Autor Thema: Aufgrund nicht-Impfung von Mutter-Kind-Kur ausgeschlossen  (Gelesen 5136 mal)

Offline TiaraLumpur

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 4
Aufgrund nicht-Impfung von Mutter-Kind-Kur ausgeschlossen
« am: 15. September 2017, 13:51:11 »
Hallo ihr Lieben.

Ich bin ganz neu hier. War vorher viel in Facebookgruppen zum Thema -Nicht impfen' unterwegs. Doch Facebook habe ich nun endgültig verlassen und nutze wieder tolle Foren wie dieses hier. :)

Also.... Zum eigentlichen Thema


Ich wollte/sollte Ende November in eine MKK  fahren. Diese verlangten nun im Aufnahmeschreiben Auskunft über die Impfungen. Besonders MMR und Windpocken.
Natürlich hat mein Sohn, nächste Woche eins, noch gar keine Impfung und wird auch die oben genannte nicht bekommen.
Da ich denke, dass man mit dem Thema 'Nicht impfen' besser weiter kommt, indem man ehrlich ist, war ich ehrlich.
Ich rief die Klinik, den Verein und meine Krankenkasse an.
Ersteres natürlich zuerst. Keine Verwunderung; sie lehnten mich ab. Der Verein ebenfalls komplett für alle seine Kliniken. Der werte Herr versuchte eine Diskussion, auf die ich mich nicht einließ.

Meine Krankenkasse war da noch besser. Aussage 'ich kenne keine Familie, die seine Kinder nicht impfen lassen'
Meine Antwort war 'kennen bedeutet aber auch immer, in welchem geistigen Radius man sich bewegt'.

Es gibt eine Dame extra für die Kur. Diese ist aber erst Montag da und ich warte gespannt.

Muss man ehrlich auf MKK verzichten, wenn man nicht impft? 
Das ist doch lächerlich.


(Hoffe, mein Beitrag ist hier richtig. Ich finde mich noch ein)
Erweitere täglich deinen Horizont. :)


Offline Taira

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 284
Re: Aufgrund nicht-Impfung von Mutter-Kind-Kur ausgeschlossen
« Antwort #1 am: 15. September 2017, 21:49:11 »
Hallo TiaraLumpur,

bin gespannt auf die Aussage der Krankenkasse. Es gibt keine Impfpflicht in Deutschland und ein Ausschluss ist eine Diskriminierung und ein Gesetzesverstoß. Dein Arzt hat dir eine Verordnung erteilt und die Kureinrichtung setzt auf unterlassene Hilfeleistung. so lege ich das mal aus. Suche dir eine andere Einrichtung und die andere vordere auf dir eine schriftliche Begründung zu geben und dann klage.
Ich weiß nicht wo du gerne deine Kur verleben möchtest, aber hier ein Tipp: http://www.alpenhof-kranzegg.de/. Da hast du auf alle Fälle keine Probleme  :victory:
Liebe Grüß
Taira

Offline TiaraLumpur

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 4
Re: Aufgrund nicht-Impfung von Mutter-Kind-Kur ausgeschlossen
« Antwort #2 am: 15. September 2017, 21:54:21 »
Hi
Mein Wunsch war die Nordsee. Oder eben auch Ostsee. Hauptsache Meer. :)
Dass es keine Impflicht gibt, weiss ich. Ebenso, dass die werten Herren mich mit der Aktion diskriminieren.
Schriftliche Aussage ist gut. Dieses werde ich auf jeden Fall mal machen. Unterlassene Hilfeleistung? Geht das nicht zu weit?

Ich finde es schlimm, dass man sich rechtfertigen muss, warum man sein Kind nicht impft.
Ich möchte einfach nicht, dass mein Sohn solche Probleme bekommt wie meine Tochter damals. Das schlechte Gewissen ihr gegenüber ist immens. :(

Ich sage auf jeden Fall Bescheid, wenn ich mit der Krankenkasse am Montag gesprochen habe.
Sollten die ähnlich handeln wie der Arbeiterkreis, dann werde ich diese wechseln.

Ich denke, dass es jedem selbst überlassen ist, ob er sein Kind impfen lässt oder nicht. Und ich finde es absolut bescheiden, so zu reagieren wie die Klinik und die Chefs.
Erweitere täglich deinen Horizont. :)

 

Seite erstellt in 0.019 Sekunden mit 36 Abfragen.