzündung das wars! Klar war ich auch unsicher ab u zu aber das ist doch auch nur wegen reden anderer und wegen der Gesellschaft die mit der Masse schwimmt. Mit der Zeit bin ich immer mehr bestätigt und immer wieder froh das wir nix geimpft haben. Mir hat es auch wiederstrebt einem kerngesundem aufgeweckten Kind ganz gezielt eine Vielzahl von schlimmen Krankheitserregern zu injizieren um dann zu gucken was passiert!?Welche Mutter macht das bewußt?Die, die überhaupt nicht darüber nachdenken.Nur mal nebenbei erwähnt die Masse aller Ärzte lassen ihre eigenen Kinder NICHT impfen!!!! Die wissen schon warum!
Bleib bei deinem Mutter-Bauch-Gefühl und lass dein Kind nicht impfen und wenn du auf was nicht verzichten kannst oder möchtest dann impfe alternativ mit ausgesuchten Einzelimpfungen. Wir haben es keinen Tag bereut und ich freue mich über so ein tolles unbeschadetes Kind.Für mich kommt das Impfen auch nicht mehr in Frage ich recherchiere jetzt seit 3 Jahren immer mal wieder zu dem Thema und weiß mitlerweile schon zuviel als das ich da nochmal schwach werden könnte. Alles gute

Offline enne0410

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 2
Aw:Suche Familien die nicht impfen und das nicht bereut haben...
« Antwort #11 am: 28. März 2013, 19:31:38 »
Danke euch allen die sich gemeldet haben:super: Bin echt froh über eure Erfahrungen....meine Tochter ist immer noch ungeimpft wird nächste Woche 18 Monate und ist kerngesund....Hatten zwar bis jetzt 2mal Fieber und 1 mal Durchfall haben wir alles gut überstanden und war nach 2 tagen meistens vorbei. In der Krippe ist sie auch schon angemeldet und als ich erwähn habe das sie nicht geimpft ist ob das ein Problem wäre wurde mit NEIN geantwortet.Also waren meine Sorgen total unbegründet.Lerne momentan auch immer mehr Mütter kennen die nicht impfen und kann mich austauschen und bestätigt Dank euch auch meinen Enschluß nicht zu impfen...

xiaxia

  • Gast
Aw:Suche Familien die nicht impfen und das nicht bereut haben...
« Antwort #12 am: 27. April 2013, 05:09:54 »
.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 62 »

Offline MaryJane

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 54
Aw:Suche Familien die nicht impfen und das nicht bereut haben...
« Antwort #13 am: 09. Mai 2013, 15:42:55 »
Hallo!
Meine 4 Kinder (10 Jahre, fast 7 Jahre, fast 5 Jahre und 1 Jahr) sind alle ungeimpft. Die drei Ältesten hatten die Windpocken (der Dritte so leicht, dass er nicht einmal das Anti-Juck-Zeug haben wollte), der Zweite mit 1,5 Jahren eine Lungenentzündung, der Große mit 9 Scharlach, den wir aber erst im Nachhinein festgestellt haben, weil sich die Haut an seinen Händen abschälte, was wenige Wochen nach der Erkrankung wohl typisch sein soll. Außerdem hatten sie ein paar harmlose Erkältungen und der Zweite hatte, als er kleiner war, öfter eine Bronchitis, die ich darauf zurück führe, dass ich in der Schwangerschaft viel Passivrauch ausgesetzt war. Und ab und zu Magen-Darm-Grippe. Sonst haben sie sich nie mit den ganzen Krankheiten angesteckt, die so im Kindergarten kursieren (Keuchhusten, Ringelröteln, Hand-Mund-Fuß- Krankheit, oft Scharlach usw.)
Mich kann nichts stressen, ich bin Mama!

 

Seite erstellt in 0.021 Sekunden mit 37 Abfragen.