Autor Thema: Impfpflicht Masern  (Gelesen 1209 mal)

Offline wwwvobigde

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 218
Impfpflicht Masern
« am: 17. Juli 2019, 12:28:19 »
So, nun ist es amtlich - die Masernimpfpflicht gilt hierzulande ab 2020. Allerdings ist in D nur ein Impfstoff gegen Masern UND Mumps UND Röteln verfügbar. Das ist, als hätte ich Kopfschmerzen und bekäme in der Apotheke eine Pille gegen Kopfschmerzen, in der aber auch ein Mittel gegen hohen Blutdruck ist und sich zudem ein Antibiotikum befindet - obwohl ich keine Entzündung, dafür aber niedrigen Blutdruck habe  :dash: ...

Der Spahn-Sinn geht weiter.



Offline timmerich

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 449
Re: Impfpflicht Masern
« Antwort #1 am: 17. Juli 2019, 13:22:44 »
Ja, erschreckend was in diesem Land passiert und keiner scheint es zu realisieren.
Nun steht der Klageweg offen.......der eigentlich mehr als ein eindeutiges Ergebnis liefern sollte. Betonung liegt auf sollte, da auch die Richter alles andere als Unabhängig sind, befürchte ich das Schlimmste...

Offline Summergirl82

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 7
Re: Impfpflicht Masern
« Antwort #2 am: 17. Juli 2019, 21:04:13 »
Kann man hiergegen unterstützen bzw wird es eine Sammelklage geben?
Wie wehrt man sich jetzt dagegen?

Offline timmerich

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 449
Re: Impfpflicht Masern
« Antwort #3 am: 18. Juli 2019, 06:22:59 »
Unterstützen kannst Du die beiden Hauptkämpfer Liberitas & Satitas e.V. oder die Ärzte für individuelle Impfentscheidung
Nur durch eine Verfassungsklage kann hier das Ruder noch herumgerissen werden, das wird Aufgabe der Juristen werden. Eine Sammelklage gibt es im Gegensatz zu den USA in Deutschland nicht. Es gibt in dieser Bananenrepublik kein Recht der Gruppenbetroffenheit. Außnahmen gab es wohl nur beim "Diesel"skandal.

Wie man sich dagegen wehrt? Wohl genauso wenig wie bei der Flutung unseres Landes durch Millionen Fremde.....
Man kann nur unterstützen und hoffen, dass die Gerichtsbarkeit eine unabhängie Rechtssprechung vornimmt und v.a. eine Eilentscheidung annimmt. Sonst geht das Erfahrungsgemäß Jahre, bis sich das Gericht damit beschäftigt, was aber keine aufschiebende Wirkung hat. Bis dato gilt dann das Gesetz und der Betroffene lässt impfen, oder riskiert ein Bußgeld bis zu 2.500 €, was sicher imitierned angesetzt wird und ich bin mir sicher, dass es bei ganz Renitenten dann auch zu staatlichen Zwangsmaßnahmen kommt. Aber erst wenn sie bei demjenigen einen wirtschaftlichen Totalschaden in Bezug auf Bußgelder zugefügt haben.
Wer die alte DDR noch erlebt hat (ich zum Glück nicht), kann hier sicher alles besser beschreiben, als wie ich.

Hatten wir alles schon mal in der Gesichte, war das in ganz dunkllen Zeit dieses Landes.


Offline timmerich

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 449
Re: Impfpflicht Masern
« Antwort #4 am: 18. Juli 2019, 09:48:07 »
So update.
Der Gesetztesentwurf wurde im Kabinett abgenickt, jedoch muss es zum Beschluss noch durch den Bundesrat. Was mein Bauchgefühl sagt, schreibe ich besser nicht, aber noch ist nicht alles verloren. Bis dies im Oktober stattfinden wird, soll es noch viele Gespräche geben.
Der anstehende Fahrplan kann man HIER nachverfolgen .

Offline Summergirl82

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 7
Re: Impfpflicht Masern
« Antwort #5 am: 30. Juli 2019, 20:03:48 »
Die Hauptkämpfer unterstütze ich bereits.
Für mich bzw meine 2,5 Jahre alte und ungeimpfte Tochter heißt es dann, dass ich sie gegen mmr impfen muss um sie im Januar 2020 in den Kindergarten zu schicken.
Bzw ich brauche den Nachweis. 
Gibt es hier Tipps?
Oder eine Masernparty?

Gerne anonym unter: neinzumimpfen@gmx.de

Offline Babsi

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 136
Re: Impfpflicht Masern
« Antwort #6 am: 06. August 2019, 15:37:03 »
Demo für eine freie Impf-Entscheidung am 10.8.2019 in Hannover.
Demo am 14.9.2019 in Berlin

Offline ?!

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 99
Re: Impfpflicht Masern
« Antwort #7 am: 13. August 2019, 14:03:27 »
Mit dem Masern-Impfstoff Mérieux ist auch ein Monovalenter Impfstoff gegen Masern in Deutschland zugelassen (https://www.pei.de/DE/arzneimittel/impfstoff-impfstoffe-fuer-den-menschen/masern/masern-node.html). Der muss nur importiert werden, da er hierzulande zu selten verwendet wird. Es ist also nicht unbedingt erforderlich, dass zeitgleich auch gegen Röteln, Mumps oder Varizellen geimpft wird.

Die Hauptkämpfer unterstütze ich bereits. ... Gibt es hier Tipps? Oder eine Masernparty? Gerne anonym unter: neinzumimpfen@gmx.de

Hier wäre ich aber mal sehr vorsichtig, denn das könnte als Anstiftung zur Straftat eingestuft werden.


Offline wwwvobigde

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 218
Re: Impfpflicht Masern
« Antwort #8 am: 14. August 2019, 19:57:18 »

Offline ?!

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 99
Re: Impfpflicht Masern
« Antwort #9 am: 14. August 2019, 22:18:49 »
Off label:
Measles Vaccine (live)
Emergent BioSolutions Berna GmbH

... es findet sich immer eine Option ...

Offline yanna

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 54
Re: Impfpflicht Masern
« Antwort #10 am: 14. August 2019, 23:38:47 »
Mir brennt jetzt echt eine Frage auf den Lippen - eh, sorry: Fingerspitzen  :wink-grey:
Ich hab in Erinnerung, dass MasernSSPE vor allem dann passiert, wenn Säuglinge sich anstecken. Warum ist Masern aber nach der Pubertät gefährlicher als in der Kindheit?
Nur weil Erwachsene mit Fieber schlechter zurecht kommen oder gibt es da noch mehr Risiken?

Offline ?!

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 99
Re: Impfpflicht Masern
« Antwort #11 am: 15. August 2019, 08:32:52 »
SSPE tritt tatsächlich deutlich häufiger auf, wenn sich die Infektion besonders früh ereignet, also in einem Alter, in dem noch gar nicht gegen Masern geimpft werden konnte. - Dies ist übrigens einer der Gründe, warum die Masernimpfung propagiert wird; es soll eben möglichst keine Überträger für sehr junge und damit noch ungeschütze Kinder geben. An dieser Stelle greift daher auch nicht das Argument, dass Impfbefürworter mit ihren geimpften Kinder doch "unbesorgt" sein können, weil denen ja nichts passieren könne ... das kann eben in den ersten Monaten sehr wohl so sein.

Was die übrigen Komplikationsraten angeht, so sind diese besonders hoch bei Kindern <5.LJ und Personen >20.LJ. Dies beschränkt sich jedoch nicht auf Fieber, sonder beinhaltet auch Mittelohrentzündung, Diarrhö, Enzephalitis und insbesondere die Pneumonierate, die sich dann wiederum in der Hospitalisierungsrate niederschlägt. Eine relativ große Übersichtsarbeit mit 67.000 Infizierten, die nach Altersgruppe stratifiziert werden konnten, ist hier zu finden: Perry RT1, Halsey NA. The clinical significance of measles: a review. J Infect Dis. 2004 May 1;189 Suppl 1:S4-16.

Beste Grüße allseits
?!

Offline timmerich

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 449
Re: Impfpflicht Masern
« Antwort #12 am: 23. August 2019, 21:54:34 »
So, Update. Rechtsanwälte sind bereits eifrig tätig, ein Rechtsgutachten ist in Auftrag gegeben worden, ein Widerstand zeichnet sich ebenso bereits in den politischen Reihen ab. Wenn dieses Gesetz dennoch umgesetzt wird, (und vom BverfG nicht kassiert wird) ist jegliche Rechtsstaatlichkeit in diesem Land verloren gegangen.
Man sollte sich im Grundgesetz den Art.20 Abs. 4 genau anschauen.dieser ist nicht umsonst im Grundgesetz der BRD verankert worden.


Hier die aktuellen News:


https://www.individuelle-impfentscheidung.de/impfpflicht/spahns-masernschutzgesetz-erläutert-impfpflicht-für-dummies.html




Offline Catdiva

  • Mitglied
  • Jr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 30
Re: Impfpflicht Masern
« Antwort #13 am: 28. August 2019, 17:56:15 »

Offline Catdiva

  • Mitglied
  • Jr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 30
Re: Impfpflicht Masern
« Antwort #14 am: 03. September 2019, 11:00:04 »
Von den Ärzten für individuelle Impfentscheidung gibt es auch noch diese (sehr einfach zu bedienende) Aktion, um an Spahn zu schreiben. Bitte nutzen.

https://impfpflicht-spahn.de/

 

Seite erstellt in 0.051 Sekunden mit 39 Abfragen.