Mehr Transparenz übers Impfen, Impfungen und Impfschäden vk 128

 

Berufswegen habe/hatte ich mit Ärzten und Pharmaunternehmen zu tun...

Anzeige

Berufswegen habe/hatte ich mit Ärzten und Pharmaunternehmen zu tun. Ich habe mit 100ten Ärzten gesprochen. Über das Thema "Impfen" sind diese schlecht informiert und unterliegen offenbar der gleichen Propaganda wie der Rest des Volkes. Es gibt wirklich wenige kritische Ärzte die nicht all das glauben was man ihnen erzählt.

Eine Ärztin die ich kennenlernte war ausdrücklich FÜR Impfungen, jedoch gegen die gefährlichen Inhaltsstoffe. Sie benutzt diverse Ausleiteverfahren um diese Stoffe aus dem Körper herauszuholen.

Viele Umzüge die ich gemacht habe, führten dazu das ich auch privat Kinderärzte kennenlernte mit den unterschiedlichsten Meinungen. Welche Impfung der eine für völlig Schwachsinnig hielt, musste der andere Arzt als unbedingt impfen.

In einem Punkt waren sich die meisten Ärzte absolut sicher. Die jährlich, über die Massenmedien immer wieder aufs Neue propagierten Impfungen seien doch nur zur Bereicherung der Pharmahersteller. "Als ob irgendjemand mit einiger Maßen gesundem Immunsystem an Vogel,- Schweine oder sonst welche Grippe erkranken würde."

Interessanter Weise impfen genau diese Ärzte aber auch gegen die seasonale Influenza. Interessanter Weise erkranken manche Menschen dennoch an der Grippe, andere nicht. Auch unter den Erwachsenen, auch Eltern, gibt es viele die die Influenzaimpfung als blödsinnig erachten. Auch bei dieser Gruppe Menschen gibt es welche die Grippe bekommen und andere nicht.

Aus meinen Beobachtungen kann ich entnehmen das die Geimpften als auch die Ungeimpften erkranken können.

Die Kitas:

Die meisten Kitas die wir besuchten, hatten vorwiegend geimpfte Kinder in den Gruppen. Andauernd brachen Kinderkrankheiten aus. Meiner Wahrnehmung nach erkrankten oft die gleichen Kinder. Aber jeder hat mal was abbekommen.

Als ich Umfragen unter den Eltern machte (die ich in über 6 Einrichtungen mit jwls. ca 50 Kindern machte) ergab sich das die meisten Kindern im Schnitt 5-8 mal in Jahr an Atemwegserkrankungen litten oder Mittelohrentzündung hatten. Ausserdem waren viele Allergiker dabei.

Ich selbst bin voll geimpft und hatte als Kind laufend Hals oder Ohrenschmerzen. Als ich mit 13 Jahren anfing mich homöopathisch behandeln zu lassen wurde es immer weniger das ich krank war.

Mein großer Junge (6 ungeimpft) hatte von 1-3 Jahren auch immer wieder mal etwas. Seit er 4 war, ist er nicht mehr krank gewesen. Einmal, vor kurzem hatte er eine Mittelohrentzündung die wir mit Homöopathie innerhalb einer Nacht überstanden haben. Meiner Erfahrung nach hat die Tatsache das er früher so oft krank wurde und heute nicht mehr ist

1. mit unserer Ernährungsumstellung

2. mit dem gesunkenen Stresslevel zu tun.

Tendenziell ist er seltener krank gewesen als alle andern Kinder in den Kitas. Seit der radikalen Umstellung auf "gesund und stressfrei" ist er nie krank.

In einer Kita in der wir in einem wohlhabenderen Teil von Berlin waren, waren die Kinder, trotz besserer Ernährung nicht wesentlich gesünder. Alle waren geimpft. Alle wurden "normal" oft krank. Bis auf, richtig. Mein Kind

Er hatte, als er 2.5 war Windpocken. Die Kinderärztin war aufgebracht und verärgert, weil er ja ungeimpft ist. Zu der Zeit brachen die Windpocken in unserer Kita aus. Alle geimpft ausser meinem;) Alle lagen mind. ne Woche flach, meiner hatte eine Nacht Fieber und n paar Punkte, und dann wars vorbei.

So viel zum Thema impfen schützt.

Seit meiner Ernährungsumstellung bin auch ich nicht mehr krank. (seit 3 Jahren) Wenn ich doch mal n Anflug von unwohlsein bekomme wird Ingwertee getrunken.

Mein zweites Kind hat noch keinerlei medizinische Interventionen erfahren müssen. Er hat kein Vitamin K, D verabreicht bekommen, keine Impfung, keine Blutabnahme. All das was sorgende Eltern unternehmen weil sie Angst eingeredet bekommen. Weil lt. Statistik (immunschwache Kinder) an irgendwelchen Krankheiten sterben und wir mit Medikamenten intervenieren und schützen müssen.

Tiere werden nicht krank,.. doch Haustiere, weil Sie unser "gutes" Wiskas Futter bekommen.

Wir sind alle kerngesund, allergiefrei und ernähren uns Spitze. Mein Mann schlägt etwas aus der Art. Als typischer Mann wird Bier getrunken und Fleisch gegessen. Als Allergiker nimmt er auch immer wieder diese Sprays. Mit und ohne Kortison. Ausserdem Antihistamine. Ich habe den Eindruck das diese Tabletten gar nicht wirken. Als wir auf dem Land waren hatte er so einen schlimmen Allergieanfall obwohl (weil?) er sich andauernd die Tabletten gegeben hat. Es hat überhaupt nichts gebracht. Es ging ihm extrem schlecht inmitten der vielen Birken und Frühblüher. Er nimmt keine Homöopathie, aus Trotz und Überzeugung ;) Ich bekam Mitleid und habe ihm Nachts, als er endlich einschlief, etwas homöopathisches gegeben. Siehe da, am nächsten Tag war alles vorbei. Er hat nicht ein mal mehr geniest oder sonst was. Da er nichts von dem Mittel wusste grenzt es für ihn an ein Wunder.

Fasse ich zusammen:

Wir wind ungeimpft, ernähren uns gesund und werden nicht krank.

21. 27. November 1

Anzeige

MoreEffective

SPIRIT OF HEALTH 2018


„Dem Buch wünsche ich eine breite Leserschaft, da hier ein „echter“ Einblick in die Welt der Impfkomplikationen geboten wird, der vor einer anstehenden Entscheidung von größter Bedeutung ist." Dr. Klaus Hartmann

 

Sarah titel 250

Das neue Kinderbuch "Sarah will nicht geimpft werden", das bereits für viele Diskussionen sorgte

Impfschaden.info braucht Ihre/Eure Unterstützung.

Mit Ihren/Euren Spenden sichert Ihr weiterhin unabhängige Informationen rund ums Thema Impfen. Herzlichen Dank!

Andreas Bachmair

PayPal Button

 

 

Wenn Sie Ihre Amazon Bestellungen im folgenden Suchfenster beginnen, unterstützen Sie Impfschaden.info, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Vielen Dank!

 

Leitfaden zur Impfentscheidung

Leitfaden

30 Fakten, die Sie für Ihre

Impfentscheidung kennen sollten

Unser Bestseller

cover-3D-web Leben ohne Impfung

Eltern berichten von dem Leben

ihrer ungeimpften Kinder (2. Auflage)

 

katalog

Zum Seitenanfang