Autor Thema: SARS-CoV-2  (Gelesen 1300 mal)

Offline timmerich

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 472
SARS-CoV-2
« am: 24. Februar 2020, 13:19:41 »
Nachdem es hier sehr ruhig geworden ist, starte ich mal den Aufruf hier, vor allem an Andreas, Volker und alle sonstigen Koryphäen die wir hier haben.

Das SARS-CoV-2 (ich nenne es lieber mal so und nicht wie das verniedlichte CoVid-2019) steht ja quasi vor der Haustür zur Schweiz. Andreas, was empfielst Du Deinen Freunden wie sie sich dagegen schützen sollen. Es gibt in Netz einen wunderbaren Film bei YT von Dr. med. von Helden, der das sauber aufbereitet hat. Was haltet ihr Naturheilkundler von seinen Thesen und den angehängten Studien zum Thema Vitamin D. Gibt es andere Dinge, die man beachten sollte?
Wir sollten uns hier vernetzen um möglichst ein gutes Konzentrat zusammenzutragen und starte mal diesen Faden.


Offline admin

  • Administrator
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 137
Re: SARS-CoV-2
« Antwort #1 am: 26. Februar 2020, 11:31:21 »
Ich mache mir diesbezüglich keine Sorgen. Das ist das gleiche wie 2009 mit der Schweinegrippe. In 2-3 Monaten wird es dann die Impfung geben, wie damals auch und alle wollen sie. Die Folgen der Impfung sind vermutlich noch viel dramatischer als 2009. Nur mal als Prognose.
Einfach gesund ernähren, viel an die Sonne,  genügend Mikronärstoffe (Vitamin C 30-50mg/kg, Vitamin D mind. 1000i.E/10kg Körpergewicht, Lebertran auch gut, da neben Vitamin D auch viel Vitamin A, Astaxanthin 8-12mg, OPC, Curcumin). Das ist das was ich auch nehme.
Den Film schaue ich mir mal bei Gelegenheit an.

LG
Andreas
« Letzte Änderung: 26. Februar 2020, 14:32:15 von admin »

Offline timmerich

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 472
Re: SARS-CoV-2
« Antwort #2 am: 26. Februar 2020, 18:00:10 »
Danke Andreas für Deine Einschätzung. Dann liege ich mit meinem Vitamin D auffüllen gar nicht falsch.
Das es in absehbarer Zeit eine Impfung geben soll, glaube ich nicht. Das hat bei SARS-CoV-1 ebensowenig geklappt. Falls doch, werden wir in Deutschland zwangsgeimpft, sobald die Pandemie ausgerufen wird und es eine Imfpung gibt (Infektionsschutzgesetz hebelt dann das Grundgesetz aus).

Besorgt bin ich eigentlich immer dann, wenn unsere Bundeskasper sagen, alles nicht so schlimm, wie es unser lieber Hr. Spahn zu Anfang gemacht hat. Bei H1N1 und allen andern, war in Berlin ja Alarmmodus, da wusste ich, man kann sich getrost zurücklehnen. Diesmal ist es aber anders. Ich beobachte die Geschichte seit über 3 Monaten, tausche mich im Hintergrund auch mit vielen anderen aus. Man sieht, dass der SARS-CoV-2 was die Ansteckung betrifft, alles schlägt, was mit bekannt ist. Die Zahlen in China sind gefälscht, das wissen wir alle. Dort sind mittlerweile nach Schätzungen mindestens um den Faktor 10 mehr Menschen betroffen, als die angegeben 60.000.

Im The Lancet wurde eine Studie veröffentlicht, die sich mit den Lungenerkrankungen beschäftigt, die sich entwickeln können: https://www.thelancet.com/journals/lanres/article/PIIS2213-2600(20)30079-5/fulltext
Wir haben eine Lethalitätsrate irgendwas zwischen 3-8% (Grippe 0,1%) bei einem enormen Ansteckungspotential und enorm langer Inkubationszeit von mehr als 20 Tagen. I
Ich wollte aber keine Grundsatzdiskussion lostreten, Deine Einschätzung hat auch mir sehr geholfen und ich denke, dass wir als Familie alles richtig machen.
Beste Grüße und bleibt Gesund da draußen.



Offline timmerich

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 472
Re: SARS-CoV-2
« Antwort #3 am: 26. Februar 2020, 19:32:35 »
Nachtrag, Andreas hier ist der Film: https://youtu.be/XFEtscQFeoU


Offline timmerich

  • Mitglied
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 472
Re: SARS-CoV-2
« Antwort #4 am: 27. Februar 2020, 21:29:31 »
Andreas Hut ab vor Deiner Weitsicht. Hätte ich ehrlich nicht mit gerechnet. Wie von Zauberhand und wie per Zufall hat man nun in der Kürze der Zeit einen Impfstoff entwickelt. Wohlgemerkt einen gentechnisch hergestellten high tech Impfstoff. Ein Schelm wer böses dabei denkt...
 https://www.rtl.de/cms/durchbruch-gegen-coronavirus-us-gentech-firma-soll-impfstoff-entwickelt-haben-4491589.html#Echobox=1582297178
 

Offline admin

  • Administrator
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 137
Re: SARS-CoV-2
« Antwort #5 am: 11. März 2020, 11:49:37 »
Dieser Impfstoff ist mehr als problematisch. Was ich gehört habe: Es handelt sich um einen mRNA Impfstoff, d.h. man will Antikörper gegen das Gen, welches bestimmte Proteine im Virus kodiert. Problem ist nur, dass dieses protein vermutlich auch in anderenen Zellen produziert wird. Und dann haben wir das Problem.
Aber ist vermutlich beabsichtigt....

 

Seite erstellt in 0.015 Sekunden mit 37 Abfragen.