Autor Thema: Kommt der Impfzwang per Gesetz in Deutschland?  (Gelesen 1663 mal)

Offline nutzerkonto

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 10
Kommt der Impfzwang per Gesetz in Deutschland?
« am: 01. Juni 2019, 15:39:23 »
Noch wird viel geredet um ein Gesetz das zu einer Impfung in Deutschland verpflichten soll. Ärzte (...warum verwundert mich das jetzt nicht...) sind in der Vielzahl dafür. Fakten dazu sind:

1 kommt das Gesetz dann ist es eine Pflicht und
2 verstößt man gegen das Gesetz kann (so die Rohentwürfe) durchaus heftige Folgen haben.

Weitere Gedenkengänge:

Fakt ist (gem. Urteile des EuGH) das Deutschland schwerwiegend Grund und Menschenrechte verletzt hat wo es um salopp "das Wohl des Kindes" ging. Ein Fall dazu wäre den der Familie Haase. Wer sich mit dem Thema befasst das auch unter der Sache "Kinderklau" behandelt wird schnell eine unfassbare Szene finden. Skandale am laufenden Band könnte man auch sagen.

Das mögliche neue Gesetz geht gezielt in die Reihen der Kinder.

Nun habe ich die Befürchtung das wenn gegen ein Gesetz zur Impfpflicht kommt auch die Szene der "Kinderklauer" sehr aktiv werden könnten.

An einigen Stellen im Forum finde ich immer wieder beiträge meist besorgter Eltern. Zwischen den Zeilen mehr oder weniger auch die Angst um womöglich "Zugriff durch den Staat" und diese Angst ist mehr als nur berechtigt wenn man die Skandale ganz ohne Aspekt Impfung betrachtet. Käme jetzt ein gesetz das zur Impfung verpflichtet darf mit hoher Wahrscheinlichkeit mit "Kinderklau" gerechnet werden.

Das soll keine Angst Macherei sein es sind nur realistische Gedanken über einen Staat der nicht nur bei Kindern sondern in ganz anderen Dingen (lt. Urteile des EuGH) schwerwiegend Grund und Menschenrecht verletzt.  Zwar kann man mit einer gewissen Gutgläubigkeit an die Sache heran gehen und den juristischen Streit suchen der aber allerdings Jahre veranschlagen wird und wenn es so geht wie in vielen aderen Fällen dann wird es nicht nur viel Geld sondern auch Opfer kosten.

 Ich denke wenn sich Deutschland durchsetzt das Gesetz bringt werden andere Staaten folgen. Ein Stück Freiheit wurde beschnitten und es wird auf diesem Planeten echt übel werden für Menschen die in ihrer Freiheit sagen das man keine Impfung möchte.

Man kann die Sache wenn es wirklich übel kommt nur so sehen das es Gesetze gibt und das Gesetze umgangen werden können was jetzt nicht als Aufruf zu einer Straftat gesehen werden soll. Die Pflicht zur Impfung aber wäre lediglich ein weiteres Gesetz das Menschen in ihrer Freiheit beschneidet. Dreh und Angelpunkt ist die Politik und wenn man nie schaffte auch das zu wählen was wirklich den menschen vertritt muss damit gerechnet sein das nicht nur das Übel zur Impfpflicht kommt sondern noch ganz andere Dinge.

Der letztmögliche Ansatzpunkt also wäre die Politik so zu bewegen das es erst garnicht zu Gesetze kommt die wir nicht wollen.

Gelingt das auf keiner Ebene nicht wird es auch auf großer Ebene nicht gelingen. Das Ende des Irrsinns kennen wir.


 

Seite erstellt in 0.018 Sekunden mit 36 Abfragen.