Mehr Transparenz übers Impfen, Impfungen und Impfschäden vk 128

 

Anzeige

Priorix® Trockensubstanz + Lösungsmittel in Fertigspritze zur s.c. oder i.m. Injektion


Hersteller: GlaxoSmithKline

Zus.: 0,5 ml (1 Dosis) enth.: abgeschw. Masern-Viren (Stamm Schwarz), mind. 103,0 ZKID50, Mumps-Viren (Stamm RIT 4385, Herkunft: Jeryl Lynn), mind. 103,7 ZKID50, Röteln-Viren (Stamm Wistar RA27/3), mind. 103,0 ZKID50. Einzeln gezüchtet in Kulturen embryonaler Hühnerzellen (Masern und Mumps) od. in Kulturen humaner diploider MRC-5-Zellen (Röteln)..

Weit. Bestandteile: Aminosäuren, Lactose, Mannitol, Neomycinsulfat, Sorbitol, Phenolsulfonphthalein, Natriumchlorid, Kaliumchlorid, Magnesiumsulfat, Calciumchlorid, Kaliumdihydrogenphosphat, Dinatriumhydrogenphosphat, Wasser ad inject..

Preis/Nummer:

1 Fl. (N1) + 1 Fertigspr. (o. Nadel) mit Lsgsm. 48,85 PZN 8627744
10 Fl. Tr.-Substanz + 10 Fertigspr. (o. Nadel) mit Lsgsm. 372,32 PZN 8627750
20 Fl. Tr.-Substanz + 20 Fertigspr. (o. Nadel) mit Lsgsm. 676,11 PZN 8627767

 

 

 

 

Anw.: Zur aktiven Immunisierung gegen Masern, Mumps und Röteln ab dem vollend. 12. Lebensmonat.

Gegenanz.: I 7a,b,c,d. Hühnereiweißallergie.

Schwang.: Kontraind. Gr5.

Nebenw.: I7. In klin. Studien häufig Nervosität, Hautausschlag, gelegentl. ungewöhnl. Schreien, Fieberkrämpfe, Parotisschwellung, Durchfall, Erbrechen, Appetitlosigk., Schläfrigk., Schlaflosigk., Virusinfekt., Otitis media, Pharyngitis, Infekt. d. oberen Atemwege, Schnupfen, Bronchitis, Husten, Lymphadenopathie, selten Unwohlsein. Nach Markteinführung sehr selten Arthralgie, Arthritis, allerg. Reakt. einschl. anaphylakt. Reakt., Kawasaki-Syndr., Meningitis, transverse Myelitis, Guillain-Barré-Syndrom, periph. Neuritis, Enzephalitis, Thrombozytopenie, Thrombozytopenia purpura, Erythema multiforme. Einzelf. von mumpsähnl. Erkrank. mit verkürzter Inkubationszeit u. vorübergeh. Hodenschwellung.

Wechselw.: I 7. Gleichz. Gabe mit Varizellen-Impfstoff mögl., sonst. Lebendimpfst. od. Tuberkulintest gleichz. od. in 4 bzw. 6 Wo. Abstand.

Warnhinw.: Nicht intravasal injizieren!

Hinw.: Aufgrund geringfügig abweichender pH-Werte kann die Farbe des resuspendierten (gelösten) Impfstoffs von hellorange bis hellrot reichen; diese Farbschwankungen stellen keine Beeinträchtigung für die Wirksamkeit des Impfstoffs dar.

Dos.: 1mal 1 Dosis (0,5 ml): Kdr., Jugendl. u. Erw. erhalten die gleiche Dosis. Für alle Kdr. sind 2 Dosen MMR-Impfstoff empfohlen (STIKO): 1 Dosis ab vollend. 12. Lebensmon. u. 1 Dosis ab 4 Wo. nach der ersten MMR-Impfung, spätestens jedoch bis zum vollendeten 18. Lebensj. Trockensubstanz mit 0,5 ml Wasser ad inject. lösen u. s.c. od. i.m. injizieren.

Lag.: Lagerungshinweis!

21. 27. November 1

Anzeige

MoreEffective

SPIRIT OF HEALTH 2018


„Dem Buch wünsche ich eine breite Leserschaft, da hier ein „echter“ Einblick in die Welt der Impfkomplikationen geboten wird, der vor einer anstehenden Entscheidung von größter Bedeutung ist." Dr. Klaus Hartmann

 

Sarah titel 250

Das neue Kinderbuch "Sarah will nicht geimpft werden", das bereits für viele Diskussionen sorgte

Impfschaden.info braucht Ihre/Eure Unterstützung.

Mit Ihren/Euren Spenden sichert Ihr weiterhin unabhängige Informationen rund ums Thema Impfen. Herzlichen Dank!

Andreas Bachmair

PayPal Button

 

 

Wenn Sie Ihre Amazon Bestellungen im folgenden Suchfenster beginnen, unterstützen Sie Impfschaden.info, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Vielen Dank!

 

Leitfaden zur Impfentscheidung

Leitfaden

30 Fakten, die Sie für Ihre

Impfentscheidung kennen sollten

Unser Bestseller

cover-3D-web Leben ohne Impfung

Eltern berichten von dem Leben

ihrer ungeimpften Kinder (2. Auflage)

 

katalog

Zum Seitenanfang