Mehr Transparenz über Impfungen, Impfen und Impfschäden vk 128

 

Keuchhusten Erkrankung

Anzeige

Erreger


Der Keuchhusten wird durch das Bakterium Bordetella tussis übertragen, wobei die Ansteckung über Tröpfcheninfektion durch Husten erfolgt. Der Erreger bildet das sogenannte Pertussis-Toxin.

Durch die Impfung nimmt möglicherweise die Zahl der asymptomatischen Keimträger zu, was zu einem erhöhten Infektionsrisiko bei Säuglingen führen kann(Impfen, Routine oder Individualisation, Arbeitsgruppe für differenzierte Impfungen2 Aufl. März 2000, S. 22)

Krankheitsbild

Nach einer durchschnittlichen Inkubationszeit von 7-10Tagen beginnt die Erkrankung wie ein ganz normaler Husten, der sich aber in den kommenden Wochen immer mehr steigert und vor allem nachts schlimmer wird. Man unterscheidet hierbei  3 Stadien:
1. Stadium catarrhale: Es handelt sich um einen uncharakteristischen Husten, der etwa 1-2 Wochen andauert
2. Stadium convulsivum: In dieser Phase setzt der typische Husten(Stakatohusten) ein, der mit Erbrechen einhergehen kann. Man hört eine ziehende Einatmung.
3. Stadium decrementi: nach 4-6 Wochen klingen die Beschwerden langsam wieder ab.

Säuglinge zeigen oft ein anderes Krankheitsbild mit geringerem Husten
, aber lebensbedrohlichen Atemstillständen.
Für ältere Kinder ist der Keuchhusten nicht gefährlich, nur bei Säuglingen ist  Vorsicht geboten. Bei Säuglingen kommt es bei den Hustenattacken häufig zu Erbrechen und damit zur Erstickungsgefahr

Therapie


Schulmedizinisch wird  Keuchhusten mit  Antibiotika behandelt. Der Verlauf wird jedoch nur bei sehr frühem Beginn im Stadium catarrhale  beeinflusst. Werden sie später verabreicht, verringern sie nur die Dauer der Ansteckungsfähigkeit. Bei Säuglingen wird auch Cortison verwendet.

Komplikationen

Es kann zu Mittelohrentzündungen, Lungenentzündungen kommen. Vorsicht  bei Säuglingen wegen der Erstickungsgefahr.

Eine rechtzeitige homöopathische Behandlung kann das Risiko von Nebenwirkungen senken.

Immunität

Die Immunität nach einer durchgemachten Erkrankung schwächt sich im Alter anscheinend wieder ab, da man bei Erwachsenen auch Keuchhustenerkrankungen antrifft.

21. 27. November 1

Anzeige

MoreEffective

SPIRIT OF HEALTH 2018


„Dem Buch wünsche ich eine breite Leserschaft, da hier ein „echter“ Einblick in die Welt der Impfkomplikationen geboten wird, der vor einer anstehenden Entscheidung von größter Bedeutung ist." Dr. Klaus Hartmann

 

Sarah titel 250

Das neue Kinderbuch "Sarah will nicht geimpft werden", das bereits für viele Diskussionen sorgte

Impfschaden.info braucht Ihre/Eure Unterstützung.

Mit Ihren/Euren Spenden sichert Ihr weiterhin unabhängige Informationen rund ums Thema Impfen. Herzlichen Dank!

Andreas Bachmair

PayPal Button

 

 

Wenn Sie Ihre Amazon Bestellungen im folgenden Suchfenster beginnen, unterstützen Sie Impfschaden.info, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Vielen Dank!

 

Leitfaden zur Impfentscheidung

Leitfaden

30 Fakten, die Sie für Ihre

Impfentscheidung kennen sollten

Unser Bestseller

cover-3D-web Leben ohne Impfung

Eltern berichten von dem Leben

ihrer ungeimpften Kinder (2. Auflage)

 

katalog

Zum Seitenanfang