Mehr Transparenz über Impfungen, Impfen und Impfschäden

Haemophilus influenza Typ b (Hib) Erkrankung

Anzeige

Erreger

 

Das Haemophilusbakterium, von welchem man verschieden Typen unterscheidet, kommt bei gesunden Menschen häufig im Nasen-Rachen-Raum vor und eine Erkrankung erfolgt nur bei geschwächten Kindern. Meist wird die Infektion im Nasen -Rachenraum nicht als Hib-Erkrankung erkannt. 90% der Erkrankungen treten bei Kindern in den ersten 5 Lebensjahren auf. Der Altersgipfel liegt im 6-7 Lebensmonat. Schwedische Forscher konnten zeigen, dass Stillen  das Risiko, an Hib zu erkranken deutlich reduziert.( Silfverdal SA, Bodin L, Hugosson S, Garpenholt O, Werner B, Esbjorner E, Lindquist B, Olcen P. :Protective effect of breastfeeding on invasive Haemophilus influenzae infection: a case-control study in Swedish preschool children.Int J Epidemiol. 1997 Apr;26(2):443-50.)

Durch die Besiedelung des Nasen-Rachenraumes erwerben die meisten ungeimpften Kinder zwischen dem 2.-5. Lebensjahr zudem eine spezifische Immunität (Impfen, Routine oder Individualisation, Arbeitsgruppe für differenzierte Impfungen2 Aufl. März 2000, S. 28)
 
 
 

Krankheitsbild

 

Die Inkubationszeit von Hib beträgt etwa 2-5 Tage. Meist verläuft sie Krankheit harmlos als Halsentzündung ohne Hirnhautbeteiligung. In schweren Fällen kommt es zu einem sehr schlechten Allgemeinzustand mit Fieber, Übelkeit und Erbrechen und meningealen Zeichen, wie Benommenheit, Nackensteife, Zuckungen und Krämpfen. Auch eine Entzündung des Kehlkopfes(Epiglottitis) kann durch den Erreger hervorgerufen werden. Diese Erkrankung ist lebensbedrohlich und erfordert rasche Therapie.

 

Nur bereits geschwächte  Kinder können an Hib Meningitis oder Epiglottitis  erkranken, andere Kinder erkranken in aller Regel nicht. Die Meningitis tritt häufig bei den 1/2-2 jährigen auf, die Epiglottitis bei den 2-5jährigen.(Impfen, Routine oder Individualisation, Arbeitsgruppe für differenzierte Impfungen2 Aufl. März 2000, S. 29)

 

Therapie

 

Die Meningitis und Epiglottitis  wird mit Antibiotika(Cephalosporine) behandelt.

 

Komplikationen

 

Bei der 10% der Erkrankten kann es zu Komplikationen wie Lungenentzündung und Schädigungen des Zentralnervensystems kommen.

 

Immunität

 

Eine Immunität scheint zu bestehen, da die Hib Erkrankung nach dem 5. Lebensjahr in der Regel nicht mehr auftritt.

 

 

Impfschaden.info braucht Ihre/Eure Unterstützung.

Mit Ihren/Euren Spenden sichert Ihr weiterhin unabhängige Informationen rund ums Thema Impfen. Herzlichen Dank!

Andreas Bachmair

PayPal Button

Anzeige

MoreEffective


 

Sarah titel 250

Das neue Kinderbuch "Sarah will nicht geimpft werden", das bereits für viele Diskussionen sorgte

 

 

Wenn Sie Ihre Amazon Bestellungen im folgenden Suchfenster beginnen, unterstützen Sie Impfschaden.info, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Vielen Dank!

 

Leitfaden zur Impfentscheidung

Leitfaden

30 Fakten, die Sie für Ihre

Impfentscheidung kennen sollten

Unser Bestseller

cover-3D-web Leben ohne Impfung

Eltern berichten von dem Leben

ihrer ungeimpften Kinder (2. Auflage)

 

katalog

Zum Seitenanfang