Mehr Transparenz übers Impfen, Impfungen und Impfschäden vk 128

 

Gelbfieber

Gelbfieber Erkrankung, Gelbfieber Impfung

Anzeige

Allgemeines

Gelbfieber ist eine schwere Infektionskrankheit, die nur in Afrika und Südamerika vorkommt. In Asien gibt es kein Gelbfieber. Zu unterscheiden ist zwischen Gebieten, in den das Virus zwischen Affen zirkuliert und sporadisch auf den Menschen überspringt und Gebiete, in denen Epidemien mit Übertragung durch Mosquitos von Mensch zu Mensch auftreten.

Nebenwirkungen der Gelbfieber Impfung

Nebenwirkungen laut Packungsbeilage: Lokalreaktionen (Rötungen, Schwellungen, Schmerzen).Allgemeinreaktionen (z. B. Kopfschmerzen, Temperaturerhöhung, Krankheitsgefühl). Allergische Reaktionen (selten).Sehr selten: Arthralgien. Äußerst selten: neurologische Erscheinungen wie Meningitis, Enzephalitis od. Meningoenzephalitis. Ausnahmefälle: anaphylaktoide Reaktionen. Vereinzelt schwere gelbfieberartige Erkrankung nach Impfung mit Gelbfieber-Lebendimpfstoffen.

 

Die Nebenwirkungen der Impfung sind häufig und treten bei bis zu 25% der Geimpften auf. 10% der Geimpften haben Beschwerden an der Einstichstelle. Bei jedem Fünften kommt es wenige Tage nach der Impfung zu Temperaturerhöhung, Kopf- und Gliederschmerzen. Es gibt immer wieder sehr schwer verlaufende Komplikationen oder sogar Todesfälle(Merlo C, Steffen R, Landis T, Tsai T: Possible association of encephalitis and 17D yellow fever vaccination in a 29-year-old traveller. Vaccine 1993; 11: 691, Drouet A, Chagnon A, Valance J et al.: Meningoencephalitis after immunization with 17D yellow fever virus. Rev Med Interne 1993; 14: 257–259, Vasconcelos PFC, Luna EJ, Galler R et al.: Serious adverse events associated with yellow fever 17DD vaccine in Brazil: a report of two cases. Lancet 2001; 358: 91–97, Chan RC, Penney DJ, Little D et al.: Hepatitis and death following vaccination with 17D-204 yellow fever vaccine. Lancet 2001; 358: 121–122, Martin M, Tsai TF, Cropp B et al.: Fever and multisystem organ failure associated with 17D-204 yellow fever vaccination: a report of four cases. Lancet 2001; 358: 98–104, Fever, jaundice, and multiple organ system failure associated with 17-derived yellow fever vaccination, 1996–2001. Morb Mortal Weekly Rep 2001; 50: 643–645), weswegen die WHO  eine verstärkte Aufmerksamkeit für mögliche Folgen der Impfung für notwendig hält(Adverse events following yellow fever vaccination. Weekly Epid Rec 2001; 76: 217–218)

Lesen Sie mehr hierzu unter:

Gelbfieber Erkrankung

 

21. 27. November 1

Anzeige

MoreEffective

SPIRIT OF HEALTH 2018


„Dem Buch wünsche ich eine breite Leserschaft, da hier ein „echter“ Einblick in die Welt der Impfkomplikationen geboten wird, der vor einer anstehenden Entscheidung von größter Bedeutung ist." Dr. Klaus Hartmann

 

Sarah titel 250

Das neue Kinderbuch "Sarah will nicht geimpft werden", das bereits für viele Diskussionen sorgte

Impfschaden.info braucht Ihre/Eure Unterstützung.

Mit Ihren/Euren Spenden sichert Ihr weiterhin unabhängige Informationen rund ums Thema Impfen. Herzlichen Dank!

Andreas Bachmair

PayPal Button

 

 

Wenn Sie Ihre Amazon Bestellungen im folgenden Suchfenster beginnen, unterstützen Sie Impfschaden.info, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Vielen Dank!

 

Leitfaden zur Impfentscheidung

Leitfaden

30 Fakten, die Sie für Ihre

Impfentscheidung kennen sollten

Unser Bestseller

cover-3D-web Leben ohne Impfung

Eltern berichten von dem Leben

ihrer ungeimpften Kinder (2. Auflage)

 

katalog

Zum Seitenanfang