Impfschaden Forum

Forum rund ums Impfen => Rund um die Gesundheit => Thema gestartet von: Taira am 17. Mai 2016, 23:45:52

Titel: Impfung mit "Schlamm-Bakterien"
Beitrag von: Taira am 17. Mai 2016, 23:45:52

Impfung mit Schlamm-Bakterien reguliert Immunsystem

"Umweltbakterien, denen der Mensch dank moderner sanitärer Maßnahmen und Antibiotika immer seltener ausgesetzt ist, regulieren das Abwehrsystem und verhindern überschießende Immunreaktionen bei Stress. Gemäß der so genannten Old-Friends-Hypothese kommen körperliche und psychische „entzündliche“ Erkrankungen, die durch Stress ausgelöst werden, in Gesellschaften mit geringem Kontakt zu diesen Mikroorganismen vermehrt vor."

 :dash:

http://medizin-aspekte.de/impfung-mit-schlamm-bakterien-reguliert-immunsystem-alte-freunde-gegen-stressbedingte-erkrankungen

"Allerdings schützte die „Impfung“ mit dem Umweltbakterium und die damit einhergehende Immunregulation die behandelten Mäuse vor entzündlichen Prozessen. Dies gilt womöglich auch für psychische Erkrankungen mit entzündlicher Komponente. Sollte sich dieser Zusammenhang in klinischen Studien beim Menschen bestätigen, wären von Posttraumatischen Belastungsstörungen bedrohte Soldaten eine mögliche Zielgruppe für die Immunisierung mit Mycobacterium vaccae."
 :impfung:
Impfungen & Sagrotan haben eben eine Lobby
Titel: Re: Impfung mit "Schlamm-Bakterien"
Beitrag von: yanna am 18. Mai 2016, 09:56:35
danke für den link!
so ungefähr das meinte ich mit "Baby und Erde essen" (http://www.impfschaden.info/forum/index.php/topic,8344.msg12828.html#msg12828)