Autor Thema: "Impfpflicht in der Kita"  (Gelesen 4552 mal)

Jen

  • Gast
"Impfpflicht in der Kita"
« am: 18. Februar 2017, 22:01:32 »
Hallo,

wir haben unser Kind diese Woche in unserer Wunschkita angemeldet und sind jetzt am überlegen wie wir den Impfungen aus dem Weg gehen können ohne unseren Wunschkitaplatz zu verlieren da es bis jetzt der einzige Platz ist, der uns angeboten wurde.

Die Kitaleitung teilte mir mit, dass unser Kind nur angenommen wird, wenn es mind. gegen Tetanus geimpft ist. Da ich erst einmal zugestimmt habe, weil wir noch keinen anderen Platz gefunden haben wollte sie mich übers Impfen aufklären. Ebenso erzählte sie mir dann, das wenn ein anderes Kind eine ansteckende Krankheit hat, muss unser Kind zuhause bleiben und das kann ja mal öfters drei Wochen dauern. Im Übrigen vergeben andere Kitas ohne Impfen überhaupt keine Plätze. Das kann ich bis jetzt nicht bestätigen, aber mir sehr sehr gut vorstellen.

So nun meine Frage, gibt es eine Möglichkeit um diese Impfungen zu kommen?  keine Ahnung vllt ein gefälschten Impfpass...haha...nein mit ein bisschen Spass dabei
Denn wir wollen wirklich gerne diesen Kitaplatz.

LG


Offline Taira

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 284
Re: "Impfpflicht in der Kita"
« Antwort #1 am: 24. Februar 2017, 14:15:13 »
Hallo Jen
ließ mal hier:

https://www.impfen-nein-danke.de/hilf-dir-selbst/elternrechte-in-kita-schule-arztpraxis/

Ich sage nur Datenschutz. Das geht die Kita gar nichts an. Sehr übergriffig.

Offline Krümel

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 350
  • Du bist, Du warst, Du wirst, was Du tust.
Re: "Impfpflicht in der Kita"
« Antwort #2 am: 24. Februar 2017, 17:53:48 »
Allein schon der Satz, dass die Kita-Leitung übers Impfen aufklärt.... da verläßt sie eindeutig ihre Kompetenzen. Es sei denn, sie ist zusätzlich noch Kinderärztin. Is ja lachhaft. Such Dir lieber eine andere Kita. Vielleicht findet ihr ja in einer Elterninitiative ein Platz.

Offline timmerich

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 472
Re: "Impfpflicht in der Kita"
« Antwort #3 am: 25. Februar 2017, 19:05:44 »
Da es keine Impfpflicht gibt, kann auch keine KiTa über dem Gesetz stehen. Ich würde die Rechtsgrundlage für diese "Entscheidung" verlangen. Man kann dagegen klagen, macht sich dadurch aber nicht unbedingt beliebt.  :laughing:


Offline Taira

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 284
Re: "Impfpflicht in der Kita"
« Antwort #4 am: 27. Februar 2017, 20:10:27 »
Beliebt, oder nicht. Entweder man impft und wirft seine Prinzipien mit schlechtem Gewissen, dem eigen Fleisch und Blute gegenüber über Bord oder man hat eine Meinung und möchte sein Kind schützen.
Wichtig ist doch erstmal die Achtung vor sich selbst zu wahren und Beliebtheit bei Fremden ist ja voll sekundär.
Ich würde behaupten, dass euer Kinderarzt das sehr interessant findet. Anwalt ist ja gleich n Zaunpfahl. Gegebenenfalls eben, dass er sich für die schriftliche Grundlage interessiert (Kitasatzung o.Ä.).
Habt ihr denn einen Kinderarzt des Vertrauens?  Dieser könnte ja dann tatsächlich die Kitaleitung über ihren Irrtum informieren.
Und falls das nicht geht/fruchtet/etc. tatsächlich die Anwaltkeule. Wir müssen das tun und den "Ja-&Amen-menschen" ihre Grenzen aufzeigen. Sonst ist das wie ein Virus  :sick: und breitet sich weiter aus. Verloren habt ihr den Platz eh schon, dann ist es wohl sinnvoller die Chance zu nutzen und Fragen zu stellen   :friends: Alles Gute!
Hier noch ein paar Tipps :
http://www.impfkritik.de/faq/03.html

Du kannst mich auch via Privatmail anschreiben. Ich wohne auch in Berlin  :wink:
« Letzte Änderung: 27. Februar 2017, 20:16:51 von Taira »

 

Seite erstellt in 0.013 Sekunden mit 37 Abfragen.