Autor Thema: 98544 Raum Schmalkalden/Meiningen / bevorstehende Impfpflicht?  (Gelesen 375 mal)

Offline ToDiMa

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 1
Hallo,
meine Tochter (geb. 2016) ist nicht geimpft. Nun steht aber die Masernimpfpflicht vor der Tür und ich würde zu gerne Gleichgesinnte kennenlernen.
Bis jetzt stehen mein Mann und ich alleine da und jeder Kinderarztbesuch bedeudet neuer Druck. Ich wüsste gerne wie andere Impfkritiker mit der eventuellen Impfpflicht umgehen oder kann man es "umgehen" durch Titerbestimmung o. ä.
Würde mich so freuen, jemandem im Umkreis kennen zu lernen oder bezüglich dem Thema Impfpflicht Feedback zu bekommen.
Liebe Grüße


Offline Franz

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 20
Re: 98544 Raum Schmalkalden/Meiningen / bevorstehende Impfpflicht?
« Antwort #1 am: 29. April 2019, 14:34:58 »
Hallo, ToDiMa!

1. Impfpflicht gibt es nicht, die ist mit dem GG nicht vereinbar und dürfte sich nicht so einfach durchsetzen lassen.
Masern-Gegenargumente zur Impfpflicht z.B. hier:
https://www.impf-info.de/die-impfentscheidung/die-diskussion-%C3%BCber-die-impfpflicht/272-die-trumpisierung-der-impfdiskussion.html

2. Private Kindergarten/~krippen oder Schulen dürfen natürlich "ihre" Hausregeln selbst gestalten (Ungeimpfte müssen draußen bleiben).

3. Durchgemachte Erkrankung oder Titerbestimmung (und festgestellter ausreichend hoher Titer) "ersetzen" die Impfung. Titerbestimung bedeutet halt ebenfalls den "Piekser" und Blutabnahme beim Kind...

Mir hat geholfen, impfkritisches über das Thema zu lesen, mit nur wenig Wissen weißt Du schon mehr als die allermeisten Impflemminge und kannst zumindest den paar überzeugten Impfologen kritische Fragen stellen, mit denen sie zumeist selbst an ihre Grenzen stoßen.

Liebe Grüße!

 

Seite erstellt in 0.066 Sekunden mit 37 Abfragen.