Autor Thema: Auch hier!  (Gelesen 8092 mal)

Offline barti

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 4
Auch hier!
« am: 10. April 2013, 08:42:22 »
Hallo an alle!
Ich muss gleich sagen, das ich noch gar nicht so genau weiß ob ich nun Impfgegner oder Befürworter bin. Auf das Thema gestoßen wurde ich durch eine Cousine, die Krankenschwester ist und Impfbefürworterin. Allerdings finde ich ihre Argumentation ziemlich unreflektiert. Jedenfalls suche ich jetzt nach Informationen zu dem Thema, Für und Wider. Gerne auch Bezugsadressen für Broschüren o.ä zu dem Thema, solange sie halbwegs neutral sind. Für Tipps in dieser Richtung wäre ich dankbar!


Offline nichtimpfendemama

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 12
Aw:Auch hier!
« Antwort #1 am: 12. April 2013, 10:36:57 »
Hallo barti,
ich bin selbst Krankenschwester und kann dir sagen, das man als Krankenschwester über Impfungen nicht viel lernt, außer, das man sie braucht und sie wichtig sind, damit die Krankheiten "ausgerottet" werden. Ich selbst habe mir keine Gedanken darum gemacht, bis ich schwanger war. Jetzt bin ich der persönlichen Überzeugung, das ich mich und auch mein Mann und Kind sich nicht mehr impfen lassen. Ich wurde durch eine Heilpraktikerin auf das Thema gestoßen und ab da habe ich gelesen...
Mein erstes Buch war Impfen-das Geschäft mit der Angst (Dr.med.Buchwald), das fand ich sehr interessant, da dort viele Statistiken angezeigt werden. Dann habe ich noch (bin teilweise noch an einigen dabei)gelesen: Martin Hirte Impfen Pro&Contra, Grundlagen der Impfentscheidung (von impfreport.de)und Naturheilkunde für Kinder von Friedemann Garvelmann/Susanne Alber Jansohn. Ob das jetzt wirklich neutrale Bücher sind weiß ich nicht, aber ich denke das wird schwer zu finden sein, denn meistens sind sie auf der Pro-Seite von Impfbefürworten bzw. von den Pharmafirmen selbst oder eben auf der Contra-Seite von "Impfgegnern" geschrieben. Habe das Wort Impfgegner in Klammern gesetzt, weil ich das Wort irgendwie nicht zutreffend finde, zumindest für mich nicht. ich bin kein Gegner, sondern ich selbst gehe einfach einen anderen Weg, möchte aber niemanden, der sich für das Impfen entscheidet davon abhalten. Fände es aber besser, wenn es mehr Informationen vorm impfen gäbe. Ich habe beim Kinderarzt einfach ein kleines Heftchen bekommen wo alle Impfungen drin standen, wurde aber über keinerlei Risiken aufgeklärt, sondern sollte einfach unterschreiben. Und mir kann keiner erzählen, das es keine Risiken gibt, denn JEDE Injektion hat schon Risiken (Entzündung der Einstichstelle, Abszess...) Vor allem Eingriffen muss/wird man über Risiken aufgeklärt, warum beim Impfen nicht???

Jetzt habe ich doch so viel geschrieben....Wollte eigentlich nur Hallo sagen :-)

Offline Wolke

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 5
Aw:Auch hier!
« Antwort #2 am: 15. April 2013, 11:41:22 »
Hi!

Ja ich finds faszinierend dass es was z.B. unseren Hund angeht es kein Problem ist an Broschüren darüber zu kommen - kritische Broschüren wohlgemerkt. :spritze:
Als Mensch bekommste irgendwie nur Broschüren über die Impfung an sich - also nichts Kritisches oder so, ich finds schade, nervig - doof...

Man sollte sich mal dran machen an sowas oder?

wolke

 

Seite erstellt in 0.009 Sekunden mit 18 Abfragen.