Autor Thema: Bitte um Erfahrungsaustausch der Masernpflicht / Impfung / Schule / Kindergarten  (Gelesen 304 mal)

Offline Destiny

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 11
Hallo an alle! :hug:

Nun bin ich schon mal zwischenzeitlich immer wieder im Forum gelandet und jedesmal umsoo enttäuschter da hier derzeit absolute ``Schreib/Dialogruhe´´herrscht.  :unsure:
Woran kann dies liegen?

Mein Anliegen betrifft die Masernpflicht.

Meine Kids sind nicht geimpft, ( ich habe hier vor 9-10 Jahren einiges  als Beitrag geschrieben und über mich erzählt.

Dies war damals nicht so recht geplant, mit dem Impfen, da ich schon die Termine für die Impfungen  :spritze:    hatte und es so ziemlich selbstverständlich war.
 Je mehr wir uns jedoch damit auseinandergesetzt haben - Auf Fragen in der Kinderarztpraxis lapidar eingegangen wurde und man mich letztendlich der Praxis verwiesen hatte - bis heute unverständlich, -da wir frischgebackene Eltern waren und intuitiv die Fragen stellten - da hatten wir noch kaum Umgang mit dem Internet etc... umso bewusster viel dann auch unsere Entscheidung vorerst zu warten. Auch mit Unterstzüng unserer (seit 10 Jahren) Kinderärztin und anderen fachlichen Auseinandersetzungen mit dem Thema.
Unsere Kinderärztin hat uns da immer sehr unterstützt und nie gedrängt oder aufgezwungen. Wir waren auch immer nur einmal im Jahr in der Praxis, nur zu den U's.
Wenn es notwendig war, dann kurz zur tel Sprechstunde..

Wir haben uns jeher mit dem Impfthema auseinandergesetzt, das Für und Wider besprochen.  :dash:
Wir wollten uns doch als junge Eltern informieren und dann Guten Gewissens entscheiden zu können.
Als frischgebackene Eltern waren wir Anfangs sehr überfordert mit den Eindrücken und Meinungen.
Soweit konnten wir bis jetzt unser Vorgehen immer gut vertreten.
Wir haben uns auf allen Grundlagen entschieden bewusst, vorerst zumindest nicht zu impfen.
Dabei ist es geblieben.

Nun bin ich doch etwas verwundert das es hier so ruhig ist momentan.

Ich bitte euch sehr (gerne auch privat , tel.) um eure Meinungen und Erfahrungen bezgl.der Masernpflicht.

Nun steht uns Ende April die Schuleingangsuntersuchung bevor. Bei meiner älteren Tochter war das vor 5 Jahren noch in Ordnung - da gab es die Pflicht nicht - und mein Mann war anwesend - er ist da etwas sachlicher und weniger emotional.
Nun darf nur ein Elternteil mit und ich ahne was mir bevorstehen könnte.

Nun wäre ich sehr gespannt wie es bei euch zur Zeit verläuf, wenn einige von euch hier davon auch ``betroffen´´sind!?
Gibt es Spannungen, Bedenken, Ängste, Zweifel?
Wie war es bei euch? Habt ihr eure Meinung / Einstellung in den Jahren bezgl. des Impfens geändert?

Was passiert wenn man die Masernimpfung weiterhin nicht impft? Ich höre immer von Bußgeldern - wie wird das alles umgesetzt?
Welche Konsequenzen entstehen? Momentan habe ich leider absolut keine persönlichen Kontakte zu Familien denen es ähnlich ergeht. Man fühlt sich manchmal so ziemlich allein damit  - und wie das so ist, man redet ja auch nicht darüber.

Nun doch impfen, - obwohl es keine notwendige Grundlage gibt z. B. einer Masernepidemie etc/
Einen Monoimpfstoff gibt es in Deutschland ebenfalls nicht - man ist gezwungen den Kombiimpstoff zu nehmen- es ist relativ deprimierend da wir als Eltern nun auch sehr dazu gedrängt werden.
Unsere Kindeärztin sagte bei der letzten U letztes Jahr im kurzen Austausch - das sie das bei unserer fast 6 Jährigen momentan nicht machen würde, weil das Risiko einer Gehirnenzephalitis in diesem Alter hoch ist...
bitte nicht falsch verstehen - sie impft generell auch - sieht dennoch auch eniges kritisch.
Ich habe demnächst noch einen Termin zur Impfberatung bei einem Arzt in München - und auch unsere Kindeärztin werde ich um Ihre Beratung bitten. Mir ist es wichtig Meinungen einzuholen und dann entscheiden zu können..
Ich kann bis jetzt nicht verstehen warum dieses Gesetz so durchgehen konnte- (damit sich der Spahn bald rühmen kann die Masern ausgerottet zu haben...- entschuldigt - darf man das uberhaupt so naiv schreiben.....?

Nun soll bei meiner grssen Tochter an der weiterführenden Schule im Mai, ( Gym . 6.Klasse) der Impfass/ Masernimpfung schön in der Klasse der Lehrerin vorgelegt werden damit sie sich eine Notiz machen kann- ja überall wird nun aufmerksam notiert- mein Gott, -geht es euch auch manchmal auch so als sei man ein Schwerverbrecher?? ist dies etwa so erlaubt - vor allen- wie steht es hier mit dem Datenschutz? Nun ja, die wenigstens Eltern ( so denke ich aktuell) werden Probleme damit haben, da sicherlich rel. alle Kinder geimpft sein werden.
Darf man da Einwände haben oder dies der Lehrerin auf privaterem Wege / tel. /mail mitteilen? Wie sieht es bei euch aus?

Eure Meinungen und Erfahrungen interessieren mich sehr - da es ja hier um Austausch geht. Ich freue mich auch über Anregungen etc..

Ich danke euch für eure Zeit und entschuldigt evtl. Schreibfehler oder Satzstellungen - Ich könnte nicht aufhören weiter zu schreiben, da es soviel mehr gibt mitzuteilen und zu fragen...Ich habe versucht mich kürzer zu fassen -  :yes:
Ich freue mich das ich hier auf euch treffen konnte und freue mich riesig auf Rückmeldungen.  :file:

Ich wünsche euch alles Liebe!

Lasst bitte von euch hören.  :friends:

destiny
:friends:


 

Seite erstellt in 0.043 Sekunden mit 18 Abfragen.