Mehr Transparenz übers Impfen, Impfungen und Impfschäden vk 128

 

Hepatitis A-Impfung und Nebenwirkungen

Anzeige

 

Impfstoff

Es gibt in Deutschland mehrere Einzelimpfstoffe und Kombinationsimpfungen mit Hepatitis B:

 

HAVpur
Zusammensetzung.: 1 Impfdosis (0,5 ml) enthält: Inaktivierte Hepatitis-A-Viren gezüchtet auf Kulturen humaner Diploidzellen (MRC-5) mind. 500 RIA-Units (RIA-Units sind auf einen Referenzstandard des Herstellers bezogen).
Weitere Bestandteile: Virosome als Adjuvans bestehend aus Influenzavirus (A/Singapore/6/86; H1N1), Hämagglutinin, Phospholipiden, Natriumchlorid, Wasser f. Inj.-zwecke, Spuren von Formaldehyd u. Heptan, Thiomersalspuren (aus Herstellungsprozeß).

 

Havrix 1440 Hepatitis-A-Impfstoff
Zusammensetzung.: 1 ml (1 Dosis) enthält: Hepatitis-A-Viren, inaktiviert, gezüchtet in HDC-Kulturen (MRC-5) 1440 Antigeneinheiten.
Weitere Bestandteile: Aluminiumhydroxid-Gel, Phenoxyethanol, Polysorbat 20, Formaldehyd, Framycetinsulfat, Aminosäuren Mischung, Natriumdihydrogenphosphat, Kaliummonohydrogenphosphat, Natriumchlorid, Kaliumchlorid, Wasser für Injektionszwecke

 

Havrix 720 Kinder Hepatitis-A-Impfstoff
Zusammensetzung.: 0,5 ml (1 Dosis) enthält: Hepatitis-A-Viren, inaktiviert, gezüchtet in HDC-Kulturen (MRC-5) 720 Antigeneinheiten.
Weitere Bestandteile: Aluminiumhydroxid-Gel, Phenoxyethanol, Polysorbat 20, Formaldehyd, Framycetinsulfat, Aminosäuren-Mischung, Natriumdihydrogenphosphat, Kaliummonohydrogenphosphat, Natriumchlorid, Kaliumchlorid, Wasser für Injektionszwecke.

 

VAQTA®
Zusammensetzung.: 0,5 ml enthält: Hepatitis-A-Virus-Protein 25 E. Stamm CR 326F, gereinigt, inaktiviert (gezüchtet auf diploiden menschl. MRC-5-Fibroblast-Zellkulturen); adsorbiert an etwa 0,225 mg Aluminium (als Aluminiumhydroxid).
Weitere Bestandteile: Aluminiumhydroxid, Natriumborat, Natriumchlorid, Wasser für Injektionszwecke, Spuren von Formaldehyd, Neomycin

 

Twinrix Erwachsene Hepatitis-A- und -B-Impfstoff

Zusammensetzung.: 1 ml (1 Dosis) enthält: Hepatitis-A-Virus 720 ELISA-Einheiten inaktiviert, gezüchtet in HDC-Kulturen (MRC 5), Hepatitis-B-Oberflächenantigen 20 μg gentechnisch hergestellt in Hefezellen.
Weitere Bestandteile: Aluminiumhydroxid, Aluminiumphosphat, Formaldehyd, Neomycinsulfat, Phenoxyethanol, Natriumchlorid, Wasser für Injektionszwecke

 

Twinrix Kinder Hepatitis-A- und -B-Impfstoff
Zusammensetzung.: 0,5 ml (1 Dosis) enthält: Hepatitis-A-Virus 360 ELISA-Einheiten inaktiviert, gezüchtet in HDC-Kulturen (MRC 5), Hepatitis-B-Oberflächenantigen 10 μg gentechnisch hergestellt in Hefezellen.
Weitere Bestandteile: Aluminiumphosphat und Aluminiumhydroxid, Aminosäuren f. Inj.-zwecke, Formaldehyd, Neomycinsulfat, Phenoxyethanol, Polysorbat 20, Natriumchlorid, Rückstände von Tris- und Phosphatpuffern, Wasser für Injektionszwecke.

 

Immunität

 

95 % der Erstgeimpften entwickeln Antikörper. Eine zweite Impfung wird für einen länger anhaltenden Schutz empfohlen. Der Anstieg der Antikörper darf jedoch nicht mit Schutz gleichgesetzt werden.

 

Impfindikation

 

Die Impfung wird derzeit nur für bestimmte Personengruppen empfohlen. Hierzu gehören Reisende in Länder mit hohem Hepatitis A Risiko, chronisch Leberkranke, Homosexuelle und Drogenabhängige, Auch Personal in medizinischen Labors und pädriatischen Infektionsabteilungen.

 

Eine generelle Impfempfehlung für Kinder gibt es nicht, da diese ein sehr geringes Risiko haben, schwer zu erkranken. Der Kombinationsimpfstoff Twinrix hat bei uns keine Zulassung für das erste Lebensjahr, weshalb dieser auch nicht empfohlen wird.

 

Vor einer Impfung sollte unbedingt der Antikörper Titer bestimmt werden, da die Krankheit ja in vielen Fällen symptomlos verläuft und eine Impfung in diesen Fällen überflüssig wäre. Noch in den 50er und 60er Jahren haben viele Kinder Hepatitis A Infektionen symptomlos durchgemacht und waren damit geschützt. Die Veränderung der hygienischen Verhältnisse hat dazu geführt, dass Infektionen mit Hepatitis A immer weiter rückläufig sind.

 

Nebenwirkungen, Impfkomplikationen und Impfschäden der Hepatitis A Impfung

 

Die Nebenwirkungen, die laut Packungsbeilage von der Hepatitis A Impfung hervorgerufen werden:

 

HAVpur
Nebenwirkungen: Lokalreaktionen (Rötungen, Schwellungen, Schmerzen).Allgemeinreaktionen (z. B. Kopfschmerzen, Temperaturerhöhung, Krankheitsgefühl). Allergische Reaktionen (selten).Unwohlsein/Übelkeit, Anorexie, Fieber u. gastrointest. Stör. Selten Schwindel, Erbrechen u. allerg. Reakt. wie Pruritis u. Urtikaria. Vereinzelt vorübergehende u. geringfügige Erhöh. der Leberenzymwerte in zeitl. Zusammenhang mit der Impfung. In Einzelf. entzündl. Erkr. des zentralen u. peripheren Nervensystems, einschließl. aufsteigender Lähmung bis hin zur Atemlähmung (unterhalb der Bestimmungsgrenze), z. B. Guillain-Barré-Syndrom.

 

Havrix 1440 Hepatitis-A-Impfstoff
Nebenwirkungen: Lokalreaktionen (Rötungen, Schwellungen, Schmerzen).Allgemeinreaktionen (z. B. Kopfschmerzen, Temperaturerhöhung, Krankheitsgefühl). Allergische Reaktionen (selten).Selten Durchfall, Erbrechen, leicht erhöhte Leberenzymwerte.

 

Havrix 720 Kinder Hepatitis-A-Impfstoff
Nebenwirkungen: Lokalreaktionen (Rötungen, Schwellungen, Schmerzen).Allgemeinreaktionen (z. B. Kopfschmerzen, Temperaturerhöhung, Krankheitsgefühl). Allergische Reaktionen (selten).Selten Durchfall, Erbrechen, leicht erhöhte Leberenzymwerte.

 

VAQTA®
Nebenwirkungen: Lokalreaktionen (Rötungen, Schwellungen, Schmerzen).Allgemeinreaktionen (z. B. Kopfschmerzen, Temperaturerhöhung, Krankheitsgefühl). Allergische Reaktionen (selten).Selten: Erbrechen, Muskelsteifigkeit. Sehr selten: erhöhte Leberenzyme. In Einzelf.: Stör. des zentr. od. periph. Nervensystems, einschl. Guillain-Barré-Syndrom u. Thrombozytopenie.

 

Twinrix Erwachsene Hepatitis-A- und -B-Impfstoff
Nebenwirkungen: Lokalreaktionen (Rötungen, Schwellungen, Schmerzen).Allgemeinreaktionen (z. B. Kopfschmerzen, Temperaturerhöhung, Krankheitsgefühl). Allergische Reaktionen (selten).

 


Twinrix Kinder Hepatitis-A- und -B-Impfstoff
Nebenwirkungen: Lokalreaktionen (Rötungen, Schwellungen, Schmerzen).Allgemeinreaktionen (z. B. Kopfschmerzen, Temperaturerhöhung, Krankheitsgefühl). Allergische Reaktionen (selten).

 

Seltenheitsschlüssel der Beipackzettel:

Häufig = mehr als 10 %
Gelegentlich = 1-10 %
Selten = bis 1 %
Sehr selten = 0,1 %
Einzelfälle = einzelne Fallmeldungen

 

Da die Hepatitis A Impfung meist zusammen mit der Hepatitis B Impfung verabreicht wird, sind auf alle Fälle die Nebenwirkungen der Hepatitis B Impfung zu beachten.

21. 27. November 1

Anzeige

MoreEffective

SPIRIT OF HEALTH 2018


„Dem Buch wünsche ich eine breite Leserschaft, da hier ein „echter“ Einblick in die Welt der Impfkomplikationen geboten wird, der vor einer anstehenden Entscheidung von größter Bedeutung ist." Dr. Klaus Hartmann

 

Sarah titel 250

Das neue Kinderbuch "Sarah will nicht geimpft werden", das bereits für viele Diskussionen sorgte

Impfschaden.info braucht Ihre/Eure Unterstützung.

Mit Ihren/Euren Spenden sichert Ihr weiterhin unabhängige Informationen rund ums Thema Impfen. Herzlichen Dank!

Andreas Bachmair

PayPal Button

 

 

Wenn Sie Ihre Amazon Bestellungen im folgenden Suchfenster beginnen, unterstützen Sie Impfschaden.info, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Vielen Dank!

 

Leitfaden zur Impfentscheidung

Leitfaden

30 Fakten, die Sie für Ihre

Impfentscheidung kennen sollten

Unser Bestseller

cover-3D-web Leben ohne Impfung

Eltern berichten von dem Leben

ihrer ungeimpften Kinder (2. Auflage)

 

katalog

Zum Seitenanfang