Autor Thema: Glyphosat in Deutschland weiterhin erlaubt  (Gelesen 7393 mal)

Offline Krümel

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 350
  • Du bist, Du warst, Du wirst, was Du tust.
Glyphosat in Deutschland weiterhin erlaubt
« am: 12. April 2016, 09:39:19 »
http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bundesregierung-will-glyphosat-mit-einschraenkungen-erlauben-a1321202.html

Gerade las ich o.g. Link und kann es kaum glauben. Was macht unsere Regierung nur mit unser Gesundheit? Wieso gilt hier nicht im Zweifel für die Sicherheit und Glyphosat verbieten? Ich verstehe es einfach nicht. Auch das hier ist ein Thema, wo die Politiker gegen den Willen der mehrheitlichen Bevölkerung entscheiden, und zwar über ein Thema welches gesundheitliche Schäden an der Bevölkerung verursachen kann.
Ich finde, bevor nicht einwandfrei nachgewiesen wurde, und zwar mit unmanipulierten, für jeden nachvollziehbaren Studien, dass es nicht krebserregend ist, gehört es sicherheitshalber verboten - ohne Einschränkungen.
Es erinnert mich irgendwie an die Flüchtlingsfrage und der Grenzschließung. Da entscheidet die Regierung ebenfalls anders, obwohl der Großteil der Bevölkerung dem nicht zustimmt. Und wohin hat es geführt? Mannomann die zündlen aber auch echt an jeder Ecke. Kein Wunder, dass Bürger es satt haben. Ich erlebe die Politiker jedenfalls mit dieser Entscheidung ein weiters Mal total verantwortungslos. Ebenso wie auch letzen Herbst, wo Massen an Flüchtlingen zu uns geströmt sind, sie in Brennvierteln untergebracht wurden, wo klar war, dass es ein leichtes ist, dass Salafisten sie radikalisieren und somit wieder die Sicherheit der Bevölkerung auf dem Spiel steht. Auch kann ich doch nicht sagen, dass alle her kommen sollen, wenn ich kein Plan habe, wo ich sie unterbringen soll, wie ich sie versorgen soll, wie ich sie integrieren kann. Allein auf ehrenamtliche darf man sich jedenfalls nicht verlassen. Die haben unter der hohen Belastung neben ihrem Job auch irgendwann ein Burnout, wobei wir wieder bei der Gesundheit des Volkes wären. Das ist doch alles unverantwortlich, was die Herren und Damen da oben entscheiden. Wie konnte es nur so weit kommen?!




Offline timmerich

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 472
Re: Glyphosat in Deutschland weiterhin erlaubt
« Antwort #1 am: 12. April 2016, 12:51:30 »
Lobbyismus....das Sagen haben andere, nicht die Politiker

https://www.youtube.com/watch?v=0OO-tarb3pU


Offline Krümel

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 350
  • Du bist, Du warst, Du wirst, was Du tust.
Re: Glyphosat in Deutschland weiterhin erlaubt
« Antwort #2 am: 12. April 2016, 13:06:06 »
rein theoretisch müssten die, welche das Sagen haben in der Minderheit sein und somit theoretisch doch überstimmt werden können. Das wäre doch das erste Mal, dass eine Minderheit die besseren Karten hat als der Rest der Menschheit.

Offline timmerich

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 472
Re: Glyphosat in Deutschland weiterhin erlaubt
« Antwort #3 am: 12. April 2016, 13:29:04 »
Nur theoretisch. An der Position (für uns nicht sichtbar, nicht transparent, nicht greifbar) sind die unantastbar.


Offline holzwuermle

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 418
Re: Glyphosat in Deutschland weiterhin erlaubt
« Antwort #4 am: 13. April 2016, 12:25:43 »
....wie lange schon machen Greenpeace, Foodwatch  und Co. darauf aufmerksam.........
Wer nicht immer nur dem Mainstream folgt....
 bitte nicht falsch verstehen......manchmal komme ich mir so hilflos vor....
« Letzte Änderung: 13. April 2016, 12:27:11 von holzwuermle »
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist, glauben genug zu wissen.

Offline Taira

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 284
Re: Glyphosat in Deutschland weiterhin erlaubt
« Antwort #5 am: 13. April 2016, 18:58:31 »
Wichtig ist die Diskussion darüber.
Und zwar grundsätzlich über Pflanzenschutzmittel. Sensibilität in die Bevölkerung bringen!

Es gibt kaum eines, dass gesundheitlich unbedenklich ist. Gerade mal jene aus dem Bioanbau könnte man dort einstufen.
Der Markt ist voll mit freiverkäuflichem Krebsgut aus dem Baumarkt. Und wenn die konventionelle Landwirtschaft Glypho nicht mehr zur Verfügung hat... der Teufel mit dem Beelzebub...


http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/04/13/umfrage-klare-mehrheit-der-eu-buerger-fordert-verbot-von-glyphosat/

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/04/13/spd-bayern-fordert-verbot-von-glyphosat/

Die Lösung liegt allein in der Nachhaltigkeit und Verantwortlichkeit. Dort muss es hinführen.


Offline Taira

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 284
Re: Glyphosat in Deutschland weiterhin erlaubt
« Antwort #7 am: 19. Mai 2016, 22:10:52 »
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/pflanzengift-glyphosat-abstimmung-in-bruessel-geplatzt-1.2998962
Die geplante Abstimmung über die Zukunft des umstrittenen Pestizids Glyphosat findet nicht statt - damit ist eine Neuzulassung vorerst gescheitert.
Gelingt der EU-Kommission in den kommenden Wochen nicht noch eine Einigung, läuft die Genehmigung im Juni aus und Glyphosat müsste binnen Monaten aus dem Verkehr gezogen werden.


Offline Taira

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 284
Re: Glyphosat in Deutschland weiterhin erlaubt
« Antwort #8 am: 20. Mai 2016, 21:11:45 »
 18°
Liveticker
 
Abgeordnete zum Pinkel-Test
Grüne testen sich auf Unkrautgift Glyphosat
 Sechs von acht Grünen wiesen erhöhte Glyphosat-Werte auf
Sechs von acht Grünen wiesen erhöhte Glyphosat-Werte auf Foto: Bündnis 90/Die Grünen
 
 olaf-wedekind OLAF WEDEKIND 19. Mai 2016 19:52 Aktualisiert 20.05.2016 10:44
Bereich: Berlin
Themen: Berlin AktuellBerlin NewsGlyphosatGrüne Berlin
 
 
 
 
Bei Politikern ist das Unkrautgift Glyphosat derzeit in aller Munde. Im Abgeordnetenhaus hat es sogar das Innenleben der Grünen erreicht.
 Acht Abgeordnete der Berliner Grünen haben sich testen lassen – mit einem erschreckenden Ergebnis.
Bei sechs von ihnen waren die empfohlenen Grenzwerte überschritten. Heißt: Die Belastung in den Körpern dieser Politiker ist höher als in den Standards für Trinkwasser, die einen Höchstwert von 0,1 Nanogramm pro Liter vorsehen.
„Wir wissen nicht, was für eine tickende Zeitbombe wir in uns tragen“, sagt Fraktionschefin Antje Kapek (39) besorgt, die einen Wert von 0,21 Nanogramm aufwies. „Glyphosat ist ein Pflanzengift, das gehört nicht auf unsere Äcker und erst recht nicht in unsere Körper.“
Die weiteren Messergebnisse: Stefanie Remlinger 0,4 Nanogramm, Silke Gebel 0,75 ng, Heidi Kosche 0,8 ng, Andreas Otto 0,99 ng.
Am stärksten belastet mit 1,75 Nanogramm war Stefan Gelbhaar. „Das Ergebnis hat mich überrascht und erschrocken“, sagt er. „Zu Hause esse ich ausschließlich bio. Ich kann mir das nur mit dem Essen und den Getränken zum Beispiel in der Kantine erklären.“

http://www.bz-berlin.de/berlin/gruene-testen-sich-auf-unkrautgift-glyphosat

Offline severin

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 11
Re: Glyphosat in Deutschland weiterhin erlaubt
« Antwort #9 am: 11. August 2017, 13:57:37 »
Es ist wie immer das liebe Geld, was der Grund ist, warum Glyphosat noch nicht verboten ist.
Noch nie ging es darum, den Menschen so gesund wie möglich zu erhalten. Monsanto und Co. schaufeln sich die Taschen voll, setzen mehr und mehr GVO's, Pestizide und Co. ein und am Ende klatscht noch Bayer in die Hände die uns mit den passenden Medis versorgen.

 

Seite erstellt in 0.074 Sekunden mit 39 Abfragen.