Autor Thema: Wiener Schulärzte wollen nicht mehr impfen  (Gelesen 2802 mal)

Offline timmerich

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 472
Wiener Schulärzte wollen nicht mehr impfen
« am: 08. Februar 2017, 13:15:41 »
Immer mehr Schulärzte an Wiener Schulen wollen nicht mehr Impfen, denn bei daraus resultierenden Schäden müssen sie selbst die Haftung dafür übernehmen. Eine Bündelversicherung für alle Schulärzte soll dem Problem nun Abhilfe verschaffen. Aber wie nützlich sind Impfungen wirklich?

http://www.epochtimes.de/politik/europa/wiener-schulaerzte-wollen-nicht-mehr-impfen-a2043677.html


Offline Krümel

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 350
  • Du bist, Du warst, Du wirst, was Du tust.
Re: Wiener Schulärzte wollen nicht mehr impfen
« Antwort #1 am: 08. Februar 2017, 15:35:23 »
Sagt doch wieder alles. Ärzte wollen an Impfungen verdienen, auch verdienen sie gerne an den Krankheiten, die durch die Impfung zum Vorschein kommen aber dafür zahlen wollen sie natürlich nicht. So krank das System. Erschreckend, dass es hie nur um die Kosten / Haftung geht, nicht aber um die Patienten mit ihrem künstlich herbei geführten Krankheitsschicksalen.

 

Seite erstellt in 0.014 Sekunden mit 36 Abfragen.