Mehr Transparenz übers Impfen, Impfungen und Impfschäden vk 128

 

Polio Erkrankung

Anzeige

Erreger

 


Erreger sind Enteroviren. Man kennt drei verschieden Typen Typ I, II und III. Die Ansteckung erfolgt über Kontakt mit Speichel und infizierten Stuhl. Heute sind meist frisch geimpfte Menschen die Virusträger( bei der Lebendimpfung). Wildviren kommen bei uns kaum noch vor.

 

Das Virus vermehrt sich im Verdauungstrakt und dem Lymphsystem und kann von hier in den Blutkreislauf eindringen.

 

Krankheitsbild

 

Nach einer Inkubationszeit von 3-14 Tagen kommt es zu zunächst Unwohlsein, Fieber und grippeähnlichen Symptomen. Dann kommt es zu einer kurzen fieberfreien Zeit und anschliessenden Fieberschub mit Nackensteife und Lähmungen. Bei 5% kommt es zu den grippeähnlichen Zeichen, manchmal verbunden mit einer aseptischen Meningitis. Die Gesundung erfolgt innerhalb weniger Tage. Nur bei 0.1-1.0% der Erkrankten kommt es zu einer typischen Poliomyelitis mit Lähmung der Gliedmassen. In der überwiegenden Mehrzahl bilden sich die Lähmungen wieder zurück.

 

90-95% der Erkrankungen verlaufen jedoch klinisch inapparent., d.h entweder ohne Symptome oder nur als milde Krankheit.

 

Therapie

 

Ist die Krankheit (mit Lähmungen) schon ausgebrochen, ist Krankenhauseinweisung unumgänglich. Schulmedizinisch ist eine ursächliche Therapie nicht bekannt.

 

Komplikationen

 

Bleibende Lähmungen in jedem Schweregrad sind möglich. Ferner sind im akuten Krankheitsfall Atem- und Kreislaufstillstände zu beobachten.

 

Immunität

 

Die Erkrankung hinterlässt nach jedem Stadium eine 100% Immunität.