Autor Thema: 6 Fach Impfung Schreianfall am selben Tag und Hautausschlag  (Gelesen 17734 mal)

Offline (B)engelchen

  • Mitglied
  • Jr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 52
Re: 6 Fach Impfung Schreianfall am selben Tag und Hautausschlag
« Antwort #15 am: 14. März 2015, 21:15:55 »
u.a.
...ganz putzige Studie...

....und wenn ihr irgendwann mal ein kleines Baby trefft (oder seine Eltern) was mal schreit und einen Hautausschlag hat ....und es ist nicht geimpft.....wer muss dann die Akten bei wem kopieren?

Sarkasmus pur, in meinen Augen zumindest. Aber ich bin nicht hier, um mich zu streiten, sondern auszutauschen.




NEF

  • Gast
Re: 6 Fach Impfung Schreianfall am selben Tag und Hautausschlag
« Antwort #16 am: 14. März 2015, 21:51:32 »
Sarkasmus ist aber nicht aggressiv, oder? Also wenn es so ankam - sorry. Lest nochmal zB Beiträge von "Fliegertalent".

Da ich beruflich viel mit Odds Ratios zu tun habe, finde ich die  Studie mit den impfkritischen Eltern bemerkenswert....und auch putzig, weil es eben zu dem Tenor hier passt. Den kann ich akzeptieren - aber sobald hier im Forum auch nur einer schreibt dass eventuell alles nicht ganz so dramatisch ist.....kippt die Stimmung.

Aber die Frage bleibt offen: wieso wird in der ersten Antwort geraten, dass die Akte kopiert wird? Ich muss echt selten zum Arzt - aber sind die Docs echt alle Betrüger, die Akten manipulieren?

Die Diskussion über Medizin wird uns (neuzeitlich verzogene Internetjunkies) weiter beschäftigen.

Aber nennt das hier nicht Diskussions-, sondern vielleicht Zustimmungsforum.

(Nein - war wieder nicht aggressiv gemeint, sondern als Denkanstoß)

....ich lasse Euch 'mal wieder alleine.

Offline Catdiva

  • Mitglied
  • Jr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 30
Re: 6 Fach Impfung Schreianfall am selben Tag und Hautausschlag
« Antwort #17 am: 14. März 2015, 22:01:44 »
Lieber Sascha, ich würde mir an Deiner Stelle einen anderen Kinderarzt suchen. Schulmediziner, die auch Homöopathen sind haben meist nicht solche Scheuklappen auf was dieses Thema angeht. Ich würde einem Arzt der einen Zusammenhang zwischen dieser Reaktion und der Impfung kategorisch ausschliesst nicht vertrauen. Möglich, dass kein Zusammenhang besteht, aber ausschliessen kann man es auch nicht. Wegen Ärztesuche in Deiner Nähe würde ich mal hier schauen http://www.individuelle-impfentscheidung.de/index.php/arztsuche-mainmenu-46 Wenn Du niemanden in Deiner Nähe findest, dann schreib die mal an, es gibt viele Ärzte, die nicht offiziell gelistet werden wollen (so gross ist der Druck bei diesem Thema offensichtlich). Ich würde diese Reaktion auf jeden Fall mal von so jemandem beurteilen lassen, wenn nötig behandeln und vielleicht kann Dir so ein Arzt dann auch was zu eventuellen zukünftigen Impfungen sagen (oder ob er davon abraten würde). Ich wünsche Euch auf jeden Fall alles Gute!!

Offline Krümel

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 350
  • Du bist, Du warst, Du wirst, was Du tust.
Re: 6 Fach Impfung Schreianfall am selben Tag und Hautausschlag
« Antwort #18 am: 15. März 2015, 11:19:00 »
Danke, Bengelchen, dass Du Dir die Mühe gemacht hast. Mir fehlt dazu grad die Zeit in diesen Tagen. Na, NEF, wer übertreibt es denn hier wirklich? 3fach zu 8 fach ist schon ein kleiner Unterschied.


Offline Krümel

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 350
  • Du bist, Du warst, Du wirst, was Du tust.
Re: 6 Fach Impfung Schreianfall am selben Tag und Hautausschlag
« Antwort #19 am: 15. März 2015, 11:22:38 »
Sascha, magst Du berichten, wie es Deinem Sohn inzwischen geht?

Offline Inee

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 3
Re: 6 Fach Impfung Schreianfall am selben Tag und Hautausschlag
« Antwort #20 am: 15. März 2015, 16:29:43 »
Hallo Sascha,
ich hoffe sehr, dem kleinen geht es besser.
Zu den dummen Aussagen von Nef kann ich nur sagen:
hallooooo natürlich würde ich mir die Akte kopieren.
Es geht hier nicht um irgendeinen Gegenstand, sondern um das wertvollste was ich habe, um mein Kind- MEIN Kind- Und ich habe die Verantwortung später, falls etwas schlimmeres passieren sollte. Oder wird etwa der Arzt später bei mir anklopfen und sagen, oh wie kann ich behilflich sein. Das mit dem Kopieren hat nichts mit Unterstellung zu tun, sondern mit Absicherung. Jeder muss sich heute absichern, es zählt nur schwarz auf weiß.
Es ist doch selbstverständlich, dass der Arzt sagt, ne hat nichts damit zu tun.
Im Film "wir impfen nicht" (jetzt kostenlos bei youtube) wird ganz genau erklärt, wieso das so ist.
Zudem gibt es genug Fälle, von Kindern, die gesund geboren werden, und dann schwerbehindert sind, nachdem sie geimpft werden. Und alle Leben einer gesamten Familie sind für immer zerstört. Wer übernimmt dann dafür die Verantwortung?
Zu dieser Studie kann ich nur sagen: total schwachsinnig. Ist doch normal das Ergebnis, und ich auch nichts verwerfliches dran.
!!!!!! VIIIEEEL interessanter wäre die Frage: wie viele und vor allem WELCHE Eltern hatten wirklich Recht im Endeffekt.
Aber solche Studien gibt es nicht.


Offline timmerich

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 472
Re: 6 Fach Impfung Schreianfall am selben Tag und Hautausschlag
« Antwort #21 am: 15. März 2015, 16:44:15 »
EIne Kopie der Akten ist in soweit sinnvoll, da ich persönlich erlebt habe, dass dort eben nicht das drin steht, was man dem Arzt schildert oder der Arzt beobachtet.  Bei mir stand eben auch so gut wie nichts drin und es wurde nur die ÜW zum Augenarzt mit der Diagnose v.a. Konjunktivitis reingeschrieben. Ich habe es schon mal geschrieben, es geht hier nicht darum dem Arzt etwas zu unterstellen, sondern nachher um die Beweisführung, wenn es in der Tat zum worst case kommt. Obwohl der Arzt beim Impfen ja nicht haftet, sondern der Staat, will man sich den Schuh (logischweise) nicht unbedingt anziehen.  Und genau das erschwert in unzähligen Impfschadensfällen die Prozedur und jeder wundert sich, warum es so wenig (anerkannte) Impfschäden gibt. Wenn hier die Beweiskette sich über Jahrzehnte zieht, weil am Anfang der Kette geschlampt und bewußt oder unbewußt Fakten nicht so dargestellt werden, wie sie waren.

Offline Liesa

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1192
Re: 6 Fach Impfung Schreianfall am selben Tag und Hautausschlag
« Antwort #22 am: 15. März 2015, 17:36:12 »
Hallo Sascha!

Ich glaube zwar nicht (und hoffe es natürlich auch nicht), dass hier ein wirklicher Impfschaden vorliegt, bin aber ziemlich sicher, dass es eine Impfreaktion war. Und ich kann es ehrlich gesagt nicht mehr hören (oder lesen), dass es ein zufälliges Zusammentreffen gewesen sein soll, also ein zufällig-fast-gleichzeitiger Virusinfekt. Es ist das Argument, das immer kommt, wenn Eltern eine Veränderung nach Impfung beobachten - und das gibt mir zu denken. Mit dem Zufall wird komischerweise nur dort "argumentiert"; sobald man den Impfkritikern eins reinwürgen kann, war es nie Zufall. Komisch.

Hier sieht man ganz deutlich, dass eine bestimmte Überzeugung die Argumentation lenkt: Wer vom Impfen überzeugt ist, der streitet den direkten Zusammenhang immer ab; wer impfkritisch(er) eingestellt ist, sagt durchaus: eine typische Reaktion.

Ich selbst würde auf keinen Fall weiter impfen, im Netz sind Fälle beschrieben, bei denen es erste Warnzeichen nach Impfung gab und trotzdem weiter geimpft wurde, "weil es ja keinen Zusammenhang mit der Impfung gab". Sogar epileptische Anfälle nach - einer weiteren - Impfung werden als Impffolge abgestritten.

Es ist eben NICHT so, dass Impfschädigungen "so einfach" anerkannt und finanziell entschädigt werden. Diesem Irrglauben sitzen alle auf, deren Impfungen einigermaßen glatt gegangen sind und die keine impfgeschädigte Person kennen. Denn mehrfach kann man erfahren, dass Unterlagen plötzlich "verschwunden" sind. Es mag wirklich mal ein Irrtum dabei sein, aber dass es jedesmal so ist, halte ich für unwahrscheinlich oder aber für eine so große Schlamperei, dass man auch unabhängig von der Impferei Angst haben müsste, welche (eigenen) Daten verschütt gehen, vertauscht oder verändert werden.


Offline Gab

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 112
Re: 6 Fach Impfung Schreianfall am selben Tag und Hautausschlag
« Antwort #23 am: 18. März 2015, 08:30:31 »
Hallo Sascha,

es tut mir sehr Leid. wie geht's deinem Kleiner? Ich hoffe, dass diese Stille nicht ein schlechtes Zeichen ist...

Offline Mutti

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 6
Re: 6 Fach Impfung Schreianfall am selben Tag und Hautausschlag
« Antwort #24 am: 02. April 2015, 16:39:15 »
Lieber Sascha,

meine Tochter hatte ebenfalls schrilles Schreien nach gleicher Impfung, auch erst bei der zweiten.
Den Bericht u die Reaktion der Ärztin kannst du im Forum Erfahrungsaustausch, Thread "Impfpflicht ab sommer" nachlesen. Ihre Nebenwirkung wurde vertuscht.

Ich würde dir vorschlagen, unbedingt die Akte abzufordern u den Arzt fragen, ob er die Nebenwirkung erklären kann u er schriftlich bestätigen kann, dass es sich nicht um schrilles schreien handelt, was eine kontraindikation gemäß Packungsbeilage darstellt. Prüf den Akteneintrag genau u bitte schriftlich um Korrektur. Ich hoffe, ihr hattet zeugen für das schreien.

Bitte auch den Arzt um eine Kopie der meldung der nebenwirkung inkl. Meldenummer (erteilt die Behörde nach Eingang) bitten.

Rückfragen gerne auch per PN, wir können gerne Kontakt aufnehmen.

Gruß
Mutti

Offline Krümel

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 350
  • Du bist, Du warst, Du wirst, was Du tust.
Re: 6 Fach Impfung Schreianfall am selben Tag und Hautausschlag
« Antwort #25 am: 04. April 2015, 23:55:12 »
@ Sascha, ich habe es eben schon bei Rolf.habermas geschrieben, das selbe möchte ich Dich auch bitten;
Laß doch mal von Dir hören, wie geht es Deinem Kind inzwischen? Ich finde es nicht so toll, wenn man hier ein Problem hat oder eine Frage stellt, andere Mitglieder dann Anteil nehmen und Kommentare schreiben und Du Dich dann nicht mehr zu Wort meldest. Da frage ich mich, wieso Du hier überhaupt was geschrieben hast.

Offline Gab

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 112
Re: 6 Fach Impfung Schreianfall am selben Tag und Hautausschlag
« Antwort #26 am: 08. April 2015, 09:15:10 »
Vielleicht ist sie jetzt überfordert und verzweifelt...Sascha wir wünschen deinem Kind nur das Beste. hier kannst du Hilfe finden, wenn du willst/kannst.

 

Seite erstellt in 0.016 Sekunden mit 37 Abfragen.