Mehr Transparenz übers Impfen, Impfungen und Impfschäden vk 128

 

Grippe-Impfstoff STADA® 2006/2007 Influenza-Spaltimpfstoff, konservierungsmittelfrei, Suspension zur i.m. oder tief s.c. Injektion

Hersteller: STADA

Zus.: 1 Impfdosis (0,5 ml) enth.: Hämagglutinin von versch. Influenza-Virus-Stämmen (in Hühnerei vermehrt, gespalten u. inaktiviert) je 15 μg entspr. den jeweils aktuellen Empfehlungen der WHO (f. d. nördl. Hemisphäre) u. d. Europ. Gemeinschaft.

Weit. Bestandteile: Pufferlsg. aus Natriumsalzen (Natriumchlorid, Natriummonohydrogenphosphat 2H2O), Kaliumsalzen (Kaliumchlorid, Kaliumdihydrogenphosphat), Wasser f. Inj.-zwecke, in Spuren Hühnereiproteine, Hühnerprotein, Neomycin, Formaldehyd, Octoxinol 9.

1 Fertigspr. m. od. ohne Kanüle zu 0,5 ml Susp. 21,60 PZN 4406472
10 Fertigspr. m. od. ohne Kanüle zu je 0,5 ml Susp. 122,01 PZN 4610936
20 Fertigspr. m. od. ohne Kanüle zu je 0,5 ml Susp. 234,37 PZN 4772774

 

 

 

 

Anw.: Vorbeugung der echten Virusgrippe (Influenza) bes. b. Pers. mit erhöhtem Risiko für Influenza-bedingte Komplik. Für welche Personenkreise die Impfung als bes. sinnvoll angesehen wird, findet sich in den jew. aktuellen STIKO-Empfehlungen.

Gegenanz.: I 7 a. Fieberhafte Erkrank.

Schwang.: Obwohl nur begrenzte Daten v. Impf. b. Schwangeren z. Verfüg. stehen, weist nichts darauf hin, dass d. Impfst. negative Auswirk. auf d. ungeb. Kind od. auf d. Schwangere haben könnte. Die Anw. d. Impfstoffs kann ab dem 2. Drittel in Betracht gezogen werden. Die Verabreich. d. Impfst. wird b. Schwangeren mit Erkrank., die das Risiko Influenza-bedingter Kompl. erhöhen, unabhängig vom Stadium d. Schwangersch. empfohl.

Stillz.: Kann verwendet werden.

Nebenw.: I7. Häufig lokale Reakt.: Ekchymosen u. Verhärtungen. Allg. Unverträglichkeiten: Fieber, Unwohlsein, Schüttelfrost, Müdigkeit, Schwitzen, Muskel- u. Gelenkschm. Gelegentl.: Allg. Hautreakt. einschl. Pruritus, Urtikaria, nicht näher spezifizierte Hautausschläge. Selten: Neuralgien, Parästhesien, Krämpfe, vorübergehende Thrombozytopenie. Sehr selt.: Angioödem, Vaskulitis mit vorübergehender Beteiligung der Nieren. Enzephalomyelitis, Neuritis u. Guillain-Barré- Syndrom. Allerg. Reakt., die in selt. Fällen bis zum Schock führen können.

Wechselw.: Der Impferfolg kann beeinträchtigt sein, wenn AM eingenommen werden, die das Immunsystem unterdrücken. Gleichz. Gabe mit and. Impfst. an unterschiedl. Körperstellen mögl.: Es kann möglicherw. zu verstärkten NW kommen.

Warnhinw.: Wg. des Risikos v. bedrohlichen allerg. Reakt. sollten geeignete Mittel zur Akutbehandl. bereitstehen (Adrenalin, Kortikosteroide, Antihistaminika, Volumenauffüllung, Sauerstoff) u. eine angemessene Überwachung durchgeführt werden. Darf nicht intravasal verabreicht werden. Eine bestehende Schwächung des Immunsystems kann den Impferfolg beeinträchtigen.

Hinw.: Nach der Impfung gegen Grippe wurden falsch-positive Ergebn. der serolog. Tests beobachtet, die nach der ELISA-Methode durchgeführt wurden, um Antikörper gegen HIV 1, Hepatitis C u. bes. gegen HTLV1 nachzuweisen. Das Western-Blot-Verfahren widerlegt diese Ergebn. Die vorübergehenden falsch-positiven Reakt. könnten auf eine IgM-Antwort auf den Impfstoff zurückzuführen sein.

Dos.: Grippe-Impfstoff STADA 2006/2007 i.m. od. ggf. tief s.c. verabreichen. Kdr. ab 3 J., Jugendl. u. Erw.: 1-mal 0,5 ml. Kdr. im Alter von 6 Mon. bis <3 J.: 1-mal 0,25 ml. Kdr. (bis zum vollendeten 11. Lebensj.), die noch nie gegen Grippe geimpft wurden, sollten frühestens 4 Wo. nach der ersten Impf. eine zweite Dos. erhalten. Weit. Info. s. Fach- u. Gebrauchsinfo.

 

VitC Acti 250 Bottle V2 200x200

Liposomales Vitamin C

Die Vitamin Revolution

 

 

„Dem Buch wünsche ich eine breite Leserschaft, da hier ein „echter“ Einblick in die Welt der Impfkomplikationen geboten wird, der vor einer anstehenden Entscheidung von größter Bedeutung ist." Dr. Klaus Hartmann

 

Sarah titel 250

Das neue Kinderbuch "Sarah will nicht geimpft werden", das bereits für viele Diskussionen sorgte

 

 

Wenn Sie Ihre Amazon Bestellungen im folgenden Suchfenster beginnen, unterstützen Sie Impfschaden.info, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Vielen Dank!

 

Leitfaden zur Impfentscheidung

Leitfaden

30 Fakten, die Sie für Ihre

Impfentscheidung kennen sollten

Unser Bestseller

cover-3D-web Leben ohne Impfung

Eltern berichten von dem Leben

ihrer ungeimpften Kinder (2. Auflage)

 

katalog

Zum Seitenanfang