Mehr Transparenz über Impfungen, Impfen und Impfschäden vk 128

 

Ebola Allgemeines

Ebolafieber ist eine Infektionskrankheit, die durch das sogenannte Ebolavirus hervorgerufen wird. Die Bezeichnung geht auf den Fluss Ebola in der Demokratischen Republik Kongo zurück, in dessen Nähe die Viren 1976 den ersten allgemein bekannten großen Ausbruch verursacht hatten.

Das Ebolafieber verläuft nach bisherigem Wissensstand in 20 bis 90 Prozent aller Fälle tödlich, wobei hier zu bedenken ist, dass die meisten Fälle in Westafrika zu verzeichnen sind, also einem Land, in dem Mangelerscheinungen leider an der Tagesordnung sind. Inwieweit eine solche Letalitätsrate auch in westlichen Ländern auftreten würde, kann nicht mit Sicherheit gesagt werden.

In Deutschland, Österreich, der Schweiz und vielen anderen Ländern besteht eine Meldepflicht bei Verdacht auf Ebolafieber, direktem und indirektem Erregernachweis, Ausbruch der Erkrankung, hämorrhagischem Krankheitsverlauf oder Tod.

 

 

 

21. 27. November 1

„Dem Buch wünsche ich eine breite Leserschaft, da hier ein „echter“ Einblick in die Welt der Impfkomplikationen geboten wird, der vor einer anstehenden Entscheidung von größter Bedeutung ist." Dr. Klaus Hartmann

 

Sarah titel 250

Das neue Kinderbuch "Sarah will nicht geimpft werden", das bereits für viele Diskussionen sorgte

Impfschaden.info braucht Ihre/Eure Unterstützung.

Mit Ihren/Euren Spenden sichert Ihr weiterhin unabhängige Informationen rund ums Thema Impfen. Herzlichen Dank!

Andreas Bachmair

PayPal Button

katalog

Zum Seitenanfang