Mehr Transparenz über Impfungen, Impfen und Impfschäden

Menü

Anzeige

Alternativer Impfplan der Arbeitsgruppe  für differenzierte Impfungen(Dr. med Albonico)

In der Schweiz hat sich eine Ärztegruppe um Dr. med Albonico gebildet, die sich zur Arbeitsgruppe für differenzierte Impfungen zusammengeschlossen haben. Diese Gruppe lehnt die Empfehlungen des BAG ab und empfiehlt einen alternativen Impfplan.

Gesundheit Sprechstunde Nr18/02: S. 27

Alter Impfung gegen
ab 3. Lebensmonat Keuchhusten(nur ausnahmsweise, wenn Kind in eine Kinderkrippe geht) 3 Wiederholungen im Abstand von 2 Monaten

Hib(nur ausnahmsweise, wenn Kind in eine Kinderkrippe geht) 3 Wiederholungen im Abstand von 2 Monaten

7-13. Lebensmonat Diphterie/Tetanus Gundimmunisierung
7-13. Lebensmonat Diphterie/Tetanus II
12 Monate später Diphterie/Tetanus III
18-24. Lebensmonat evtl. Auffrischung Hib
18-24. Lebensmonat evtl. Auffrischung Keuchhusten
2.-3. Lebensjahr Polio
12.-14. Lebensjahr Masern( falls das Kind die Masern noch nicht durchgemacht hat; im Zweifelsfall Titer bestimmen lassen)
12.-14. Lebensjahr Röteln(nur bei Mädchen, sofern sie die Röteln noch nicht durchgemacht haben; im Zweifelsfall Titer bestimmen lassen)
12.-14. Lebensjahr Mumps(nur bei Jungen, sofern sie den Mumps noch nicht durchgemacht haben; im Zweifelsfall Titer bestimmen lassen)
Jugendliche Hepatitis B(nur wer zu einer Risikogruppe gehört)

Anmerkung:

Diphterie, Tetanus: Grundimmunisierung ab dem Krabbelalter. Di- und Te-Impfung I und II im Abstand von 1 bis 2 Monaten. Impfung III 6 (-12) Mte. nach II, Auffrischung mit 6 bis 8 Jahren, dann alle 10 Jahre.
Hinweis: wer sein Kind nur gegen Di+Te oder Di+Te+Polio impfen will, findet keinen Impfstoff, der
offiziell bezüglich Di genügend hoch dosiert wäre. Es gibt aber Hinweise, dass die dreimalige Impfung
mit den verfügbaren Zwei- und Dreifachimpfstoffen, ab 9 - 13 Mten 3 Dosen, eine zwar nicht anerkannte
aber wahrscheinlich genügende DiphterieImmunität erzeugen kann. Um sicher zu gehen, kann der
Diphterie-Antikörperspiegel bestimmt werden.

Polio: nur noch mit inaktiviertem Impfstoff IPV, wird gespritzt. Einzelimpfung im 2./3. Lebensjahr oder in Kombination mit Di und TE (Intervalle wie diese).
Pertussis azellulär: eher ausnahmsweise, anfangs 3. Lebensmonat (zB bei Kinderkrippe im ersten Lebensjahr): 3 Impfungen im Abstand von je 1-2 Mten., dann mit 15 bis 20 Mt; kein Pa-Einzelimpfstoff verfügbar! nur zusammen mit Di und Te und IPV und ev HiB. Erkenntnisse über Wirksamkeit und Nebenwirkungen der Pa-Impfstoffe sind unsicher.
Hämophilus-influenzae-B: ev. ab 3. Lebensmonat (zB bei Kinderkrippe im 1. LJ). 3 Impfungen im Abstand von je 2 Mten. (bei Beginn 4 Mte. genügen 2), danach mit 15 bis 20 Mten. HiB-Einzelimpfstoff (Hiberix®) oder zusammen mit Di,Te, Pa, IPV. Erkenntnisse über Nebenwirkungen unsicher, Schutz gegen HiB-Hirnhaut- und Kehlkopfentzündung ist gut.

Hepatitis-B HBV: Säuglinge mit HBV-Virusträger im Haushalt, Jugendliche / junge Erwachsene mit Risikoverhalten wie Drogen spritzen oder häufig wechseln den Sexualpartnern: 3 Impfungen Abstand 1 und 6 Mte. (Übertragung durch Blut zu Blut Kontakt, Sexual- verkehr). Wirksame Prophylaxe ist durch richtiges Verhalten möglich. Erkenntnisse über die Nebenwirkungen sind sehr kontrovers.
Hepatitis-A HAV: allenfalls bei Reisen unter schlechten hygienischen Bedingungen, vorallem in südliche Länder (Havrix®), eine Impfung genügt vermutlich. Gutartige Erkrankung.

Masern: mit 10 - 12 (14) Jahren, falls das Kind die Masern noch nicht durchgemacht hat (Masern ist bei Adoleszenten erheblich riskanter als im Kindesalter). Im Zweifelsfall Antikörpertest. M-Einzelimpfst. verfügbar (Moraten®). Erkenntnisse über Langzeitnebenwirkungen sind lückenhaft und widersprüchlich.
Röteln: Mädchen, mit 12 - 14 Jahren, falls das Kind die Röteln noch nicht durchgemacht hat (Röteln in Früh-Schwangerschaft kann werdendes Kind schädigen). Im Zweifelsfall Antikörpertest! Kein R-Einzelimpfst. verfügbar!
Mumps: v.a. Knaben, eher ausnahmsweise, mit 12 - 14 J. falls Kind den Mumps noch nicht durchgemacht hat. Im Zweifelsfall Antikörpertest. Kein Mumps-Einzelimpfst. verfügbar.
Offiziell gilt der MMR-Impfschutz neuerdings erst nach 2 Impfungen gewährleistet (mindestens 1 Mt Abstand).
Die Impfschutzdauer ist ungewiss, eine verlässliche Auffrischung des Impfschutzes scheint mit den z.Zt.
verfügbaren Lebend-Impfstoffen nicht möglich. Gegen Röteln und Mumps kann z.Zt. nur noch mit dem
Dreifachimpstoff MMR geimpft werden!

Windpocken (Varizellen):
nur Kinder mit ganz speziellen Risiken oder allenfalls nicht immune Junge Erwachsene. Die generelle Impfung aller Kinder wird in Deutschland propagiert und ist sehr umstritten.
Zeckenencephalitis FSME:eventuell, bei regelmässigem Aufenthalt in den eng umschriebenen, verseuchten Waldgebieten (frühestens ab 6 Jahren).

Verfügbarkeit der Impfstoffe in der Schweiz

Impfschaden.info braucht Ihre/Eure Unterstützung.

Mit Ihren/Euren Spenden sichert Ihr weiterhin unabhängige Informationen rund ums Thema Impfen. Herzlichen Dank!

Andreas Bachmair

PayPal Button

Anzeige

KatalogBioaktiveSelen172
Vital
stoffe
Fordern Sie unseren
kostenlosen Produktkatolg an


 

Sarah titel 250

Das neue Kinderbuch "Sarah will nicht geimpft werden", das bereits für viele Diskussionen sorgte

 

 

Wenn Sie Ihre Amazon Bestellungen im folgenden Suchfenster beginnen, unterstützen Sie Impfschaden.info, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Vielen Dank!

 

Leitfaden zur Impfentscheidung

Leitfaden

30 Fakten, die Sie für Ihre

Impfentscheidung kennen sollten

Unser Bestseller

cover-3D-web Leben ohne Impfung

Eltern berichten von dem Leben

ihrer ungeimpften Kinder (2. Auflage)

 

katalog

Go to top